Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

APPLE INC.

(865985)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Apple : EU-Pläne für Universal-Ladekabel sind innovationsfeindlich

24.09.2021 | 10:31

Von Mauro Orru und Joshua Kirby

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Konzern Apple hat die Pläne der Europäischen Union zur Einführung eines einheitlichen Ladekabels für Smartphones, Tablets und andere Elektrogeräte kritisiert. Eine solche gesetzliche Vorschrift sei innovationsfeindlich, so Apple. Die EU-Kommission hatte am Donnerstag Pläne zur Einführung von USB-C als Standartanschluss für Geräte wie Smartphones, Tablets, Kopfhörer, tragbare Lautsprecher, Kameras oder Videospielkonsolen vorgestellt, unabhängig von der Gerätemarke. Damit soll der Abfall bei der Produktion und Entsorgung von Ladegeräten reduziert werden.

Die Brüsseler Behörde schlägt außerdem vor, Ladegeräte und elektronische Geräte unabhängig voneinander zu verkaufen, damit die Verbraucher zu Hause insgesamt weniger Kabelsalat haben müssen. Dies werde die Menge an Elektroschrott um fast tausend Tonnen pro Jahr reduzieren, prognostiziert die EU-Kommission. Laut Apple würde die Abfallmenge aber steigen, wenn die vorhandenen Ladegeräte nicht mehr verkauft werden dürften.

"Einige der innovativsten Ideen bei Apple zielen darauf ab, Produkte aus recycelten und erneuerbaren Materialien herzustellen", teilte der Konzern mit. "Wir teilen das Engagement der Europäischen Kommission für den Umweltschutz und sind bereits für alle unsere Unternehmensemissionen weltweit klimaneutral, und bis 2030 wird jedes einzelne Apple-Gerät und dessen Nutzung klimaneutral sein."

Auch stelle die vorgeschlagene Übergangsfrist von nur zwei Jahren ein großes Problem für die Branche dar. Apple teilte mit, der Konzern arbeite mit der Kommission zusammen, um die Einzelheiten des Vorschlags besser zu verstehen, und werde sich um eine Lösung bemühen, die sowohl die Interessen der Verbraucher als auch die Innovation der Branche schütze.

Nach Angaben der EU-Kommission wurden im vergangenen Jahr in der EU rund 420 Millionen Mobiltelefone und andere tragbare elektronische Geräte verkauft, wobei der durchschnittliche Verbraucher etwa drei Ladegeräte für Mobiltelefone besitzt. Die Brüsseler Behörde schätzt, dass ungenutzte oder entsorgte Ladegeräte jedes Jahr bis zu 11.000 Tonnen Elektroschrott erzeugen.

Der Vorschlag vom Donnerstag muss nun vom Europäischen Parlament und dem Europäischen Rat abgesegnet werden. Wenn der Vorschlag angenommen wird, gilt eine zweijährige Übergangsfrist ab dem Datum der Annahme, um der Industrie Zeit zur Umstellung zu geben.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/sha/kla

(END) Dow Jones Newswires

September 24, 2021 04:30 ET (08:30 GMT)

Alle Nachrichten zu APPLE INC.
18.10.JPMorgan belässt Apple auf 'Overweight' - Ziel 180 Dollar
DP
18.10.Apple kündigt AirPods 3, neuen Mac Pro mit "Game Changer" M1 Pro/Max Chips an, sagt Wed..
MT
18.10.Apple will mit neuen M1-Chips PC-Markt aufrollen
DP
18.10.Apples "Game Changer"-Prozessor wird laut Wedbush mehr als 30 % der MacBook-Benutzer zu..
MT
18.10.Apple stellt HomePod-Minilautsprecher und neue Airpods-Reihe vor
DJ
18.10.Enjoy Technology debütiert an der Nasdaq nach dem Zusammenschluss mit SPAC Marquee Rain..
MT
18.10.DISNEY+ ZAUBER VERBLASST : Barclays stuft Walt Disney nach drei Jahren herab
MR
18.10.Foxconn zielt auf den EV-Markt und will bis 2026 36 Milliarden Dollar mit Fahrzeugen um..
MT
18.10.Tagesvorschau International
AW
18.10.TAGESVORSCHAU : Termine am 18. Oktober 2021
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu APPLE INC.
04:17Asian shares track Wall Street higher, China rebounds
RE
18.10.U.S. bill would stop Big Tech favoring its own products
RE
18.10.Dow Jones Industrial Average : Nasdaq, S&P rally but inflation fears linger
RE
18.10.APPLE : New MacBook Pro features ultra-fast chips, return of HDMI connectivity
AQ
18.10.Stocks rise with U.S. big growth shares; 5-yr U.S. yields climb
RE
18.10.APPLE : unveils upgrades for MacBook Pro laptops and AirPods
AQ
18.10.Apple unveils new MacBooks, AirPods
RE
18.10.Apple doubles down on chip strategy with new premium-priced MacBooks
RE
18.10.APPLE : Announces AirPods 3, New Mac Pro With 'Game Changer' M1 Pro/Max Chips, Wedbush Say..
MT
18.10.APPLE : launches faster chips, MacBook Pro laptops, Airpods at October event
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu APPLE INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 366 Mrd. - 315 Mrd.
Nettoergebnis 2021 93 810 Mio - 80 736 Mio
Nettoliquidität 2021 78 438 Mio - 67 506 Mio
KGV 2021 26,3x
Dividendenrendite 2021 0,59%
Marktkapitalisierung 2 422 Mrd. 2 422 Mrd. 2 085 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 6,40x
Marktkap. / Umsatz 2022 6,20x
Mitarbeiterzahl 147 000
Streubesitz 99,0%
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 43
Letzter Schlusskurs 146,55 $
Mittleres Kursziel 166,40 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Arthur D. Levinson Independent Chairman
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
APPLE INC.10.45%2 394 229
XIAOMI CORPORATION-35.69%68 238
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD0.00%19 113
SHENZHEN TRANSSION HOLDINGS CO., LTD.-9.39%17 380
FIH MOBILE LIMITED33.68%1 256
GIGASET AG23.00%55