INTEL CORPORATION

(855681)
  Bericht
Verzögert Nasdaq  -  22:00 01.07.2022
36.34 USD   -2.86%
30.06.Mit den auf Eis gelegten IPOs sinken die Gebühren der Banken für Aktienemissionen
MR
29.06.INTEL CORPORATION : BofA Securities gibt eine Verkaufsbewertung ab
MM
28.06.Pat Gelsinger, CEO von Intel, äußert seine Verärgerung darüber, dass der Kongress das CHIPS-Gesetz nicht verabschiedet hat
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Intel-Chef: Engpässe im Chip-Geschäft noch mindestens bis 2024

29.04.2022 | 06:01

SANTA CLARA (dpa-AFX) - Nach Einschätzung des Chip-Riesen Intel könnten die aktuellen Halbleiter-Engpässe auch in zwei Jahren noch nicht ganz ausgestanden sein. Die Probleme bei der Fertigungskapazität und der Verfügbarkeit nötiger Maschinen dürften mindestens bis zum Jahr 2024 andauern, sagte Intel-Chef Pat Gelsinger bei der Vorlage aktueller Quartalszahlen.

Intel bekam im vergangenen Vierteljahr das Abflauen des Corona-Booms in der PC-Branche zu spüren. Der Umsatz fiel im Jahresvergleich um sieben Prozent auf 18,4 Milliarden Dollar (17,5 Mrd Euro). Ein Faktor für den Rückgang war das Schrumpfen des Geschäfts mit Notebook-Chips um 14 Prozent auf knapp sechs Milliarden Dollar.

Während das Interesse seitens der Unternehmen weiter stark sei, habe es eine Delle bei günstigeren PCs für Verbraucher und Bildung gegeben, sagte Gelsinger. Auch mit der Prognose von rund 18 Milliarden Dollar im laufenden Vierteljahr blieb Intel unter den Erwartungen der Analysten.

Der Konzern rechnet jedoch damit, dass die Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte wieder anzieht und bleibt deshalb trotzdem bei seiner Schätzung von 76 Milliarden Dollar im gesamten Jahr. Die Folgen der Corona-Lockdowns in Shanghai für die Branche dürften überschaubar bleiben, sofern die Maßnahmen bald wieder aufgehoben würden, sagte Finanzchef David Zinsner in einer Telefonkonferenz mit Analysten.

Dem PC-Markt, der mit dem verstärkten Arbeiten und Lernen von Zuhause in der Corona-Pandemie seit 2020 einen Boom erlebte, war in dem Quartal die Puste ausgegangen. Nach Berechnungen etwa der Marktforschungsfirma IDC sank der Absatz von Personal Computern im Jahresvergleich um rund fünf Prozent.

Bei Chips für Rechenzentren konnte Intel dagegen erneut zulegen: Der Umsatz wuchs um 22 Prozent auf gut sechs Milliarden Dollar. Gelsinger will Intel auch zu einem großen Auftragsfertiger für andere Chipanbieter machen. Dieser Bereich steigerte den Umsatz binnen eines Jahres von 103 auf 283 Millionen Dollar - und schrieb dabei einen operativen Verlust von 31 Millionen Dollar. Zugleich will Intel neue Fabriken unter anderem in Deutschland bauen und peilt dafür in diesem Jahr Investitionen von 27 Milliarden Dollar an.

Unterm Strich sprang der Konzerngewinn von 3,4 auf 8,1 Milliarden Dollar hoch. Die Aktie fiel im nachbörslichen Handel um rund vier Prozent. Analysten hatten auch mit mehr Umsatz im vergangenen Quartal gerechnet./so/DP/zb


© dpa-AFX 2022
Alle Nachrichten zu INTEL CORPORATION
30.06.Mit den auf Eis gelegten IPOs sinken die Gebühren der Banken für Aktienemissionen
MR
29.06.INTEL CORPORATION : BofA Securities gibt eine Verkaufsbewertung ab
MM
28.06.Pat Gelsinger, CEO von Intel, äußert seine Verärgerung darüber, dass der Kongress das C..
MT
23.06.Intel ernennt neuen Chief Accounting Officer
MT
22.06.Intel Corporation kündigt Änderungen in der Geschäftsführung an
CI
22.06.FACTBOX - VON META BIS PELOTON : Unternehmen stellen angesichts der stotternden Wirtschaft..
MR
21.06.Intel fordert angeblich 624 Millionen Dollar Zinsen von der EU, nachdem das Gericht die..
MT
21.06.Bernstein senkt Ziel für Intel auf 35 Dollar - 'Underperform'
DP
20.06.Intel verklagt EU-Kommission auf mehr als halbe Milliarde Euro
DP
15.06.EU-Gericht erklärt Milliardenstrafe gegen Chiphersteller für nichtig
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu INTEL CORPORATION
01.07.Intel on Track for Lowest Close Since September 2017 -- Data Talk
DJ
01.07.Intel - Media Alert, oneAPI DevSummit for AI 2022
AQ
30.06.Short video app Triller confidentially files for U.S. IPO
RE
30.06.MEDIA ALERT : Intel Hosts oneAPI DevSummit for AI 2022
BU
30.06.Intel - Second-Gen Habana Gaudi2 Outperforms Nvidia A100
AQ
30.06.With IPOs on ice, banks' stock offering fees plummet
RE
30.06.With IPOs on ice, banks' stock offering fees plummet
RE
30.06.Samsung Starts Mass Production of Most Advanced Chips
DJ
28.06.'Silicon Heartland' boon for Ohio, but families mourn homes
AQ
28.06.Intel CEO Pat Gelsinger Expresses Dismay Over Congress' Failure to Pass CHIPS Act
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu INTEL CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 74 900 Mio - 72 009 Mio
Nettoergebnis 2022 16 304 Mio - 15 674 Mio
Nettoverschuldung 2022 7 337 Mio - 7 054 Mio
KGV 2022 9,39x
Dividendenrendite 2022 3,99%
Marktwert 149 Mrd. 149 Mrd. 143 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2022 2,08x
Marktwert / Umsatz 2023 2,06x
Mitarbeiterzahl 121 100
Streubesitz 99,9%
Chart INTEL CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Intel Corporation : Chartanalyse Intel Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends INTEL CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 39
Letzter Schlusskurs 36,34 $
Mittleres Kursziel 50,54 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 39,1%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Patrick P. Gelsinger Chief Executive Officer & Director
David A. Zinsner Chief Financial Officer & Executive Vice President
Omar S. Ishrak Independent Chairman
Daniel J. McKeon Vice President-Information Technology Group
Archana Deskus Chief Information Officer & Senior Vice President
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
INTEL CORPORATION-29.44%148 582
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED-26.26%394 532
NVIDIA CORPORATION-50.62%363 658
BROADCOM INC.-28.19%192 960
QUALCOMM, INC.-32.45%138 354
TEXAS INSTRUMENTS-21.19%136 974