Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN

(549309)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 15.10. 21:59:55
4.985 EUR   +2.19%
11:26Super-League-Macher legen Papier vor - Große Kritik an Königsklasse
DP
13.10.HERBERT HAINER : Frage zu Haaland stellt sich nicht
DP
13.10.GBC INSIDER FOCUS INDEX (VON GBC AG) :
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

BVB-Studie: Corona-Pandemie schadet Popularität des Fußballs

26.09.2021 | 14:32

DORTMUND (dpa-AFX) - Die Corona-Pandemie hat dem Stellenwert des Fußballs geschadet. Das ist das Ergebnis einer vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund in Auftrag gegebenen wissenschaftlichen Studie in Zusammenarbeit mit der Dortmunder Universität. Einer Umfrage unter 28 000 BVB-Fans zufolge hatten knapp über 80 Prozent der Befragten den Stellenwert des Fußballs in ihrem Leben vor der Pandemie mit "hoch" bewertet. Bezogen auf den Stellenwert des BVB in ihrem Leben waren es sogar 90 Prozent. Unter dem Eindruck der Pandemie lagen diese beiden Werte im Frühjahr allerdings nur noch bei 50 und 60 Prozent.

Vor allem die zunehmende Kommerzialisierung des Profifußballs wurde von 80 Prozent der Befragten als "kritisch" bewertet. Selbst ein solch populärer Verein wie der BVB mit normalerweise großer Fanbindung bekommt diese wachsende Skepsis zu spüren, kann aber auch positive Erkenntnisse aus der Krise ziehen. "Im Verlauf der Umfrage fällt immer wieder auf, dass Borussia Dortmund in der Einschätzung der Fans im Vergleich zum Fußball im Allgemeinen ein Stück weit besser durch die Pandemie gekommen ist", wird Professor Uwe Wilkesmann in einer Mitteilung des Vereins von Sonntag zitiert.

So gaben lediglich 0,5 Prozent der Studienteilnehmer an, nach dem Ende der Pandemie keine Spiele mehr im Stadion besuchen zu wollen. Rund 90 Prozent kündigten ihre Rückkehr in Deutschlands größtes Stadion an, knapp zehn Prozent zeigten sich unentschlossen. "Auf der einen Seite freut es uns sehr, dass so viele Fans angeben, nach der Pandemie wieder ins Stadion zurückkommen zu wollen. Auf der anderen Seite nehmen wir aber selbstverständlich auch die Kritikpunkte der Fans an bestimmten Entwicklungen im Fußball wahr und werden diese in unsere internen Überlegungen mit einbeziehen", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Gute Noten gab es für das Hygienekonzept der Borussia für die mit mehreren Tausend Zuschauern ausgetragenen Partien im September und Oktober der abgelaufenen Saison. 95 Prozent der Befragten gaben an, sich während ihres Stadionbesuchs sicher gefühlt zu haben. Zudem kamen das soziale Engagement des Revierclubs während der weltweiten Corona-Krise und die transparente Darstellung der eigenen Probleme bei knapp über 60 Prozent der Teilnehmer der Befragung als "überwiegend gut" an.

Nach der Teilöffnung der Stadien für Zuschauer aufgrund sinkender Corona-Inzidenzwerte hatten einige Vereine Probleme, das angebotene Kartenkontingent abzusetzen. Das hatte die Diskussion über die schwindende Popularität des Fußballs zusätzlich befeuert./bue/DP/he


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
11:26Super-League-Macher legen Papier vor - Große Kritik an Königsklasse
DP
13.10.HERBERT HAINER : Frage zu Haaland stellt sich nicht
DP
13.10.GBC INSIDER FOCUS INDEX (VON GBC AG) :
DJ
13.10.'MÖGLICHKEITEN AUSSCHÖPFEN' : UEFA vergibt Vermarktungsrechte neu
DP
13.10.Abwehrchef Hummels sieht Fortschritte beim BVB
DP
13.10.BERICHT : Haaland-Verpflichtung höchste Priorität für Man City
DP
11.10.BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel d..
DJ
11.10.Berenberg senkt Ziel für Borussia Dortmund auf 6 Euro - 'Buy'
DP
08.10.Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA deutsch -2-
DJ
08.10.Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA deutsch
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
08.10.Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA -3-
DJ
08.10.Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA english -2-
DJ
08.10.Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA english
DJ
06.10.BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Release according to Article 41 of the WpHG [the Germa..
EQ
06.10.BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Release according to Article 41 of the WpHG [the Germa..
DJ
05.10.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : successfully completes capital increase with subscr..
PU
05.10.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : successfully completes capital increase with subscr..
EQ
05.10.PRESS RELEASE : Borussia Dortmund successfully completes capital increase with subscriptio..
DJ
30.09.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : Stadium capacity utilization with up to approx. 67,..
PU
30.09.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : Stadium capacity utilization with up to approx. 67,..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 376 Mio 436 Mio -
Nettoergebnis 2022 -14,8 Mio -17,1 Mio -
Nettoverschuldung 2022 22,9 Mio 26,6 Mio -
KGV 2022 -34,0x
Dividendenrendite 2022 0,31%
Marktkapitalisierung 538 Mio 625 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2022 1,49x
Marktkap. / Umsatz 2023 1,24x
Mitarbeiterzahl 806
Streubesitz 66,5%
Chart BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
Dauer : Zeitraum :
Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien : Chartanalyse Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 4
Letzter Schlusskurs 4,88 €
Mittleres Kursziel 6,40 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 31,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Hans-Joachim Watzke Chairman-Management Board & CEO
Reinhard Rauball President
Thomas Treß Chief Financial Officer
Christian Kullmann Chairman-Supervisory Board
Bernd Geske Member-Supervisory Board