Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. ProSiebenSat.1 Media SE
  6. News
  7. Übersicht
    PSM   DE000PSM7770   PSM777

PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE

(PSM777)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ProSiebenSat 1 Media : Bei ProSiebenSat.1 sprudeln die Werbeeinnahmen

20.07.2021 | 09:45
ARCHIV: Das Logo des deutschen Medienunternehmens ProSiebenSat.1 vor seinem Hauptsitz in Unterföhring, Deutschland, am 5. November 2020. REUTERS/Andreas Gebert

München (Reuters) - Bei ProSiebenSat.1 brummt das Geschäft wieder.

Die Werbeeinnahmen hätten sich deutlich kräftiger von der Corona-Flaute erholt als erwartet, erklärte der Fernsehkonzern aus Unterföhring bei München am Montagabend. Im zweiten Quartal lagen die Werbeerlöse 56 Prozent über dem vom ersten Lockdown geprägten Vorjahr und erreichten damit in etwa wieder das Niveau des Vorkrisenjahrs 2019. "Wir sind optimistisch, dass sich dieser Trend im Jahresverlauf fortsetzt", erklärte Vorstandschef Rainer Beaujean. Der Erfolg zeige, wie attraktiv das klassische Fernsehen immer noch sei. Zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten schraubt er deshalb Erwartungen für Umsatz und Gewinn nach oben.

Angepeilt wird im laufenden Jahr nun ein Umsatzanstieg um neun bis elf (bisher: fünf bis zehn) Prozent auf 4,4 bis 4,5 (Vorjahr: 4,06) Milliarden Euro. Allein im zweiten Quartal schnellten die Umsätze um 47 Prozent auf 1,05 Milliarden Euro. Bei den Werbeerlösen in Deutschland, Österreich und der Schweiz schließt ProSiebenSat.1 einen Rückgang nun aus: Sie sollen im laufenden Jahr um drei bis sieben Prozent zulegen. Der operative Gewinn (bereinigtes Ebitda) soll sogar um 16 Prozent auf 800 bis 840 Millionen Euro steigen. Zuletzt hatte ProSiebenSat.1 750 bis 800 Millionen in Aussicht gestellt. Im zweiten Quartal hat sich das bereinigte Ebitda vorläufigen Zahlen zufolge auf 165 (2020: 23) Millionen Euro versiebenfacht.

Die wachsende Zuversicht trieb auch die ProSieben-Aktie nach oben: Sie stieg zum Handelsauftakt am Dienstag um 2,8 Prozent auf 16,60 Euro. Auf den zweiten Blick seien die neuen Prognosen aber recht glanzlos, sagte ein Händler. Daher könne die Rally rasch ins Stocken geraten.

Für ProSiebenSat.1 zahlt sich aus, dass der Konzern auf zwei Beinen steht. Zu Jahresbeginn, als das Werbegeschäft noch um 15 Prozent hinter dem Vorjahresniveau herhinkte, profitierte ProSiebenSat.1 vom Wachstum der Dating-Sparte (ParshipMeet) und dem Geschäft auf Online-Portalen wie dem der Kosmetik-Tochter Flaconi. Das Unternehmen werde die Diversifizierung forcieren, um das Wachstum langfristig zu sichern, erklärte Beaujean.

Der frühere Finanzchef nutzt die wachsenden Gewinne, um die Schulden zurückzufahren. Die Verschuldung werde bis zum Jahresende - auch ohne weitere Verkäufe von Tochterfirmen - auf das 2,5-fache des Ebitda zurückgehen (Ende 2020: 2,8x) und damit bereits das obere Ende der mittelfristigen Zielmarke erreichen. Den Verkauf von Flaconi hatte ProSiebenSat.1 Insidern zufolge im Mai auf Eis gelegt. Aus den Augen verloren hat ihn Beaujean aber nicht.


© Reuters 2021
Alle Nachrichten zu PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE
29.07.'Die Höhle der Löwen' bleibt auf dem Sendeplatz am Montagabend
DP
28.07.ZWEI SIEGER DES ABENDS : Bastian Pastewka und ProSieben
DP
27.07.KORREKTUR/HOFER UND ZERVAKIS ZU IHRE : Werden jetzt nicht unseriös
DP
25.07.KRIMI SCHLÄGT GOTTSCHALK :  Das Erste bei Quoten vorn
DP
25.07.TV-QUOTE : Sat.1 und Sport1 beim Zweitliga-Auftakt erfolgreich
DP
23.07.WDH/AKTIE IM FOKUS : Börsengang-Fantasie für Töchter treibt ProSiebenSat.1 an
DP
22.07.DGAP-PVR : ProSiebenSat.1 Media SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit ..
DJ
21.07.Berenberg hebt Ziel für ProSiebenSat.1 auf 17,70 Euro - 'Hold'
DP
20.07.MÄRKTE EUROPA/Rückschlag wird gekauft - gute Quartalszahlen helfen
DJ
20.07.XETRA-SCHLUSS/Munich Re motiviert zum Einstieg
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE
30.07.MARKETMIND : Ready for a summer lull?
RE
28.07.MARKETMIND : Gearing up for Jay
RE
27.07.MARKETMIND : Great Q2 but what's next?
RE
26.07.MARKETMIND : A China crackdown
RE
23.07.MARKETMIND : Lower forever for 'Generation T'?
RE
22.07.PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG..
EQ
22.07.MARKETMIND : Expect ECB doves to coo
RE
21.07.MARKETMIND : A rocky road
RE
20.07.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Rebound After -2-
DJ
20.07.MARKETMIND : After the storm
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 4 467 Mio 5 301 Mio -
Nettoergebnis 2021 285 Mio 338 Mio -
Nettoverschuldung 2021 1 830 Mio 2 172 Mio -
KGV 2021 12,6x
Dividendenrendite 2021 4,24%
Marktkapitalisierung 3 630 Mio 4 306 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,22x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,13x
Mitarbeiterzahl 7 619
Streubesitz 70,2%
Chart PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE
Dauer : Zeitraum :
ProSiebenSat.1 Media SE : Chartanalyse ProSiebenSat.1 Media SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 15
Letzter Schlusskurs 16,05 €
Mittleres Kursziel 20,11 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 25,4%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Rainer Beaujean Chairman-Executive Board
Werner Brandt Chairman-Supervisory Board
Nick Thexton Chief Technology Officer
Lawrence A. Aidem Independent Member-Supervisory Board
Adam Cahan Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE16.65%4 306
WALT DISNEY COMPANY (THE)-2.85%324 050
COMCAST CORPORATION10.90%266 974
VIACOMCBS INC.9.85%27 097
THE LIBERTY SIRIUSXM GROUP6.18%15 666
FORMULA ONE GROUP10.16%10 854