Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Börse AG
  6. News
  7. Übersicht
    DB1   DE0005810055   581005

DEUTSCHE BÖRSE AG

(581005)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Start-up-Investor will Börsenmantel an Frankfurter Börse bringen

17.02.2021 | 15:48
The spread of the coronavirus disease (COVID-19) continues during an extended lockdown in Frankfurt

München/Berlin (Reuters) - Der Risikokapitalinvestor Klaus Hommels will mit einer leeren Unternehmenshülle auf die Suche nach jungen Technologiefirmen für die Frankfurter Börse gehen.

Der 54-Jährige Deutsche will bei Anlegern bis zu 275 Millionen Euro für eine "Special Purpose Acquisition Company" (SPAC) mit dem Namen "Lakestar SPAC1" einsammeln, die vom kommenden Montag an an der Börse gelistet wird. Hommels hat sich unter anderem als Investor beim Musikdienst Spotify und der britischen Neo-Bank Revolut einen Namen gemacht. Geführt werden soll Lakestar SPAC1 vom ehemaligen Burda-Manager Stefan Winners. Hommels und Winners haben dann zwei Jahre Zeit, um ein europäisches Unternehmen mit einem Wert von 750 Millionen bis vier Milliarden Euro zu finden, das sie auf das SPAC verschmelzen können und damit durch die Hintertür an die Börse führen.

Von Hommels' gleichnamigem Risikokapitalgeber sei der SPAC strikt getrennt, betonte der Investor. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass das SPAC in seinem Portfolio fündig werde.

Lakestar ist das erste SPAC seit mehr als einem Jahrzehnt in Frankfurt. Diese "Blankoscheck-Firmen" sind im vergangenen Jahr in den USA in Mode gekommen, inzwischen schwappt der Trend nach Europa. Sie sollen Wachstums-Unternehmen einen schnellen Weg an die Börse ermöglichen. Hommels sucht nach jungen Technologie-Firmen aus der EU, Großbritannien oder der Schweiz, die der Start-up-Phase entwachsen sind und reif für die Börse sind. "Wir können die Königsmacher werden", sagte er der Nachrichtenagentur Reuters.

Er wolle mit der SPAC-Premiere in Frankfurt verhindern, dass solche Unternehmen von einem SPAC aus den USA geschluckt würden und damit für Europa verloren wären, sagte der Start-up-Investor zu Reuters. Wenn es keine europäischen SPACs gäbe, gingen die Amerikaner auf die Pirsch nach hiesigen Unternehmen. "Ein struktureller Ausverkauf europäischer Firmen wäre die Folge. Sie verlieren dann ihren Schwerpunkt in Europa, ihre Steuerkraft - sie verlieren alles." Lakestar ist in Luxemburg registriert. Die meisten europäischen SPACs sind bisher an der Amsterdamer Börse gelandet. An die Börse begleitet wird Lakestar SPAC1 von den Investmentbanken JPMorgan, Morgan Stanley und Deutsche Bank.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE BANK AG -1.70%11.478 verzögerte Kurse.4.18%
DEUTSCHE BÖRSE AG 0.87%162.75 verzögerte Kurse.10.64%
HELLOFRESH SE -2.98%57.36 verzögerte Kurse.-15.07%
JPMORGAN CHASE & CO. -1.75%145.08 verzögerte Kurse.-8.38%
MORGAN STANLEY -0.97%98.86 verzögerte Kurse.1.70%
NEW WORK SE -1.91%205 verzögerte Kurse.-5.75%
SPOTIFY TECHNOLOGY S.A. -6.29%195.53 verzögerte Kurse.-16.45%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE BÖRSE AG
21.01.MÄRKTE EUROPA/Sehr schwach - Zinsängste und Unternehmensnachrichten belasten
DJ
21.01.XETRA-SCHLUSS/Ausverkauf vor dem Wochenende - Siemens Energy schwach
DJ
21.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen fallen weiter - Siltonic fest
DJ
21.01.HSBC hebt Deutsche Börse-Ziel an - 'Buy' - Ein Favorit für 2022
DP
21.01.Deutsche Börse weiter gefragt - 2022 zweistellig im Plus
DP
20.01.Clearstream und EuroCCP schaffen neue Post-Trade-Verbindung
DJ
20.01.Jefferies hebt Ziel für Deutsche Börse auf 180 Euro - 'Buy'
DP
19.01.Börse-Tochter EEX kooperiert mit Guangzhou Futures Exchange
DJ
19.01.DEUTSCHE BÖRSE : Börse und Guangzhou Futures Exchange starten Zusammenarbeit im Emissionsh..
PU
17.01.JPMorgan hebt Ziel für Deutsche Börse auf 190 Euro - 'Overweight'
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DEUTSCHE BÖRSE AG
20.01.EEX energy exchange attracts higher volumes in 2021
RE
19.01.Trading volumes on EPEX SPOT power exchange hit new record high in 2021
RE
19.01.DEUTSCHE BÖRSE : Börse and Guangzhou Futures Exchange launch cooperation on carbon markets
PU
18.01.EU gives itself three more years to end euro clearing reliance on London
RE
17.01.Bank of England to get more powers over clearing and settlement
RE
13.01.Regulators tell exchanges to get ready for "hybrid" working
RE
13.01.TRACKINSIGHT : Cold weather and supply shortages lift heating oil to 7-year high
TI
11.01.Exchanges and clients head for clash over UK market data shake up
RE
06.01.Amsterdam retains share-trading supremacy over London a year after Brexit
RE
2021Don't cut off euro clearing in London for now, says EU watchdog
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE BÖRSE AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 3 466 Mio 3 930 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 199 Mio 1 359 Mio -
Nettoverschuldung 2021 2 462 Mio 2 792 Mio -
KGV 2021 25,0x
Dividendenrendite 2021 1,98%
Marktkapitalisierung 29 868 Mio 33 876 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 9,33x
Marktkap. / Umsatz 2022 8,61x
Mitarbeiterzahl 6 881
Streubesitz -
Chart DEUTSCHE BÖRSE AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Börse AG : Chartanalyse Deutsche Börse AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE BÖRSE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 162,75 €
Mittleres Kursziel 166,99 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,60%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Theodor Weimer Chief Executive Officer
Gregor Pottmeyer Chief Financial Officer
Martin Jetter Chairman-Supervisory Board
Christoph Böhm Chief Operating & Information Officer
Mareike Sich Head-Financial, Corporate & IT
Branche und Wettbewerber