Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE EUROPA/Hellofresh mit 14%-Kurssprung - Fresenius sehr fest

02.11.2021 | 09:56

FRANKFURT (Dow Jones)--Weiter nach oben geht es nach dem freundlichen Wochenauftakt an den europäischen Börsen. Für gute Stimmung sorgen weiter insbesondere gute Quartalszahlen und höhere Ausblicke, wie von Hellofresh. Der Kurs der DAX-Aktie schnellt um 14 Prozent nach oben. Der DAX legt weitere 0,2 Prozent auf 15.843 Zähler zu und setzt sich damit von der 15.800er-Marke nach oben ab. Zum Rekordhoch fehlen noch knapp 200 Punkte. Der Euro-Stoxx-50 liegt wenig verändert bei 4.279 Punkten.

Generell berichten Börsianer von einer abwartenden Haltung vor den Ergebnissen der zweitägigen Sitzung der US-Notenbank am Mittwoch. Mehrheitlich wird erwartet, dass sie eine Reduzierung der Wertpapierkäufe mitteilen wird, vermutlich um 15 Milliarden Dollar monatlich. Dann würde das Kaufprogramm Mitte 2022 auslaufen. Die US-Notenbank kauft derzeit noch Wertpapiere für 120 Milliarden monatlich. Sollte die Reduzierung angesichts der hohen Inflation aber stärker ausfallen, könnte dies den Weg für eine früher als bislang erwartete erste Zinserhöhung freimachen.

Am Devisenmarkt ist etwas Ruhe eingekehrt. Nach dem starken Anstieg am Freitag und dem teilweisen Rücksetzer am Montag bewegt sich der Dollar seitwärts. Der Euro kostet 1,1600 Dollar,.

Politisches Thema ist der Weltklimagipfel in Glasgow. Das wachstumsstarke Indien will deutlich später als die Industriestaaten erst 2070 ausstoßneutral werden und fordert rund 1 Billion Dollar an Hilfen für Schwellenländer. Damit zeichnet sich Konfliktpotenzial zwischen Industrie- und Schwellenländern ab.

Am Aktienmarkt kommen die Kurse der Windkrafthersteller zurück, Vestas und Nordex deutlicher um rund 2 Prozent, Siemens Energy um 0,7 Prozent. Auch SMA Solar (-2,2%) werden verkauft.

   Nach Zahlen: Hellofresh, Fresenius und FMC Tagesfavoriten 

Allgemeiner Kurstreiber ist die besser als gedacht laufende Berichtssaison. In den USA hätten die Gewinne im Schnitt rund 10 Prozent über Erwarten gelegen, heißt es von der Credit Suisse.

Der Kochboxenanbieter Hellofresh hat die Umsatzprognose zum dritten Mal angehoben und rechnet nun mit einem Umsatzwachstums zwischen 57 und 62 Prozent nach bislang 45 bis 55 Prozent.

Daneben werden im DAX Fresenius (+4,7%) und FMC (+2,4%) favorisiert. Während die Mutter Fresenius ihre Jahreszahlen am oberen Ende der bisher erwarteten Spanne sieht, ist es bei FMC zwar nur der untere Rand; positiv wird hier aber die geplante Neuausrichtung der Konzernstruktur gesehen, die jährliche Kosten um 500 Millionen Euro bis 2025 einsparen soll.

K+S geben trotz günstiger Vorlagen um 0,3 Prozent nach. Die nordamerikanischen Konkurrenten Mosaic und Nutrien haben von starker Nachfrage nach Düngemitteln berichtet. Wegen hoher Einkaufspreise konnte Mosaic die Erwartungen der Analysten an den Gewinn zwar nicht ganz erfüllen, Nutrien hat aber die Jahresprognose erhöht.

Volatil geht es bei Shop Apotheke zu, aktuell liegt die Aktie rund 1 Prozent im Minus, lag aber auch schon deutlicher im Plus. Die Online-Apotheke erwartet für das Gesamtjahr 2021 jetzt ein Umsatzwachstum am unteren Ende der Spanne von 10 bis 15 Prozent und schrieb im Berichtsquartal operativ rote Zahlen.

 Flutter unter Druck 

Für Flutter Entertainment geht es um fast 8 Prozent nach unten. Das Geschäft mit Sportwetten läuft nicht rund, der Gewinn ging zurück, die Prognose wurde nach unten angepasst.

Die Geschäftszahlen von DSM (-0,5%) liegen nach Einschätzung von Jefferies im Rahmen der Erwartungen. Der Ausblick sei bestätigt worden. Die Analysten rechnen nicht mit einer größeren Aktienreaktion und scheinen damit richtig zu liegen.

Beim Container-Logistiker Moeller-Maersk geht es nach starken Zahlen zum dritten Quartal um 1,0 Prozent nach unten. Die Aktie hatte am Vortag nach einer Empfehlung der Deutschen Bank deutlicher zugelegt. Auch bei Erste Group verpuffen gute Quartalsdaten, der Kurs gibt leicht nach.

 
Aktienindex              zuletzt      +/- %     absolut  +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           4.278,40      -0,0%       -2,07     +20,4% 
Stoxx-50                3.702,86      -0,1%       -5,07     +19,1% 
DAX                    15.843,17      +0,2%       36,88     +15,5% 
MDAX                   35.054,19      -0,2%      -63,08     +13,8% 
TecDAX                  3.873,15      +0,1%        4,11     +20,6% 
SDAX                   17.159,76      -0,3%      -53,27     +16,2% 
FTSE                    7.253,80      -0,5%      -34,82     +12,8% 
CAC                     6.888,89      -0,1%       -4,40     +24,1% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,12                  -0,01      +0,46 
US-Zehnjahresrendite        1,56                  -0,00      +0,64 
 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %    Di, 8:21  Mo, 17:25    % YTD 
EUR/USD                   1,1606      +0,0%      1,1609     1,1588    -5,0% 
EUR/JPY                   131,89      -0,3%      131,93     132,32    +4,6% 
EUR/CHF                   1,0567      +0,2%      1,0554     1,0564    -2,3% 
EUR/GBP                   0,8500      +0,1%      0,8497     0,8475    -4,8% 
USD/JPY                   113,66      -0,3%      113,66     114,16   +10,0% 
GBP/USD                   1,3652      -0,1%      1,3664     1,3672    -0,1% 
USD/CNH (Offshore)        6,3942      -0,0%      6,3959     6,3951    -1,7% 
Bitcoin 
BTC/USD                61.505,26      +0,6%   61.802,01  61.400,01  +111,7% 
 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.       +/- %    +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  84,24      84,05       +0,2%       0,19   +76,7% 
Brent/ICE                  84,91      84,71       +0,2%       0,20   +67,8% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag       +/- %    +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.791,12   1.791,83       -0,0%      -0,72    -5,6% 
Silber (Spot)              23,95      24,02       -0,3%      -0,06    -9,3% 
Platin (Spot)           1.056,78   1.065,91       -0,9%      -9,13    -1,3% 
Kupfer-Future               4,35       4,39       -0,9%      -0,04   +23,5% 
 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/gos

(END) Dow Jones Newswires

November 02, 2021 04:55 ET (08:55 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
A.P. MØLLER - MÆRSK A/S 3.47%22950 verzögerte Kurse.-5.42%
ERSTE GROUP BANK AG 0.60%41.75 verzögerte Kurse.0.36%
FLUTTER ENTERTAINMENT PLC 1.92%127.4 Realtime Kurse.-10.07%
HELLOFRESH SE 2.33%53.52 verzögerte Kurse.-22.56%
K+S AG 5.84%17.49 verzögerte Kurse.8.82%
NORDEX SE 6.88%13.36 verzögerte Kurse.-10.14%
ROYAL DSM N.V. 0.51%166.2 Realtime Kurse.-16.49%
SIEMENS ENERGY AG 4.70%19.4 verzögerte Kurse.-17.61%
SMA SOLAR TECHNOLOGY AG 5.68%32 verzögerte Kurse.-18.99%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
18:34Aktien Europa Schluss: Erholung gewinnt vor Fed-Entscheid an Schwung
DP
18:21Aktien Frankfurt Schluss: Dax kräftig erholt vor Fed-Beschlüssen
DP
18:20MÄRKTE EUROPA/Anleger zuversichtlich vor Fed-Entscheidung
DJ
18:16Aktien Schweiz Schluss: Weitere Erholung im Vorfeld von Fed-Entscheid
AW
18:06AKTIEN WIEN SCHLUSS : Starke Montagsverluste fast aufgeholt
DP
18:05MÄRKTE USA/Börsen mit deutlichen Aufschlägen - Fed im Fokus
DJ
17:59XETRA-SCHLUSS/DAX sehr fest vor Fed-Entscheid - RWE gesucht
DJ
17:55Anleger setzen auf positive Impulse der Fed
RE
17:51Aktien Schweiz fester - Technologiewerte gefragt
DJ
16:46Aktien New York: Erholung vor der Fed auch dank Microsoft-Zahlen
AW
Aktuelle Nachrichten "Märkte"