Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. PUMA SE
  6. News
  7. Übersicht
    PUM   DE0006969603   696960

PUMA SE

(696960)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Puma kann Lieferkettenproblemen noch trotzen und wird optimistischer

27.10.2021 | 10:59

HERZOGENAURACH (dpa-AFX) - Der Sportartikelhersteller Puma hat im dritten Quartal den anhaltenden Problemen in der Lieferkette getrotzt und bei Umsatz und Gewinn deutlich zugelegt. Zudem zeigte sich der Adidas-Rivale und Dax-Aufsteiger optimistischer für das laufende Jahr. Konzernchef Björn Gulden sieht für zu viel Euphorie jedoch keinen Anlass: Die Lieferprobleme, hohe Frachtkosten und die Corona-Pandemie dürften anhalten. Der Manager stimmte dabei auf ein schwächeres viertes Quartal ein.

Im Gesamtjahr 2021 soll der Umsatz währungsbereinigt um mindestens 25 Prozent steigen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Herzogenaurach mit. Bislang hatte Puma lediglich mindestens 20 Prozent in Aussicht gestellt. Beim operativen Ergebnis (Ebit) hob das Management das untere Ende der Spanne um 50 Millionen Euro an und erwartet nun 450 Millionen bis 500 Millionen Euro. Dies wäre das beste operative Ergebnis in der Geschichte von Puma, sagte Gulden in einer Telefonkonferenz.

Dies deutet jedoch auf ein schwächeres Schlussquartal hin. Denn nach neun Monaten stehen bislang ein währungsbereinigtes Umsatzplus von rund 39 Prozent sowie ein operatives Ergebnis von 492 Millionen zu Buche. Damit könnte im schlechtesten Fall sogar ein operativer Verlust in den letzten drei Monaten des Jahres anfallen. Dies hängt Gulden zufolge von der weiteren Entwicklung bei den derzeit herrschenden Lieferproblemen ab.

Die über mehrere Wochen im Sommer wegen der Corona-Pandemie geschlossenen Fabriken in Südvietnam arbeiteten wieder, liefen jedoch nicht mit voller Kapazität, erläuterte der Manager. Dies soll möglichst Ende November wieder der Fall sein. Die entstandenen Produktionsausfälle dürften sich jedoch negativ auf das vierte Quartal sowie den Jahresauftakt 2022 auswirken. Die Situation bei den Lagerbeständen sei durch die Unterbrechungen angespannt.

Auch die schwierige Liefersituation mit hohen Frachtraten, unzureichenden Kapazitäten und überlasteten Häfen werde im Schlussquartal anhalten. Zudem sei die Corona-Pandemie noch nicht ausgestanden, so Gulden.

Im dritten Quartal sprangen die Umsätze sowohl nominal als auch währungsbereinigt um rund 20 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro, angetrieben durch ein starkes Wachstum in der Region Amerika. Schwierig bleibt die Situation in China: So wirkten die Boykottaufrufe gegen westliche Marken aus dem Frühjahr, die durch politischen Spannungen zwischen westlichen Staaten und China ausgelöst wurden, weiter nach. So gingen die Umsätze im für Puma wichtigen Markt Gulden zufolge währungsbereinigt um 16 Prozent zurück. Nichtsdestotrotz sei das Geschäft "gesund" und weiter von guter Profitabilität gekennzeichnet. Aber das Wachstum fehle. Mittelfristig bleibt Gulden für den chinesischen Markt dennoch optimistisch. Er räumte jedoch ein, dass die Situation schwieriger sei als zunächst angenommen.

Das operative Ergebnis verbesserte sich im dritten Quartal von 190 Millionen auf rund 229 Millionen Euro, was mehr war als von Analysten erwartet. Dabei konnte Puma höhere Kosten im Zusammenhang mit Lieferkettenproblemen ausgleichen. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen 144 Millionen Euro, nach 114 Millionen Euro im Vorjahr. Gulden machte jedoch kein Hehl daraus, dass das Wachstum bei Umsatz und Gewinn bei einer normalisierten Liefersituation deutlich höher ausgefallen wäre.

Der Markt zeigte sich dennoch erleichtert. Die Aktie gewann am Vormittag rund 3 Prozent. Das Quartal sei stark ausgefallen, kommentierte Analyst Volker Bosse von der Baader Bank in einer ersten Einschätzung. Puma habe jegliche Erwartungen übertroffen. Asien sei jedoch die Achillesferse des Geschäfts, mahnte er./nas/men/stk


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu PUMA SE
01.12.AeroVironment erhält 4,2-Millionen-Dollar-Auftrag vom US-Verteidigungsministerium für d..
MT
28.11.UPDATE/Einzelhandel startet schwach in heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts
DJ
26.11.Airbus kritisiert Leonardo wegen Investitionszusage von 1,3 Mrd. Dollar im britischen H..
MT
25.11.Puma Exploration gibt Update zur Kupfertransaktion mit Melius Metals
MT
23.11.Puma Biotechnology erhält 5-Jahres-Verlängerung für Schlüsselpatent Nerlynx
MT
23.11.Puma Exploration schließt Optionsvereinbarung zum Kauf des Williams Brook Goldprojekts ..
MT
17.11.Handel will von Ampel Impulse für kraftvollen wirtschaftlichen Neustart
DJ
11.11.Puma Exploration fällt um 8,9%, nachdem Williams Brook-Bohrungen eine Goldmineralisieru..
MT
10.11.Aktien Frankfurt Schluss: Dax hält sich dicht unter seinem Rekordhoch
DP
10.11.Aktien Frankfurt: Zahlenflut und US-Inflation bringen Dax nicht aus der Ruhe
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu PUMA SE
09:12BRAVE THE ELEMENTS : New collection from puma and helly...
PU
03.12.Cementing ties with France, UAE places $19 bln order for warplanes, helicopters
RE
03.12.HITS FROM THE ARCHIVE : Puma releases the neverworn...
PU
02.12.PUMA : WORLD ATHLETE OF THE YEAR KARSTEN WARHOLM TALKS “ONLY...
PU
01.12.AeroVironment Gets $4.2 Million Contract From US Defense Department to Provide Unmanned..
MT
01.12.Puma Exploration to Raise $5 Million via Private Placement
MT
30.11.PUMA : Slipstream lo beauty and the beast
PU
26.11.Airbus Slams Leonardo Over $1.3 Billion Investment Pledge In UK Helicopter Contract Rac..
MT
25.11.Puma Exploration Provides Update on Copper Transaction With Melius Metals
MT
23.11.Puma Biotechnology Gets 5-Year Extension for Key Nerlynx Patent
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu PUMA SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 6 650 Mio 7 523 Mio -
Nettoergebnis 2021 300 Mio 340 Mio -
Nettoverschuldung 2021 195 Mio 221 Mio -
KGV 2021 51,9x
Dividendenrendite 2021 0,58%
Marktkapitalisierung 15 579 Mio 17 586 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 2,37x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,09x
Mitarbeiterzahl 14 300
Streubesitz 60,8%
Chart PUMA SE
Dauer : Zeitraum :
PUMA SE : Chartanalyse PUMA SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends PUMA SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 104,15 €
Mittleres Kursziel 117,31 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,6%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Bjørn Gulden Chief Executive Officer
Hubert Hinterseher Chief Financial Officer
Jean-François Edmond Robert Palus Chairman-Supervisory Board
Martin Köppel Member-Supervisory Board
Bernd Illig Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
PUMA SE14.43%17 586
DECKERS OUTDOOR CORPORATION38.64%11 090
CROCS, INC.159.72%9 777
DR. MARTENS PLC0.00%5 300
RELAXO FOOTWEARS LIMITED56.77%4 253
ALPARGATAS S.A.-7.62%3 590