1. Startseite
  2. Aktien
  3. Russland
  4. Moscow Micex - RTS
  5. PJSC Gazprom
  6. News
  7. Übersicht
    GAZP   RU0007661625

PJSC GAZPROM

(766162)
  Bericht
Schlusskurs Moscow Micex - RTS  -  24.06.2022
296.00 RUB   -2.47%
25.06.UMFRAGE : Mehrheit würde Gasverbrauch bei Lieferstopp einschränken
DP
24.06.Scholz glaubt nicht an russische Begründung für Gas-Drosselung
DP
24.06.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (24.06.2022) +++
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ROUNDUP 4/Russland dreht Finnland den Gashahn zu - Streit um Rubel-Zahlungen

20.05.2022 | 18:35

(Neu: Bestätigung von Gazprom)

ESPOO (dpa-AFX) - Russland stellt die Gas-Lieferungen nach Finnland nach Angaben des finnischen Energiekonzerns Gasum am frühen Samstagmorgen ein. Darüber habe Gazprom Export am Freitagnachmittag informiert, teilte der finnische Versorger Gasum in Espoo mit. Der russische Staatskonzern bestätigte das am Abend. Grund seien nicht erfolgte Zahlungen für das im Monat April gelieferte Gas. Zuvor hatte der finnische Konzern mitgeteilt, Forderungen von Gazprom Export, Zahlungen in Rubel zu begleichen, nicht zu akzeptieren. Auch über andere Forderungen seien sich die beiden Unternehmen nicht einig.

"Es ist tief bedauerlich, dass die Gas-Lieferungen aus unserem Vertrag jetzt gestoppt werden", sagte Gasum-Chef Mika Wiljanen laut der Mitteilung. "Wir haben uns aber sorgfältig auf diese Situation vorbereitet, und falls es keine Störungen im Gasnetzwerk gibt, werden wir all unsere Kunden in den kommenden Monaten mit Gas beliefern können." Man werde den Kunden den Sommer über Gas aus der Erdgaspipeline Balticconnector zur Verfügung stellen, hieß es.

Gas macht nach Angaben des finnischen Rundfunks nur etwa fünf Prozent des Energiemixes in Finnland aus. Allerdings kommt fast das gesamte Gas aus Russland: Im vergangenen Jahr betrug der Anteil der russischen Gasimporte demnach 92 Prozent. Gasum ist nach eigenen Angaben derzeit der einzige Energiekonzern in Finnland, der Gas direkt aus Russland bezieht.

Einfluss auf die Gasversorgung in Deutschland hat der Lieferstopp für Finnland nach Angaben von Bundeswirtschaftsministerium und Bundesnetzagentur nicht. Man beobachte die Situation sehr genau und sei mit den finnischen und europäischen Partnern im Austausch, teilte das Ministerium auf Anfrage mit. "Die Gasversorgung in Deutschland ist stabil", heißt es im aktuellen Lagebericht der Bundesnetzagentur, die Versorgungssicherheit sei gewährleistet.

Für Finnland sei der russische Gas-Stopp sei "kein Grund zur Panik", schrieb die Finnland-Expertin Minna Ålander von der Stiftung Wissenschaft und Politik am Freitag bei Twitter. "Selbst in der Chemieindustrie, Forstwirtschaft und bei Bäckereien, die einige der größten Verbraucher von Erdgas sind, scheint es kein Problem zu sein."

Auch Jukka Leskelä, der Vorsitzenden des finnischen Energie-Branchenverbands, erwartet im Sommer zunächst keine Versorgungsprobleme. "Bis zum Herbst und Winter ist noch viel Zeit. Die Situation hat sich sehr verändert", sagte Leskelä der finnischen Nachrichtenagentur STT. "Viele Unternehmen haben schon Sicherheitsvorkehrungen getroffen und suchen nach Alternativen zum russischen Gas." Eine solche Alternative könnte das Flüssiggas-Terminal sein, das die Finnen gemeinsam mit Estland leasen und ab Herbst betreiben wollen.

Am Mittwoch hatte Finnland gemeinsam mit Schweden einen Antrag auf Nato-Mitgliedschaft in Brüssel eingereicht. Russland hatte bereits eine Antwort darauf angekündigt. Ob es einen Zusammenhang mit dem Energiestopp gibt, ist aber nicht klar. Bereits Ende April hatte Gazprom Polen und Bulgarien den Gashahn zugedreht, weil sie ebenfalls nicht in Rubel zahlen wollten.

Das von Kremlchef Wladimir Putin angewiesene neue Zahlungssystem sieht vor, dass Kunden bei der russischen Gazprombank ein Konto eröffnen. Dort können sie wie bisher ihre Rechnungen in Euro oder Dollar begleichen, die Bank konvertiert das Geld und überweist es an Gazprom. Nach Angaben der russischen Führung folgen viele Gaskunden in der EU dem neuen System, demnach auch in Deutschland.

Am vergangenen Freitag hatte das in Helsinki ansässige russische Unternehmen Rao Nordic kurzfristig einen Strom-Lieferstopp nach Finnland angekündigt. Grund dafür sei eine ausgebliebene Zahlung. Rao Nordic ist nach eigenen Angaben einer der führenden Importeure russischer Elektrizität in die nordischen Länder und gehört zu Inter Rao, Russlands größtem Energiekonzern im Import-Export-Geschäft.

Nach Angaben von Gazprom sollen die Streitigkeiten um die Bezahlung von Gas-Lieferungen nun auf dem juristischen Weg geklärt werden. Kremlsprecher Dmitri Peskow betonte am Freitag einmal mehr, dass Putins Erlass ohne Abstriche gelte und durchgesetzt werde. Geliefert wird demnach nur noch, wenn der Rubel rollt./wbj/DP/ngu


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EURO / RUSSIAN ROUBLE (EUR/RUB) 0.05%57.313 verzögerte Kurse.-32.88%
PJSC GAZPROM -2.47%296 Schlusskurs.-13.77%
PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM NEFT 0.90%419.75 Schlusskurs.-22.95%
UK PENCE STERLING **** / RUSSIAN ROUBLE (GBP/RUB) -0.21%0.66662 verzögerte Kurse.-34.23%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -1.63%53.6 verzögerte Kurse.-27.29%
Alle Nachrichten zu PJSC GAZPROM
25.06.UMFRAGE : Mehrheit würde Gasverbrauch bei Lieferstopp einschränken
DP
24.06.Scholz glaubt nicht an russische Begründung für Gas-Drosselung
DP
24.06.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (24.06.2022) +++
DJ
24.06.WDH/SCHOLZ : Sind auf Gas-Engpass vorbereitet - Aufruf zum Energiesparen
DP
24.06.SCHOLZ ZU GAS-ENGPASS : 'Da werden wir uns unterhaken'
DP
24.06.Deutschland prüft Wiederverwendung der ungenutzten Nord Stream 2-Pipeline für LNG-Nutzu..
MR
24.06.Wirtschaftsministerium erwägt Enteignung von Nord Stream 2 - Bericht
DJ
24.06.ANALYSE/Europa bereitet sich auf kalten Entzug von russischem Gas vor
DJ
24.06.Deutsche Regierung fordert Wirtschaft und Haushalte zum Energiesparen auf
AW
23.06.Analyse - Asiatische Nachfrage und steigende Kosten setzen Europas LNG-Importplan unter..
MR
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu PJSC GAZPROM
25.06.Dutch natural gas storage facilities 50% filled for winter
RE
24.06.ANALYSIS-RUNNING SHORT OF GAS : Russia's pipeline repair has Europe worried
RE
24.06.GLOBAL LNG-Asia spot prices continue to rise on further market tightening
RE
24.06.Germany looking at repurposing unused Nord Stream 2 pipeline for LNG use -report
RE
24.06.KREMLIN : Possible German expropriation of Nord Stream 2 would be matter for lawyers
RE
24.06.Gazprom's gas exports to Europe via Ukraine edge down on Friday
RE
23.06.Analysis-Asian demand, rising costs squeeze Europe's LNG import plan
RE
23.06.As Russia cuts gas, German industry grapples with painful choices
RE
23.06.WRAPUP 5-Germany triggers gas alarm stage, accuses Russia of 'economic attack'
RE
23.06.Russian gas flows to Europe via Nord Stream, Ukraine stable
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu PJSC GAZPROM
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 163 Mrd. - 154 Mrd.
Nettoergebnis 2022 56 293 Mio - 53 366 Mio
Nettoverschuldung 2022 39 823 Mio - 37 753 Mio
KGV 2022 2,80x
Dividendenrendite 2022 11,9%
Marktwert 130 Mrd. 130 Mrd. 123 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2022 1,04x
Marktwert / Umsatz 2023 1,38x
Mitarbeiterzahl 468
Streubesitz 50,5%
Chart PJSC GAZPROM
Dauer : Zeitraum :
PJSC Gazprom : Chartanalyse PJSC Gazprom | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends PJSC GAZPROM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 4
Letzter Schlusskurs 5,49 $
Mittleres Kursziel 5,30 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -3,45%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Alexei Borisovich Miller Deputy Chairman & Chairman-Management Board
Viktor Alexeevich Zubkov Chairman
Denis Vladimirovich Fedorov Head-Marketing & Administration Department
Yuri Stanislavovich Nosov Head-Administration Department
Timur Askarovich Kulibayev Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
PJSC GAZPROM-13.77%129 727
SAUDI ARABIAN OIL COMPANY14.30%2 179 983
SHELL PLC28.72%189 141
PETROCHINA COMPANY LIMITED5.76%139 126
TOTALENERGIES SE11.04%133 803
EQUINOR ASA37.45%105 327