Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE ASIEN/Überwiegend etwas fester - Vorsicht wegen Corona

25.10.2021 | 06:42

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Zunehmend riskikofreudiger agieren Anlager an den Börsen in Ostasien und Australien, nachdem zunächst Inflationsängste und die Verschärfung der Coronalage vor allem in China für ein verhaltenes Geschäft gesorgt hatten. Im Blick stehen auch Unternehmenszahlen der anlaufenden Berichtssaison. Am Freitag hatte US-Notenbankchef Jerome Powell gemahnt, die Inflation könne länger auf erhöhtem Niveau verharren und signalisiert, dass die Fed im Bedarfsfall die notwendigen Schritte unternehmen werde.

In Festlandschina geht es leicht aufwärts befördert von einer erhöhten täglichen Liquiditätsspritze der Zentralbank. Gebremst wird der Markt von einem neuen Ausbruch an Covid-Infektionen, der die Regierung mit harschen Maßnahmen Herr zu werden versucht. IG vermutet, dass diese den Appetit der Anleger auf heimische Aktien in nächster Zeit zügeln könnte.

In Hongkong legt der HSI ebenfalls leicht zu. Die Aktie des angeschlagenen Immobilienkonzerns Evergrande lag zeitweise 4 Prozent im Plus, nachdem das Unternehmen mitgeteilt hat, verstärkt seine Elektroautosparte zuungunsten des Immobilien-Kerngeschäfts zu befördern.

In Japan ziehen vor allem Auto- und Elektronikwerte den Index deutlicher nach unten, wobei die Sorgen wegen der Corona-Pandemie Anleger von Investments in Aktien abhalten. Auch der schwächere Yen kann die Verkaufsbereitschaft kaum abbremsen. Dagegen behalten die Anleger die politische Entwicklung im Blick, nachdem die regierende LDP eine Nachwahl für einen Sitz im Oberhaus für die zentraljapanische Präfektur Shizuoka am Sonntag verloren hat.

Der Kospi in Südkorea hat 0,4 Prozent ins Plus gedreht, nachdem zunächst Chemie- und Energiewerte gedrückt hatten. Auch Technologiewerte tendieren mit den Vorgaben der Nasdaq im frühen Geschäft leichter. Unter den Industriemetallen profitiert Kupfer von der Energieknappheit in China. Die Rationierung von Strom in der Provinz Jiangxi dürfte auf die Produktion mehrere Metalle durchschlagen, heißt es.

=== 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD           Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    7.441,20      +0,3%     +13,0%          07:00 
Nikkei-225 (Tokio)     28.566,11      -0,8%      +5,0%          08:00 
Kospi (Seoul)           3.017,51      +0,4%      +5,0%          08:00 
Schanghai-Comp.         3.596,09      +0,4%      +3,5%          09:00 
Hang-Seng (Hongk.)     26.150,24      +0,1%      -4,1%          10:00 
Straits-Times (Sing.)   3.201,69      -0,1%     +12,7%          11:00 
KLCI (Malaysia)         1.590,56      +0,2%      -2,4%          11:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00  Fr, 10:03 Uhr    % YTD 
EUR/USD                   1,1660      +0,2%     1,1639         1,1641    -4,5% 
EUR/JPY                   132,53      +0,3%     132,16         132,59    +5,1% 
EUR/GBP                   0,8460      -0,0%     0,8464         0,8451    -5,3% 
GBP/USD                   1,3783      +0,2%     1,3753         1,3775    +0,8% 
USD/JPY                   113,66      +0,1%     113,57         113,92   +10,1% 
USD/KRW                 1.177,40      -0,1%   1.177,40       1.174,88    +8,4% 
USD/CNY                   6,3850      -0,1%     6,3850         6,3916    -2,2% 
USD/CNH                   6,3792      -0,1%     6,3826         6,3867    -1,9% 
USD/HKD                   7,7733      +0,0%     7,7733         7,7755    +0,3% 
AUD/USD                   0,7483      +0,2%     0,7466         0,7497    -2,8% 
NZD/USD                   0,7163      +0,2%     0,7149         0,7181    -0,3% 
Bitcoin 
BTC/USD                61.859,51      +1,5%  60.947,51      63.337,76  +112,9% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.      +/- %        +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  84,55      83,76      +0,9%           0,79   +75,3% 
Brent/ICE                  86,22      85,53      +0,8%           0,69   +70,0% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %        +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.798,16   1.792,36      +0,3%          +5,80    -5,3% 
Silber (Spot)              24,48      24,32      +0,7%          +0,17    -7,2% 
Platin (Spot)           1.049,55   1.044,30      +0,5%          +5,25    -2,0% 
Kupfer-Future               4,55       4,50      +1,2%          +0,05   +29,1% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/flf

(END) Dow Jones Newswires

October 25, 2021 00:41 ET (04:41 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Märkte"
04.12.BÖRSE FRANKFURT : Bitcoin unter Druck - Evergrande, Omikron belasten auch Dax & Co
DP
03.12.INDEX-MONITOR: Deutsche Wohnen in Kürze im MDax - Drei SDax-Änderungen
DP
03.12.NACHBÖRSE/XDAX -0,1% auf 15.162 Pkt - Keine Reaktion auf Index-Änderungen
DJ
03.12.Aktien New York Schluss: Verluste - Bald wohl weniger Fed-Anleihekäufe
AW
03.12.INDEXÄNDERUNG/DT. BÖRSE : Zooplus werden im MDAX durch Dt. Wohnen ersetzt
DJ
03.12.Aktien New York Schluss: Verluste - Weniger Fed-Anleihekäufe wahrscheinlicher
DP
03.12.MÄRKTE USA/Wall Street schwach nach US-Arbeitsmarktbericht
DJ
03.12.Aktien Europa Schluss: Schwankungsreiche Woche endet mit Verlusten
DP
03.12.MÄRKTE USA/Wall Street fällt nach US-Arbeitsmarktbericht
DJ
03.12.Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Prager Börse stabil
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"