Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Hannover Rück SE
  6. News
  7. Übersicht
    HNR1   DE0008402215   840221

HANNOVER RÜCK SE

(840221)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Rückversicherer verlangen wegen Naturkatastrophen höhere Preise

13.09.2021 | 13:48
ARCHIV: Der Hauptsitz des deutschen Rückversicherungsunternehmens Hannover Rück in Hannover, Deutschland, 14. Mai 2019. REUTERS/Fabian Bimmer

(ergänzt ausgefallenes Wort "Cyber-Risiken" im Leadsatz)

München (Reuters) - Die großen Rückversicherer setzen angesichts hoher Schäden aus Naturkatastrophen, den Folgen der Corona-Pandemie und wachsender Cyber-Risiken auch im kommenden Jahr auf steigende Preise.

"In der Schaden-Rückversicherung sind weitere Ratenerhöhungen notwendig", sagte der Vorstandschef von Hannover Rück, Jean-Jacques Henchoz, am Montag. Das gelte vor allem für Naturkatastrophen-Deckungen. Welche Preiserhöhungen die Nummer drei hinter der Münchener Rück und Swiss Re durchsetzen will, ließ sie offen. Dafür sei es zu früh, die Verhandlungen mit den Erstversicherern über die Erneuerung der Verträge zum 1. Januar hätten gerade erst begonnen, sagte der für das Deutschland-Geschäft zuständige Vorstand Michael Pickel.

Normalerweise ist die Branchenkonferenz in Monte Carlo - das "Rendezvous de Septembre" der Auftakt für die Verhandlungen. Diese findet aber wegen der Corona-Pandemie zum zweiten Mal in Folge nur virtuell statt. Auch Versicherer und Rückversicherer verhandeln nun online. Die Ratingagentur Moody's rechnet mit Preiserhöhungen im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich. Dort, wo es zuletzt große Schäden gegeben hatte, wie bei Cyber-Angriffen und Naturkatastrophen, könnten die Steigerungsraten im nächsten Jahr sogar "leicht zweistellig" ausfallen. Auch die Münchener Rück hatte sich zuversichtlich gezeigt, weitere Preissteigerungen durchsetzen zu können.

Vor allem wegen der Flutkatastrophe im Rheinland und der Eifel sowie angrenzenden Gebieten wird 2021 in Deutschland wohl das kostspieligste Naturkatastrophen-Jahr überhaupt. Allein die Überschwemmungen durch das Tief "Bernd" kosten die Branche in Deutschland und Nachbarländern 7,5 Milliarden Euro oder mehr. In den vergangenen Jahren war Europa weitgehend von Naturkatastrophen verschont geblieben - nun sieht die Branche auch hier Potenzial für Preiserhöhungen. Hannover Rück spricht für Deutschland von "deutlichen Anpassungen" der Konditionen.

Dazu kommt der Hurrikan "Ida", der im Golf von Mexiko nach Branchenschätzungen 25 bis 35 Milliarden Dollar versicherte Schäden verursacht hat. Dort haben die Versicherer aber - etwa bei Öl- und Gas-Plattformen auf hoher See - nach Angaben der US- Beratungsfirma RMS ihre Deckungen schon in den vergangenen Jahren gekürzt. Auch politische Risiken wie die Unruhen in Südafrika, aber auch die Lage in Lateinamerika, kämen verstärkt in den Blick, erklärte die Hannover Rück.

Aus dem Tritt bringen werde das die Talanx-Tochter in diesem Jahr aber nicht, sagte Vorstandsmitglied Sven Althoff. Hannover Rück werde zum Ende des dritten Quartals im Rahmen des Großschaden-Budgets für das laufende Jahr liegen. Das Budget liegt für 2021 nach früheren Angaben bei 1,1 Milliarden Euro, bis Ende Juni waren davon erst 326 Millionen Euro aufgebraucht. Damit könne Hannover Rück in diesem Jahr auch sein Ziel eines Gewinns von 1,15 bis 1,25 Milliarden Euro erreichen, sagte Althoff.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
HANNOVER RÜCK SE 0.62%154.1 verzögerte Kurse.17.73%
MUNICH RE 0.38%239.4 verzögerte Kurse.-1.77%
SWISS RE LTD 0.60%80.64 verzögerte Kurse.-4.15%
TALANX AG 0.59%37.3 verzögerte Kurse.16.81%
Alle Nachrichten zu HANNOVER RÜCK SE
22.09.FLUT-PROGNOSE : Meteorologen für mehr Kooperation mit Hydrologen
DP
22.09.METEOROLOGE : Vorhersagen zur Juli-Flutkatastrophe waren sehr gut
DP
21.09.HANNOVER RÜCK SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten V..
DJ
16.09.Jefferies belässt Hannover Rück auf 'Buy' - Ziel 185 Euro
DP
16.09.Berenberg belässt Hannover Rück auf 'Hold' - Ziel 175 Euro
DP
15.09.JPMorgan belässt Hannover Rück auf 'Overweight'
DP
15.09.BaFin - Flut kostet Versicherer schlimmstenfalls 8,2 Mrd Euro
RE
14.09.'Nicholas' erreicht als Hurrikan die USA - und schwächt sich ab
DP
14.09.Hurrikan 'Nicholas' erreicht Texas
AW
14.09.Hurrikan 'Nicholas' erreicht Texas
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu HANNOVER RÜCK SE
21.09.NOTIFICATION OF MAJOR HOLDINGS : FMR LLC, Wilmington, DE, USA, 16 September 2021
PU
21.09.HANNOVER RÜCK SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Secu..
DJ
15.09.UK COVID-19 business insurance payouts top one billion pounds -watchdog
RE
13.09.HANNOVER RÜCK : Expects Rising Prices In Property, Casualty Reinsurance In 2022
MT
13.09.HANNOVER RÜCK : Re sees continuing trend towards rising prices in property and casualty re..
EQ
13.09.PRESS RELEASE : Hannover Re sees continuing trend -3-
DJ
13.09.PRESS RELEASE : Hannover Re sees continuing trend -2-
DJ
13.09.PRESS RELEASE : Hannover Re sees continuing trend towards rising prices in property and ca..
DJ
01.09.Insurers may take $18 billion hit from Hurricane Ida - industry experts
RE
01.09.Insurers may take $18 bln hit from Hurricane Ida - industry experts
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu HANNOVER RÜCK SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 26 835 Mio 31 441 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 304 Mio 1 528 Mio -
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 14,3x
Dividendenrendite 2021 3,85%
Marktkapitalisierung 18 500 Mio 21 716 Mio -
Wert / Umsatz 2021 0,69x
Wert / Umsatz 2022 0,65x
Mitarbeiterzahl 3 308
Streubesitz 49,8%
Chart HANNOVER RÜCK SE
Dauer : Zeitraum :
Hannover Rück SE : Chartanalyse Hannover Rück SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends HANNOVER RÜCK SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 18
Letzter Schlusskurs 153,40 €
Mittleres Kursziel 161,86 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,52%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Jean-Jacques Henchoz Chairman-Management Board
Clemens Jungsthöfel Chief Financial Officer
Torsten Leue Chairman-Supervisory Board
Thomas Fiedler Compliance Officer
Herbert K. Haas Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
HANNOVER RÜCK SE17.73%21 716
MUNICH RE-1.77%39 222
SWISS RE LTD-5.83%25 030
EVEREST RE GROUP, LTD.8.04%10 055
REINSURANCE GROUP OF AMERICA, INCORPORATED-5.82%7 422
RENAISSANCERE HOLDINGS LTD.-14.65%6 654