Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Japan
  4. Japan Exchange
  5. Nomura Holdings, Inc.
  6. News
  7. Übersicht
    8604   JP3762600009

NOMURA HOLDINGS, INC.

(8604)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE ASIEN/Börsen mehrheitlich im Plus - Nomura brechen ein

29.03.2021 | 09:03

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Die asiatischen Börsen haben den Schwung aus dem späten US-Geschäft vom Wochenschluss mit neuen Rekordständen aufgenommen und mehrheitlich am Montag angezogen. Gut kam an, dass US-Präsident Joe Biden die Staatspräsidenten Chinas und Russlands zu einem Klimagipfel eingeladen hat. Auch Erfolgsmeldungen bei der Freischleppung des im Suezkanal festsitzenden Containerschiffs stützten das Sentiment in Asien. Die havarierte "Ever Given" ist nach einer tagelangen Blockade teilweise befreit worden. Denn die wichtige Wasserstraße ist für die exportorientierten Volkswirtschaften Asiens von immenser Bedeutung.

Zwar erholte sich der Yen im asiatisch geprägten Geschäft, seit Freitag hatte er aber mit dem verbesserten Sentiment nachgegeben. Dieser Umstand stützte die Börse in Tokio, wo der Nikkei-225 um 0,7 Prozent zulegte. Angeführt wurde das Feld der Gewinner von Werten aus den Sektoren Elektronik und Automobilbau. Gegen den regionalen Trend brachen Nomura Holdings um 16,3 Prozent ein. Die japanische Investmentbank warnte vor einem möglichen Verlust von 2 Milliarden US-Dollar im Zusammenhang mit einem US-Kunden. Nomura sah sich deswegen gezwungen, ihre geplante Anleiheemission von 3,25 Milliarden Dollar zunächst auf Eis zu legen.

   Uneinheitliche Meldungslage in China 

An den chinesischen Börsen in Schanghai und Hongkong ging es derweil volatil zu. Während die Leitbörse in Schanghai Aufschläge von 0,3 Prozent im späten Geschäft verteidigte, kehrte der HSI in Hongkong nach einem Ausflug ins Plus wieder in die Verlustzone zurück. Zwar stützte die Hoffnung, dass der Suezkanal bald wieder befahren werden kann, doch Händler nannten auch Belastungsfaktoren.

Positiv wird auch die Gewinnentwicklung der wichtigsten Industrieunternehmen Chinas gesehen. Die Gewinne sind in den ersten zwei Monaten des Jahres 2021 um 179 Prozent zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Im Januar und Februar des vergangenen Jahres litt das Reich der Mitte unter den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie mit den Lockdowns und Werksschließungen.

Negativ wurde gewertet, dass US-Präsident Joe Biden mit anderen "demokratischen" Ländern ein Konkurrenzprojekt zur billionenschweren "Neuen Seidenstraße" Chinas ins Leben rufen will. Außerdem sind die USA nach Aussage ihrer neuen Handelsbeauftragten Katherine Tai nicht bereit, die Zölle auf chinesische Importe in naher Zukunft aufzuheben. Allerdings sei man für Handelsverhandlungen mit Peking offen, sagte Katherine Tai. Die Spannungen zwischen China und dem Westen im Streit um die Unterdrückung der Uiguren nehmen indes zu: Nach Sanktionen gegen mehrere europäische Politiker und Organisationen verhängte Peking auch gegen Vertreter der USA und Kanada Strafmaßnahmen.

Analysten warnten indes vor negativen Folgen für die Vertreiber ausländischer Modemarken. In den staatlich gelenkten Medien Chinas wird eine Kampagne gegen Unternehmen wie H&M, Adidas und Nike gefahren, weil sich diese kritisch zur Lage in der Provinz Xinjiang mit der Unterdrückung der Uiguren geäußert hatten. Chinesische Aktien wie Topsports oder Pou Sheng, beide Unternehmen vertreiben international Marken wie Nike und Adidas, könnten belastet werden. Beide Titel präsentierten sich aber in Hongkong im späten Handel 0,9 bzw. 1,7 Prozent fester.

   Australien mit Lockdown im Minus 

In Sydney hat der S&P/ASX-200 etwas leichter geschlossen. Anfängliche Aufschläge wurden nicht behauptet. Händler verwiesen auf die Ankündigung neuer Corona-Lockdowns. Brisbane bereitet sich auf einen dreitägigen harten Lockdown vor. Technologietitel zeigten sich besonders schwach, Afterpay gaben um weitere 4,2 Prozent nach.

Mit der Hoffnung auf eine baldige Öffnung des Suezkanals gerieten die Ölpreise etwas unter Druck. Das Angebot auf wichtigen Schlüsselmärkten dürfte mit einer baldigen Wiedereröffnung der Wasserstraße wieder steigen, hieß es.

=== 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD       Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    6.799,50     -0,36%     +3,22%      07:00 
Nikkei-225 (Tokio)     29.384,52     +0,71%     +6,31%      08:00 
Kospi (Seoul)           3.036,04     -0,16%     +5,66%      08:00 
Schanghai-Comp.         3.437,45     +0,56%     -1,03%      09:00 
Hang-Seng (Hongk.)     28.289,09     -0,17%     +4,09%      10:00 
Straits-Times (Sing.)   3.179,93     +0,70%    +11,05%      11:00 
KLCI (Malaysia)         1.598,51     -0,18%     -1,58%      11:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00   Fr, 8:49   % YTD 
EUR/USD                   1,1780      -0,1%     1,1792     1,1783   -3,6% 
EUR/JPY                   129,04      -0,3%     129,38     128,81   +2,3% 
EUR/GBP                   0,8559      +0,1%     0,8550     0,8560   -4,2% 
GBP/USD                   1,3764      -0,2%     1,3789     1,3763   +0,7% 
USD/JPY                   109,54      -0,2%     109,72     109,33   +6,1% 
USD/KRW                  1131,75      +0,2%    1128,95    1130,45   +4,2% 
USD/CNY                   6,5555      +0,2%     6,5415     6,5437   +0,4% 
USD/CNH                   6,5586      +0,3%     6,5420     6,5438   +0,9% 
USD/HKD                   7,7728      +0,0%     7,7692     7,7688   +0,3% 
AUD/USD                   0,7623      -0,2%     0,7638     0,7618   -1,0% 
NZD/USD                   0,6975      -0,3%     0,6994     0,6974   -2,9% 
Bitcoin 
BTC/USD                55.436,50      +0,5%  55.145,25  53.382,25  +90,8% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.      +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  59,73      60,97      -2,0%      -1,24  +22,7% 
Brent/ICE                  63,52      64,57      -1,6%      -1,05  +22,9% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.726,55   1.732,70      -0,4%      -6,15   -9,0% 
Silber (Spot)              24,84      25,07      -0,9%      -0,23   -5,9% 
Platin (Spot)           1.180,50   1.178,95      +0,1%      +1,55  +10,3% 
Kupfer-Future               4,04       4,07      -0,7%      -0,03  +14,6% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/ros

(END) Dow Jones Newswires

March 29, 2021 03:02 ET (07:02 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AFTERPAY LIMITED -1.78%127.23 Schlusskurs.7.82%
CANADIAN DOLLAR / JAPANESE YEN (CAD/JPY) -0.05%87.915 verzögerte Kurse.8.34%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) 0.00%0.86308 verzögerte Kurse.-4.44%
EURO / JAPANESE YEN (EUR/JPY) 0.01%130.35 verzögerte Kurse.3.02%
HANG SENG 1.37%24529.74 Realtime Kurse.-9.92%
KOSPI COMPOSITE INDEX -1.08%3098.99 Realtime Kurse.9.14%
NIKKEI 225 -0.19%30183.96 Realtime Kurse.10.19%
NOMURA HOLDINGS, INC. 0.99%583.5 Schlusskurs.7.06%
POU SHENG INTERNATIONAL (HOLDINGS) LIMITED 3.10%1.33 Schlusskurs.-27.72%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -2.79%407.048 verzögerte Kurse.52.47%
S&P/ASX 200 -1.72%7147.6 Realtime Kurse.12.10%
TOPSPORTS INTERNATIONAL HOLDINGS LIMITED 2.58%8.75 Schlusskurs.-24.57%
Alle Nachrichten zu NOMURA HOLDINGS, INC.
29.09.NOMURA HOLDINGS, INC. : Ex-Dividende Tag für Zwischendividende
FA
28.09.Chinas staatliches Stromnetz verspricht, die Grundversorgung in Zeiten des Mangels sich..
MT
27.09.Chinesische Aktien weiten ihre Verluste aus; Kaisheng New Materials steigt bei seinem D..
MT
27.09.Chinesische Provinzen verhängen wegen Stromknappheit Drosselungen
MT
27.09.Nomura senkt Chinas BIP-Prognose für 2021 auf 7,7% wegen Verlangsamung der Produktion
MT
03.09.Asiatische ADRs legen im Freitagshandel zu
MT
21.06.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (21.06.2021) +++
DJ
21.06.HINTERGRUND/Credit Suisse wendet sich von Softbank und Gründer Son ab
DJ
18.06.EU lässt mehrere Banken wieder zu Anleiheemissionen zu
DJ
27.05.US-Justizbehörde nimmt Banken wegen Archegos-Kollaps ins Visier - Kreise
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu NOMURA HOLDINGS, INC.
02:32NOMURA : Commits to Net Zero Greenhouse Gas Emissions, Joins Net-Zero Banking Alliance
PU
28.09.NOMURA : Commits to Net Zero Greenhouse Gas Emissions, Joins Net-Zero Banking Alliance(PDF..
PU
28.09.China's State Grid Pledges to Ensure Basic Power Supply Amid Shortage
MT
27.09.Chinese Shares Extend Losses; Kaisheng New Materials Soars 548% in Shenzhen Debut
MT
27.09.SHANGHAI STOCK EXCHANGE B SHARES IND : Chinese Provinces Impose Curbs Amid Power Shortage
MT
27.09.Nomura Trims China 2021 GDP Forecast to 7.7% on Manufacturing Slowdown
MT
24.09.DEUTSCHE BANK : hires Citi dealmaker to beef up U.S. healthcare investment banking - memo
RE
24.09.NOMURA : Announces Management Changes(PDF 196KB)
PU
24.09.NOMURA : Announces Management Changes
PU
22.09.Nomura Inc Appoints Jeff McDermott as Global Co-Head of Investment Banking, Effective O..
CI
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu NOMURA HOLDINGS, INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 1 359 Mrd. 12 175 Mio 10 421 Mio
Nettoergebnis 2022 235 Mrd. 2 106 Mio 1 803 Mio
Nettoverschuldung 2022 - - -
KGV 2022 7,55x
Dividendenrendite 2022 4,41%
Marktkapitalisierung 1 805 Mrd. 16 215 Mio 13 846 Mio
Wert / Umsatz 2022 1,33x
Wert / Umsatz 2023 1,29x
Mitarbeiterzahl 26 402
Streubesitz 94,6%
Chart NOMURA HOLDINGS, INC.
Dauer : Zeitraum :
Nomura Holdings, Inc. : Chartanalyse Nomura Holdings, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends NOMURA HOLDINGS, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 10
Letzter Schlusskurs 583,50 JPY
Mittleres Kursziel 646,80 JPY
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 10,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Kentaro Okuda President, Group CEO & Director
Takumi Kitamura Chief Financial Officer & Head-Investor Relations
Koji Nagai Chairman
Jun Yoshimura Executive Officer & Head-Group IT
Tomoyuki Teraguchi Chief Compliance Officer & Representative EVP
Branche und Wettbewerber