Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Commerzbank AG
  6. News
  7. Übersicht
    CBK   DE000CBK1001   CBK100

COMMERZBANK AG

(CBK100)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ING verdient weniger - Nichts Neues zu Commerzbank-Gerüchten

02.05.2019 | 12:17

AMSTERDAM (dpa-AFX) - Die niederländische Bank ING hat im ersten Quartal wegen einer gestiegenen Vorsorge für Kreditausfälle weniger verdient als ein Jahr zuvor. Der am Finanzmarkt stark beachtete Vorsteuergewinn im operativen Geschäft fiel im Vergleich zum Vorjahr um gut sechs Prozent auf 1,58 Milliarden Euro, wie die Bank am Donnerstag in Amsterdam mitteilte. Zu den Berichten über ein mögliches Interesse an der Commerzbank äußerte sich die Bank nicht konkret, tat aber auch nichts, um die Spekulationen aus der Welt zu schaffen.

Finanzvorstand Tanate Phutrakul sagte in einem Interview mit dem TV-Sender der Nachrichtenagentur Bloomberg, dass die Bank Möglichkeiten zu Übernahmen dann prüfen werde, wenn sie sich bieten. Damit stieß er ins gleiche Horn wie Konzernchef Ralph Hamers. Dieser hatte in der vergangenen Woche gesagt, dass sich die ING in den Märkten nach Zukaufsmöglichkeiten umsieht, in denen sie bereits aktiv ist.

Die ING ist in Deutschland bereits vertreten und hier vor allem mit ihrer Direktbank überaus erfolgreich. Diese sieht auch nach dem sechsten Rekordjahr in Folge kein Ende ihres Aufwärtstrends. "Wir sehen noch sehr viel Wachstumspotenzial in Deutschland", hatte der Chef des deutschen Ablegers, Nick Jue, bei der Vorlage der Jahreszahlen im Februar gesagt. 2018 nahm die Zahl der Privatkunden in Deutschland und Österreich unter dem Strich um 250 000 auf 9,3 Millionen zu.

Zuversichtlich stimmte Jue der Punkt, dass immer mehr Kunden die ING zu ihrer Hausbank und damit zur zentralen Ansprechpartnerin in Finanzfragen machen. Im ersten Quartal war das Geschäft in Deutschland erneut einer der Wachstumstreiber bei der Zahl der Kunden, die die ING als Hausbank haben. Die ING war zuletzt immer wieder als möglicher Käufer für die Commerzbank genannt worden. Leisten könnten es sich die Niederländer. Die ING ist an der Börse mit rund 40 Milliarden Euro viermal so viel wert wie die Commerzbank.

Die Commerzbank hatte zuletzt mit der Deutschen Bank über eine Fusion verhandelt, dabei aber keine Einigung erzielt. Neben der ING gilt die Unicredit mit ihrer deutschen Tochter HVB als Interessent. Commerzbank-Chef Martin Zielke hatte nach den gescheiterten Gesprächen aber betont, es auch ohne neue Mutter schaffen zu können. "Wir sind alleine stark genug, um unseren Weg zu gehen", sagte er der "Welt am Sonntag". Zu Gerüchten über einen Verkauf an die ING oder Unicredit wollte er sich nicht äußern.

Der niederländischen Bank gelang im ersten Quartal auch ohne eine Übernahme ein ordentliches Wachstum. Die Einnahmen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent auf 4,6 Milliarden Euro. Unter dem Strich blieb wegen der höheren Risikovorsorge für faule Kredite mit rund 1,1 Milliarden Euro Gewinn neun Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Neben der stark gestiegenen Risikovorsorge belasteten auch die gestiegenen Regulierungskosten das Ergebnis.

An der Börse sorgten die Zahlen zunächst für deutliche Verluste. Die zuletzt gut gelaufene Aktie verlor in den ersten Handelsminuten bis zu zwei Prozent und war damit einer der schwächsten Werte im EuroStoxx 50. Bis zum späten Vormittag konnte sich das Papier aber erholen, der Kurs lag zuletzt minimal im Plus. Im bisherigen Jahresverlauf hat die Aktie bereits um rund ein Fünftel zugelegt. Allerdings hatte das Papier im Jahr 2018 auch fast 40 Prozent an Wert verloren./zb/stw/mis


© dpa-AFX 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMMERZBANK AG 0.99%6.101 verzögerte Kurse.15.86%
DEUTSCHE BANK AG 3.16%11.412 verzögerte Kurse.27.52%
EURO STOXX 50 0.82%4182.91 verzögerte Kurse.16.79%
ING GROEP N.V. 1.76%12.964 Realtime Kurse.69.66%
UNICREDIT S.P.A. 0.77%11.804 verzögerte Kurse.54.34%
Alle Nachrichten zu COMMERZBANK AG
15.10.Aktien Frankfurt Schluss: Deutliches Dax-Wochenplus nach 3 Gewinntagen
AW
15.10.Höhenflug am Ölmarkt geht weiter - Brent erstmals seit 2018 über 85 US-Dollar
DP
15.10.MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Starke US-Daten stützen
DJ
15.10.EQT strebt die vollständige Kontrolle über die deutsche Schufa an
MT
15.10.WOCHENAUSBLICK: Erholung im Dax dürfte sich fortsetzen
DP
15.10.MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen nach US-Einzelhandelsdaten Gewinne aus
DJ
15.10.Börse Frankfurt-News: Steigende Zinserwartungen treiben Renditen (Anleihen)
DP
15.10.Aktien Frankfurt: Dax wieder über 15 500 Punkten - Erholung setzt sich fort
AW
15.10.PROGNOSEN/Konjunkturdaten Deutschland 18. Oktober bis 24. Oktober (42. KW)
DJ
15.10.Commerzbank gibt Update zu Chinas Immobilienmarkt und Auswirkungen auf die Wirtschaft
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu COMMERZBANK AG
15.10.WTI Oil Rises to New Multi-Year Highs as Focus Stays on Tight Supply Despite U.S. Inven..
MT
15.10.South Africa's rand set for weekly gain, stocks flat
RE
15.10.EQT Eyeing Full Control of German Credit Score Company Schufa
MT
15.10.Brent's 'scarcity premium' widens to most since 2013 in oil rally
RE
15.10.Oil Rises to New Multi-Year Highs as Focus Stays on Tight Supply Despite U.S. Inventory..
MT
15.10.Commerzbank Provides Update on China's Real Estate Market and Implications for The Econ..
MT
15.10.Commerzbank Sees South Africa's Rand Weaker in A Challenging Environment
MT
15.10.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Airlines, Energy Majors Lift Stocks
DJ
15.10.Gold slips as U.S. bond yield rebound dims appeal
RE
14.10.BoE hike expectations push sterling to two-week high
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu COMMERZBANK AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 8 350 Mio 9 686 Mio -
Nettoergebnis 2021 -336 Mio -390 Mio -
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 -21,1x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 7 641 Mio 8 864 Mio -
Wert / Umsatz 2021 0,92x
Wert / Umsatz 2022 0,93x
Mitarbeiterzahl 38 671
Streubesitz 85,0%
Chart COMMERZBANK AG
Dauer : Zeitraum :
Commerzbank AG : Chartanalyse Commerzbank AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends COMMERZBANK AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 6,10 €
Mittleres Kursziel 6,17 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 1,15%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Manfred Knof Chief Executive Officer
Bettina Orlopp Deputy Chairman-Supervisory Board & CFO
Helmut Gottschalk Chairman-Supervisory Board
Dennis Bartel Head-Human Resources & Technology
Bernd Reh Head-Research & Press Contact
Branche und Wettbewerber