Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

XETRA-SCHLUSS/Freundlich - Berichtssaison lässt Anleger schwitzen

03.08.2022 | 17:54

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach einem zurückhaltenden Start in den Tag hat der deutsche Aktienmarkt deutlich im Plus geschlossen. Der DAX beendete den Handel mit einem Aufschlag von 1 Prozent bei 13.588 Punkten. Gute Wirtschaftsdaten aus den USA und eine freundlich tendierende Wall Street verbesserten zusehends die Stimmung. Die Berichtssaison lief derweil auf Hochtouren und brachte Investoren, die nicht in Sommerferien sind, ins Schwitzen. Weiterhin kräftige Schwankungen sind bei den Bundesanleihen zu beobachten. Am Mittwoch ging es für sie deutlich nach unten. Die Rendite der "zehnjährigen" stieg um 9 Basispunkte auf 0,88 Prozent, dies war deutlich unter dem Hoch von Mitte Juni bei 1,81 Prozent.

   BMW verschreckt 

Mit einem Minus von 5,6 Prozent stellte die Aktie von BMW den größten DAX-Verlierer. Im Gegensatz zu dem Wettbewerber Mercedes-Benz hat BMW die Margenprognose gesenkt, was einige Anleger verschreckte. Nach einem schwachen Start in den Tag schlossen die Aktien von Siemens Healthineers nach Zahlenausweis 1,1 Prozent tiefer. Auch hier wurde auf die steigenden Kosten verwiesen, die zunächst kritisch gewertet wurde, die Analysten von Stifel allerdings als "kompensierbar" einstuften.

Der Immobilienkonzern Vonovia (+0,5%) legte einmal mehr ein solides Zahlenwerk vor. Ob hier das Minus von 34 Prozent seit Jahresbeginn mit Hinblick auf die geplanten Asset-Sales berechtigt ist, ist zumindest zu hinterfragen. Die Commerzbank (+2,5%) kehrte im zweiten Quartal in die Gewinnzone zurück. Das operative Ergebnis legte dank eines kräftigen Ertragswachstums und trotz höherer Rückstellungen für ausfallgefährdete Kredite stark zu. Den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigte die Bank.

Infineon stiegen um knapp 5 Prozent. "Sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnkennziffern liegen klar über den Erwartungen", sagt ein Marktteilnehmer. Besonders positiv sei der neue Margenausblick für das Segmentergebnis. Delivery Hero zogen nach einer Hochstufung und Verdoppelung des Kursziels durch JP Morgan um 6,8 Prozent an.

   Hugo Boss und Auto1 sehr fest 

Hugo Boss setzten ihren Kursaufschwung mit einem Plus von 2,1 Prozent fort. Die finalen Geschäftszahlen zeigten, dass sich der Gewinn zuletzt mehr als verdoppelt hat. Auto1 erholten sich um knapp 13 Prozent. Von den Analysten der RBC hieß es dazu, der Umsatz im zweiten Quartal habe die Markterwartung um 12 Prozent übertroffen. Auf der anderen Seite gaben Shop Apotheke nach ihren finalen Geschäftszahlen 2,1 Prozent ab. Bei Rational (-8,1%) wurde der Ausblick bemängelt, die EBIT-Marge dürfte unter der deutlichen Steigerung der Materialbeschaffungskosten und Logistik weiter leiden.

=== 
INDEX          zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX          13.587,56  +1,0%    -14,46% 
DAX-Future   13.592,00  +1,1%    -14,08% 
XDAX         13.599,57  +1,3%    -14,19% 
MDAX         27.806,12  +1,6%    -20,83% 
TecDAX        3.159,94  +1,3%    -19,39% 
SDAX         13.052,71  +2,1%    -20,48% 
zuletzt               +/- Ticks 
Bund-Future   156,94%    -36 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           31          8     1          3.058,7        65,9    58,0 
MDAX          42          8     0            607,5        39,1    29,4 
TecDAX        22          8     0            765,2        28,0    19,7 
SDAX          62          8     0            156,5        10,3     8,3 
=== 

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/flf

(END) Dow Jones Newswires

August 03, 2022 11:53 ET (15:53 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUTO1 GROUP SE 0.92%7.7 verzögerte Kurse.-60.75%
BMW AG 1.09%72.16 verzögerte Kurse.-19.34%
COMMERZBANK AG -1.42%7.754 verzögerte Kurse.17.60%
DAX -0.46%12227.92 verzögerte Kurse.-22.67%
DELIVERY HERO SE -1.94%37.38 verzögerte Kurse.-61.10%
HUGO BOSS AG -0.08%50.96 verzögerte Kurse.-4.67%
INFINEON TECHNOLOGIES AG 0.13%22.995 verzögerte Kurse.-43.66%
MDAX -0.40%22450.37 verzögerte Kurse.-35.82%
MERCEDES-BENZ GROUP AG 1.60%54.77 verzögerte Kurse.-20.24%
RATIONAL AG 2.33%422 verzögerte Kurse.-54.20%
SDAX 0.00%10507.91 verzögerte Kurse.-35.98%
SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. 1.01%41.01 verzögerte Kurse.-64.17%
SIEMENS AG -0.39%98.25 verzögerte Kurse.-35.40%
SIEMENS HEALTHINEERS AG 1.19%41.8 verzögerte Kurse.-37.24%
TECDAX 0.17%2654.04 verzögerte Kurse.-32.41%
TECDAX -0.08%2654.1 verzögerte Kurse.-32.24%
VONOVIA SE -2.50%21.45 verzögerte Kurse.-54.64%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
18:45Aktien Europa Schluss: Gewinne in Mailand nach Wahlsieg Melonis
AW
18:26MÄRKTE USA/Uneinheitlich - Volatilität mit Rezessionssorgen weiter hoch
DJ
18:25Aktien Europa Schluss: Stabilisierung - Gewinne in Mailand nach Wahlsieg Melonis
DP
18:16Aktien Schweiz Schluss: Abgaben - SMI-Marke von 10'000 Punkten hat gehalten
AW
18:13MÄRKTE EUROPA/Abgabedruck lässt nach - Italien kein Belastungsfaktor
DJ
18:08Aktien Frankfurt Schluss: Holpriger Wochenstart nach Verlustserie
AW
18:00Russlands Abwicklungsverwahrer fordert Anerkennung der EU-Sanktionen als rechtswidrig
MR
17:59Aktien Wien Schluss: Volatile Handelssitzung zum Wochenstart
DP
17:51XETRA-SCHLUSS/Gewisse Stabilisierung nach Ausverkauf
DJ
17:49Aktien Frankfurt Schluss: Holpriger Wochenstart nach jüngster Verlustserie
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"