Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

INTEL CORPORATION

(855681)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ANALYSE/Chip-Knappheit befeuert 100-Milliarden-Dollar-Traum

07.04.2021 | 15:34

Von Dan Gallagher

SAN FRANCISCO (Dow Jones)--Wann erreicht der Markt für Anlagen zur Halbleiterfertigung ein Jahresvolumen von 100 Milliarden Dollar? Diese Frage ist im Zusammenhang mit der lähmenden Knappheit in der Chip-Produktion weltweit zu einer Schlüsselfrage geworden. Der Mangel an Halbleitern, der vor allem die Autoindustrie gerade ausbremst, hat bereits dazu geführt, dass nationale Regierungen ihre Geldbörsen öffnen wollen. Große Chiphersteller wie Intel und Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) planen überdies Rekordinvestitionen.

Der PHLX Semiconductor Index hat dank starker Zuwächse von Ausrüstern wie Applied Materials, Lam Research und KLA in diesem Jahr um 17 Prozent zugelegt und dabei andere Tech-Subsektoren weit hinter sich gelassen.

Applied selbst geht unterdessen auf Nummer sicher. Bei einem virtuellen Analystentreffen am Dienstag wurde eine neue Langzeitprognose genannt, wonach in einem Basisszenario bis zum Jahr 2024 Gesamtausgaben für Wafer-Fertigungsanlagen von 85 Milliarden Dollar vorhersagt werden. Applied rechnet für sich selbst mit etwa 26,7 Milliarden Dollar Umsatz in dem Jahr - das sind rund 11 Prozent mehr als die aktuelle Konsensprognose jener wenigen Analysten vorsieht, die sich trauen, auch für diesen notorisch zyklischen Sektor so weit im Voraus überhaupt Schätzungen abzugeben.

Aber die Applied-Aktie war auf Vorsicht nicht ausgerichtet, und so rutschte ihre Notierung bis zur Schlussglocke um mehr als 2 Prozent ab (nachdem sie im bisherigen Jahresverlauf um 66 Prozent geklettert war).

   Applied kontrolliert ein Fünftel des Marktes 

Applied ist nach Umsatz der größte von allen Halbleiterausrüstern. Laut Analyst Stacy Rasgon von Bernstein heimst er etwa 20 Cent von jedem Dollar ein, den Chip-Hersteller für ihre Maschinen ausgeben. Deshalb ist das Unternehmen in einer erstklassigen Position, um von den Wachstumsaussichten der Branche zu profitieren, auch ohne dabei anderen Marktanteile abjagen zu müssen. Applied schätzt sogar, dass das Geschäft künftig weniger zyklisch sein wird als in der Vergangenheit. Finanzvorstand Dan Durn sprach am Dienstag mit Blick auf die langfristige Umsatzentwicklung von "höheren Höhepunkten und höheren Tiefpunkten", die es künftig geben werde.

Investoren ist eine Dosis Vorsicht für den Sektor dennoch anzuraten. Staatliche Subventionen sind noch längst nicht ausgemacht, und selbst wenn sie kämen, könnte dies am Ende unbeabsichtigte Konsequenzen nach sich ziehen. Analyst Chris Caso von Raymond James warnte seine Klienten etwa am Dienstag davor, dass eine Regierungsbeteiligung an der Chip-Produktion "möglicherweise zu einem strukturellen Überangebot im Laufe der Zeit führen könnte", so dass trotz Subventionen womöglich die Profitabilität der Branche leiden würde.

   Spannungen zwischen USA und China ein Problem für die Branche 

Überdies haben die Spannungen mit China bereits zu Exportkontrollen für Chip-Ausrüstung geführt, ein Problem, das so bald nicht abklingen dürfte. Paul Gallant von Cowens Washington Research Group prognostizierte am Dienstag, die neue Politik der Biden-Administration werde "ein expliziteres protektionistisches Element" rund um Chips und Produktionswerkzeuge beinhalten.

Dennoch sehen die Aussichten für Applied Materials und seine Konkurrenten gut aus. VLSI Research geht davon aus, dass die Ausgaben für Wafer-Fertigungsanlagen in diesem Jahr um 22 Prozent auf 77,6 Milliarden Dollar steigen werden, nach einem 20-prozentigen Plus im vergangenen Jahr. Die Marktforscher erwarten ferner, dass die Anlageninvestitionen bis 2026 die 100-Milliarden-Dollar-Marke knacken werden.

Applied-Finanzchef Durn nennt eine solche Zahl in seinem "High Case"-Szenario für das Jahr 2024. Investoren, die jetzt auf Aktien von Chip-Ausrüstern setzen, müssen in jedem Fall Geduld mitbringen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/rio/mgo

(END) Dow Jones Newswires

April 07, 2021 09:33 ET (13:33 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
APPLIED MATERIALS, INC. 0.04%138.48 verzögerte Kurse.60.46%
INTEL CORPORATION 2.47%54.31 verzögerte Kurse.9.01%
KLA CORPORATION -0.66%318.63 verzögerte Kurse.23.89%
LAM RESEARCH CORPORATION 0.02%640.39 verzögerte Kurse.35.60%
MSCI TAIWAN (STRD) -1.19%690.497 Realtime Kurse.16.29%
RAYMOND JAMES FINANCIAL, INC. 1.17%130 verzögerte Kurse.34.32%
TAIWAN SEMICONDUCTOR CO., LTD. -1.29%84.5 Schlusskurs.35.85%
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED -0.85%580 Schlusskurs.9.43%
Alle Nachrichten zu INTEL CORPORATION
26.07.Chiphersteller TSMC erwägt Bau einer Chipfabrik in Deutschland
AW
23.07.MÄRKTE USA/Berichtssaison treibt Wall Street auf Allzeithochs
DJ
23.07.MÄRKTE USA/Wall Street mit neuen Rekorden - Berichtssaison stützt
DJ
23.07.Aktien Schweiz auf Allzeithoch - Auch Lonza auf Rekordstand
DJ
23.07.MÄRKTE USA/Rally setzt sich den vierten Tag in Folge fort
DJ
23.07.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 23.07.2021 - 15.15 Uhr
DP
23.07.Aktien New York Ausblick: Weiter bergauf - Starke Berichte von Twitter und Sn..
AW
23.07.MÄRKTE USA/Rally dürfte weiterlaufen - Intel leichter erwartet
DJ
23.07.Bernstein belässt Intel auf 'Underperform' - Ziel 43 Dollar
DP
23.07.INTEL-CHEF : Tiefpunkt bei Chip-Engpässen kommt noch
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu INTEL CORPORATION
26.07.Intel to build Qualcomm chips, aims to catch foundry rivals by 2025
RE
26.07.EXPLAINER : Intel banks on 3D chip technology to win over new customers
RE
26.07.INTEL : Annual cadence of innovations drives leadership from silicon to system (..
PU
26.07.INTEL CORP : Regulation FD Disclosure, Financial Statements and Exhibits (form 8..
AQ
26.07.INTEL : Accelerates Process and Packaging Innovations
BU
26.07.TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING : Chipmaker TSMC says too early to say on Ger..
RE
25.07.INTEL : Accelerated
PU
23.07.Dow Jones Industrial Average : Wall Street closes at record highs
RE
23.07.US Stocks Rise to Fresh Highs Amid Earnings Gains, Record Manufacturing Senti..
MT
23.07.CLOSE UPDATE : US Stocks Rise to Fresh Highs Amid Earnings Gains, Record Manufac..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 73 628 Mio - 62 350 Mio
Nettoergebnis 2021 16 946 Mio - 14 350 Mio
Nettoverschuldung 2021 11 352 Mio - 9 613 Mio
KGV 2021 13,1x
Dividendenrendite 2021 2,55%
Marktkapitalisierung 220 Mrd. 220 Mrd. 187 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 3,15x
Marktkap. / Umsatz 2022 3,15x
Mitarbeiterzahl 110 600
Streubesitz 99,5%
Chart INTEL CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Intel Corporation : Chartanalyse Intel Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends INTEL CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 49
Letzter Schlusskurs 54,31 $
Mittleres Kursziel 63,19 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,4%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Patrick P. Gelsinger Chief Executive Officer & Director
George S. Davis Chief Financial Officer & Executive Vice President
Omar S. Ishrak Independent Chairman
Daniel J. McKeon Vice President-Information Technology Group
Ann B. Kelleher Senior Vice President & GM-Technology Development
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
INTEL CORPORATION9.01%225 765
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED9.43%549 120
NVIDIA CORPORATION47.79%474 253
BROADCOM INC.10.14%189 622
TEXAS INSTRUMENTS14.70%173 779
QUALCOMM, INC.-5.80%155 269