Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Medientage München gehen zu Ende - Lage des Journalismus im Blick

28.10.2021 | 15:11

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Mit einem Journalismus-Gipfel gehen die 35. Münchner Medientage am Freitag zu Ende. Zum Abschluss des fünftägigen Branchenkongresses (das Programm startet 11.30 Uhr) stehen die Pressefreiheit und das Vertrauen in die Medien im Fokus.

Aktueller Anlass der Diskussion auf den Medientagen: In Europa nahm insgesamt zuletzt die Gewalt gegen Journalisten zu. Deutschland rangiert seit diesem Jahr erstmals nicht mehr in der Spitzengruppe im Pressefreiheitsranking von Reporter ohne Grenzen - vor allem wegen Übergriffen auf Reporter insbesondere auf Corona-Demonstrationen.

Ein Thema wird beim Journalismus-Gipfel (14.30 Uhr) auch der Wirbel um "Bild" und den Axel-Springer-Konzern sein. Der Abgang von Chefredakteur Julian Reichelt und die Äußerungen von Springer-Chef Mathias Döpfner boten bei den Medientagen schon bisher reichlich Gesprächsstoff.

Zum Abschluss ist nun auch Ippen.Media-Gesamt-Chefredakteur Markus Knall auf dem Podium. Das Investigativteam der Mediengruppe hatte lange zu Machtmissbrauch durch Reichelt recherchiert - die Ergebnisse aber wegen eines Vetos von Verleger Dirk Ippen nicht veröffentlicht. Nach den Recherchen von Ippen und der "New York Times" hatte Springer mitgeteilt, dass Reichelt von seinen Aufgaben entbunden wurde.

Die Medientage waren diesmal vom langjährigen Veranstaltungsort auf dem Messegelände am Rande Münchens ins Isarforum mitten in der bayerischen Landeshauptstadt gezogen. Die Hybridveranstaltung mit parallelem Stream bietet bis heute insgesamt rund 140 Veranstaltungen mit etwa 370 Podiumsgästen. Federführende Trägerin der Medientage ist die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)./djj/DP/eas


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
10:50Deutsche Umwelthilfe e.V. / Deutsche Umwelthilfe kritisiert ...
DP
05:55AUSBLICK/Merz soll auf Parteitag zum CDU-Chef gewählt werden
DJ
02:33Bitcoin fällt um 9,3% auf $36.955
MR
02:31Impressum
DJ
21.01.Nato hält große Militärübung im Mittelmeer ab
DJ
21.01.Dollar behauptet sich, während Ausverkauf Aussie und Bitcoin in Mitleidenschaft zieht
MR
21.01.MÄRKTE USA/Wall Street weiter auf Talfahrt - Netflix brechen ein
DJ
21.01.DEVISEN : Euro hält die Gewinne- Franken fest
AW
21.01.CORONA-BLOG/Irland hebt Großteil der Corona-Beschränkungen auf
DJ
21.01.DEVISEN : Euro hält die Gewinne
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"