Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Vereinigtes Königreich
  4. London Stock Exchange
  5. AstraZeneca PLC
  6. News
  7. Übersicht
    AZN   GB0009895292

ASTRAZENECA PLC

(886455)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

WDH/Berichte: USA wollen Reisende mit Impfschutz wieder ins Land lassen

05.08.2021 | 10:22

(Neu: Verweis auf Kreuzimpfung im fünften Absatz, Tippfehler im letzten Satz des ersten Absatzes beseitigt.)

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die USA wollen Medienberichten zufolge bei der Einreise künftig von fast allen Ausländern den Nachweis einer vollständigen Corona-Impfung verlangen. Zugleich sollten dann allerdings auch die aktuellen Einreisebeschränkungen für Menschen aus Europa und anderen Staaten aufgehoben werden, berichtete unter anderem die "New York Times" am Mittwoch (Ortszeit) unter Berufung auf Kreise des Weißen Hauses. Offiziell gab es zunächst keine Stellungnahme. Offen blieb auch, wann die geänderten Regelungen in Kraft treten könnten.

Die USA hatten erst vergangene Woche angekündigt, an den wegen der Corona-Pandemie verhängten Einreisebeschränkungen festzuhalten. Als Grund gab die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, die steigenden Corona-Fallzahlen als Folge der ansteckenderen Delta-Variante an. Von der weitgehenden Einreisesperre ist neben der Geschäftswelt auch der Tourismus betroffen. Auch die deutsche Wirtschaft macht bei diesem Thema seit längerer Zeit Druck.

US-Präsident Joe Biden hatte beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel Mitte Juli eine baldige Entscheidung zum Thema Einreisebeschränkungen angekündigt. Bei vielen hatte das Hoffnungen auf eine Lockerung geweckt - die dann aber erst einmal wieder enttäuscht wurden. In den Berichten hieß es nun, die Behörden arbeiteten an einem Plan für eine beständige und sichere internationale Reisestrategie. Ziel sei, ein neues System für den Zeitpunkt parat zu haben, wenn das Reisen wieder aufgenommen werden könne.

Die praktische Umsetzung soll noch relativ unklar sein - einschließlich der Frage, welche Impfnachweise dann anerkannt werden. Auch soll noch nicht entschieden sein, ob die US-Behörden nur Impfungen mit Präparaten akzeptieren würden, die auch in den USA zugelassen sind. Möglich wäre auch, die Zulassung durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Maßstab zu machen.

In den USA sind bislang nur die Impfstoffe der Hersteller Moderna, Biontech/Pfizer und Johnson & Johnson erlaubt - Astrazeneca zum Beispiel aber nicht. Offen ist somit auch, wie die Regelung aussieht, wenn jemand verschiedene Präparate gespritzt bekommen hat - zum Beispiel Biontech/Pfizer und Astrazeneca.

Seit vergangenem Jahr gilt in den USA wegen der Pandemie ein weitreichendes Einreiseverbot für Europäer. Ausgenommen sind Besitzer von US-Pässen und einige andere Personengruppen, wie zum Beispiel enge Verwandte von US-Amerikanern, Diplomaten und Mitarbeiter internationaler Organisationen. Auch Einreisen aus China, Südafrika und Brasilien sind auf Ausnahmen begrenzt. Alle Fluggäste müssen bei der Einreise in die USA einen negativen Corona-Test vorweisen können.

Die Europäische Union hatte die Vereinigten Staaten bereits im Juni auf die Liste jener Drittstaaten gesetzt, für die im Normalfall keine strengen Einreisebeschränkungen mehr gelten sollen. Die EU fordert von Washington daher ebenfalls eine zügige Aufhebung der Beschränkungen. "Wir pochen darauf, dass für Einreisende in beiden Richtungen vergleichbare Regeln gelten", sagte etwa EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen jüngst dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). "Das darf sich nicht noch wochenlang ziehen."

Dass die USA bisher im Gegenzug ihre Einschränkungen für Reisende aus Europa nicht lockerten, sorgte für Kritik unter anderem aus der deutschen Wirtschaft. Vor Merkels Treffen mit Biden hatten sich Industrie und Tourismusbranche, aber auch Urlauber Bewegung bei dem Thema erhofft. Biden war auf der gemeinsamen Pressekonferenz wenig konkret geworden - hatte aber zumindest eine baldige Ankündigung in Aussicht gestellt.

Inzwischen hat sich die Lage angesichts von fortschreitenden Impfkampagnen auf beiden Seiten des Atlantiks zwar deutlich gebessert. Wegen der Delta-Variante steigen die Fallzahlen sowohl in den USA als auch in Europa aber wieder deutlich an. Die USA kommen mittlerweile beim Impfen nicht mehr so schnell voran wie erhofft. Bislang sind fast 50 Prozent der Gesamtbevölkerung von rund 330 Millionen Menschen vollständig geimpft, rund 58 Prozent haben mindestens die erste Spritze bekommen./jbz/DP/zb


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ASTRAZENECA PLC -0.96%8063 verzögerte Kurse.10.09%
BIONTECH SE -3.61%359.18 verzögerte Kurse.340.60%
JOHNSON & JOHNSON -0.28%164.75 verzögerte Kurse.4.68%
MODERNA, INC. -2.41%430.05 verzögerte Kurse.311.65%
Alle Nachrichten zu ASTRAZENECA PLC
17.09.EMA findet keinen Zusammenhang zwischen Blutgerinnseln und dem Impfstoff von ..
MT
17.09.Morgan Stanley hebt Astrazeneca-Ziel - 'Overweight'
DP
15.09.JPMorgan belässt Astrazeneca auf 'Overweight' - Ziel 10000 Pence
DP
15.09.UBS belässt Astrazeneca auf 'Buy' - Ziel 9200 Pence
DP
15.09.62,4 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen Corona geimpft
DP
14.09.Großbritannien bietet COVID-19-Auffrischungsimpfungen für über 50-Jährige und..
MT
13.09.DEFENCE THERAPEUTICS INC. : Health Europa berichtet über Defence Therapeutics: D..
DJ
10.09.Japan erwägt Verabreichung einer dritten Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff
MT
10.09.Credit Suisse lässt Astrazeneca auf 'Outperform'; Ziel 9000 Pence
DP
10.09.Astrazeneca-Entwicklerin rät von massenhafter Auffrischungsimpfung ab
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ASTRAZENECA PLC
18.09.ASTRAZENECA : IMFINZI plus chemotherapy tripled patient survival at three years ..
BU
18.09.ASTRAZENECA : Enhertu reduced the risk of disease progression or death by 72% vs..
PU
18.09.ASTRAZENECA : ENHERTU® (fam-trastuzumab deruxtecan-nxki) reduced the risk of dis..
BU
18.09.ASTRAZENECA : Enhertu demonstrated robust and durable tumour response of 54.9% i..
PU
18.09.ASTRAZENECA : ENHERTU® (fam-trastuzumab deruxtecan-nxki) demonstrated robust and..
BU
17.09.The case for, and against, COVID-19 vaccine boosters
RE
17.09.ASTRAZENECA : Enhertu demonstrated clinically meaningful and durable response in..
PU
17.09.ASTRAZENECA : ENHERTU® (fam-trastuzumab deruxtecan-nxki) demonstrated clinically..
BU
17.09.AstraZeneca and Daiichi Sankyo Company, Limited Announce ENHERTU® (fam-trastu..
CI
17.09.AstraZeneca Sees Positive Results for Enhertu Trial
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu ASTRAZENECA PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 35 214 Mio - 30 033 Mio
Nettoergebnis 2021 4 990 Mio - 4 256 Mio
Nettoverschuldung 2021 24 654 Mio - 21 027 Mio
KGV 2021 31,1x
Dividendenrendite 2021 2,54%
Marktkapitalisierung 172 Mrd. 172 Mrd. 146 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 5,57x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,50x
Mitarbeiterzahl 76 100
Streubesitz 96,3%
Chart ASTRAZENECA PLC
Dauer : Zeitraum :
AstraZeneca PLC : Chartanalyse AstraZeneca PLC | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ASTRAZENECA PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 27
Letzter Schlusskurs 110,77 $
Mittleres Kursziel 136,08 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22,9%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Pascal Soriot Chief Executive Officer & Executive Director
Aradhana Sarin Chief Financial Officer & Executive Director
Leif Valdemar Johansson Non-Executive Chairman
Menelas NICOLAS Pangalos EVP-Biopharmaceuticals Research & Development
Pam P. Cheng Executive VP-Operations & Information Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ASTRAZENECA PLC10.09%171 794
JOHNSON & JOHNSON4.68%433 701
ROCHE HOLDING AG10.97%321 442
PFIZER, INC.20.81%246 078
NOVO NORDISK A/S50.80%232 556
ELI LILLY AND COMPANY36.28%208 604