News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE ASIEN/Börsen starten uneinheitlich in die Woche

17.01.2022 | 07:07

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Die Aktienmärkte in Ostasien und Australien zeigen sich zu Wochenbeginn uneinheitlich. Während es an der Börse in Tokio aufwärts geht, gibt der Markt in Hongkong nach. Von der Wall Street kamen keine einheitlichen Vorgaben im Umfeld andauernder Zinssorgen und Quartalszahlen von US-Banken. An den US-Börsen findet am Montag aufgrund des Martin-Luther-King-Tags kein Handel statt.

In Tokio legt der Nikkei um 0,7 Prozent zu. Rückenwind kommt hier von einem schwächeren Yen, was für Aktien aus dem Exportsektor von Vorteil ist. Zuletzt hatte die japanische Währung unter einem auf breiter Front nachgebenden US-Dollar gelitten. Zu Wochenschluss hatte sich der Greenback jedoch wieder etwas erholt. Der Dollar geht aktuell mit 114,49 Yen um, verglichen mit 113,83 zur gleichen Zeit am Freitag.

In Hongkong verliert der Hang-Seng-Index 1,1 Prozent, belastet von Immobilienwerten. Country Garden Holdings geben 8,1 Prozent nach, Longfor Group büßen 2,6 Prozent ein. Titel von Kasiobetreiber legen indessen deutlich zu, nachdem die Zahl der verfügbaren Glücksspiellizenzen wohl nicht verringert werden soll, wie aus einem Gesetzentwurf hervorgeht. Sands China machen einen Sprung um 13,8 Prozent und Galaxy Entertainment steigen um 7,1 Prozent.

   Chinas Wirtschaft wächst 2021 um 8,1 Prozent 

Im chinesischen Kernland legt der Schanghai-Composite indessen um 0,6 Pronzent zu, nachdem die People's Bank of China die Zinssätze für die einjährige mittelfristige Kreditfazilität und für siebentägigen Reverse-Repo-Geschäfte um jeweils 10 Basispunkte auf 2,85 bzw. 2,1 Prozent gesenkt hat, wie aus einer offiziellen Erklärung hervorgeht. Die chinesische Notenbank pumpte zudem weitere liquide Mittel in die Wirtschaft. Marktbeobachter rechnen nun mit einer weiteren Senkung des Leitzinses noch in diesem Monat.

Aus veröffentlichten Konjunkturdaten geht indessen hervor, dass die chinesische Wirtschaft 2021 um 8,1 Prozent gewachsen ist, allerdings hat sich das Wirtschaftswachstum zum Jahresende hin weiter verlangsamt. Im vierten Quartal stieg das Bruttoinlandsprodukt um 4,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ökonomen hatten 3,8 Prozent prognostiziert. Zudem wurden Daten zur Industrieproduktion für Dezember vorgelegt, die einen Anstieg um 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr aufzeigen, was über den Markterwartungen von 3,6 Prozent lieg. Die chinesische Wirtschaft hatte zuletzt mit Lockdowns durch Corona-Ausbrüche zu kämpfen. Zudem wird die Wirtschaft vom Einbruch des wichtigen Immobiliensektors belastet.

In Südkorea gibt der Kospi 1,5 Prozent nach. Belastet wird das Sentiment weiterhin von den Auswirkungen der Omikron-Variante des Coronavirus auf die Wirtschaft des Landes. Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering knicken um 7,5 Prozent ein, belastet von dem Veto der Europäischen Union gegen die Fusion mit Hyundai Heavy Industries (-3,3%).

Nordkorea hat indessen nach Angaben des südkoreanischen Militärs erneut ein "nicht identifiziertes Projektil" abgefeuert. Wie der Generalstab in Seoul am Montag mitteilte, flog das Geschoss ins Meer östlich der koreanischen Halbinsel.

Die Börse in Sydney schloss mit 0,3 Prozent im Plus, gestützt vom Energiesektor. Die angeschlagenen Reisewerte Webjet und Flight Centre erholten sich etwas von den jüngsten coronabedingten Verlusten und rückten um 2,8 bzw. 3,9 Prozent vor. Ölwerte profitierten von den weiter gestiegenen Ölpreisen: Santos, Woodside und Beach Energy gewannen zwischen 1,0 und 3,9 Prozent.

=== 
Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD       Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    7.417,30      +0,3%      -0,4%      06:00 
Nikkei-225 (Tokio)     28.342,01      +0,8%      -2,3%      07:00 
Kospi (Seoul)           2.877,07      -1,5%      -3,4%      07:00 
Schanghai-Comp.         3.542,07      +0,6%      -2,7%      08:00 
Hang-Seng (Hongk.)     24.123,12      -1,1%      +4,1%      09:00 
Straits-Times (Sing.)   3.281,37      -0,0%      +5,0%      10:00 
KLCI (Malaysia)         1.544,27      -0,7%      -0,8%      10:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00   Fr, 8:22   % YTD 
EUR/USD                   1,1418      +0,0%     1,1416     1,1463   +0,4% 
EUR/JPY                   130,73      +0,2%     130,41     130,49   -0,1% 
EUR/GBP                   0,8351      +0,0%     0,8348     0,8354   -0,6% 
GBP/USD                   1,3673      -0,0%     1,3674     1,3720   +1,1% 
USD/JPY                   114,49      +0,2%     114,24     113,83   -0,5% 
USD/KRW                 1.190,17      +0,3%   1.190,17   1.187,23   +0,1% 
USD/CNY                   6,3528      -0,1%     6,3528     6,3519   -0,1% 
USD/CNH                   6,3502      -0,1%     6,3546     6,3542   -0,1% 
USD/HKD                   7,7862      +0,0%     7,7839     7,7869   -0,1% 
AUD/USD                   0,7204      -0,2%     0,7215     0,7280   -0,8% 
NZD/USD                   0,6798      -0,2%     0,6808     0,6859   -0,4% 
Bitcoin 
BTC/USD                42.608,00      -1,5%  43.236,44  42.864,03   -7,8% 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.      +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  84,12      83,82      +0,4%       0,30  +11,9% 
Brent/ICE                  86,18      86,06      +0,1%       0,12  +10,9% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.820,13   1.817,70      +0,1%      +2,43   -0,5% 
Silber (Spot)              23,00      22,97      +0,1%      +0,03   -1,3% 
Platin (Spot)             972,71     970,99      +0,2%      +1,72   +0,2% 
Kupfer-Future               4,42       4,42      +0,0%      +0,00   -1,0% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/err/cln

(END) Dow Jones Newswires

January 17, 2022 01:06 ET (06:06 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BANK OF CHINA LIMITED 1.32%3.06 verzögerte Kurse.8.90%
BEACH ENERGY LIMITED -2.72%1.61 verzögerte Kurse.27.78%
BITCOIN (BTC/EUR) 0.76%27854.4 Schlusskurs.-33.73%
BITCOIN (BTC/USD) 0.84%29411.3 Schlusskurs.-38.39%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.19%1.24866 verzögerte Kurse.-7.89%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.17%0.7783 verzögerte Kurse.-1.43%
COUNTRY GARDEN HOLDINGS CO. LTD. 1.21%5 verzögerte Kurse.-27.75%
DAEWOO SHIPBUILDING & MARINE ENGINEERING CO., LTD. 1.22%20750 Schlusskurs.-9.98%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.11%1.0548 verzögerte Kurse.-6.97%
FLIGHT CENTRE TRAVEL GROUP LIMITED 1.83%20.59 verzögerte Kurse.16.86%
GALAXY ENTERTAINMENT GROUP LIMITED 1.95%41.75 verzögerte Kurse.3.34%
HANG SENG 2.96%20717.24 verzögerte Kurse.-11.46%
HD HYUNDAI CO., LTD. -0.66%60000 Schlusskurs.11.73%
HYUNDAI CORPORATION 0.53%18800 Schlusskurs.11.90%
HYUNDAI CORPORATION HOLDINGS CO., LTD. -0.78%12750 Schlusskurs.7.14%
HYUNDAI HEAVY INDUSTRIES CO., LTD. 0.44%115000 Schlusskurs.20.80%
HYUNDAI MOTOR COMPANY 2.47%186500 Schlusskurs.-10.77%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.59%0.012844 verzögerte Kurse.-3.79%
KOREA SHIPBUILDING & OFFSHORE ENGINEERING CO., LTD. 1.97%88100 Schlusskurs.-6.87%
KOSPI COMPOSITE INDEX 1.94%2638.73 Realtime Kurse.-11.35%
LONGFOR GROUP HOLDINGS LIMITED 1.01%39.85 verzögerte Kurse.8.58%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.38%0.64048 verzögerte Kurse.-6.67%
NIKKEI 225 1.27%26739.03 Realtime Kurse.-7.13%
S&P 500 0.01%3901.36 Realtime Kurse.-18.14%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.04%668.4808 Realtime Kurse.-3.17%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -1.32%250.1594 Realtime Kurse.-2.60%
S&P GSCI SILVER INDEX -1.07%1058.3 Realtime Kurse.-7.19%
SANDS CHINA LTD 1.46%15.3 verzögerte Kurse.-15.75%
SANTOS LIMITED -1.58%8.08 verzögerte Kurse.28.05%
WEBJET LIMITED 2.21%6 verzögerte Kurse.16.05%
WOODSIDE PETROLEUM LTD -3.75%28.77 verzögerte Kurse.31.19%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
14:04Kaum Flüchtlinge in Dax-Unternehmen beschäftigt
DP
21.05.Vietnam entlässt den Chef der wichtigsten Börse des Landes wegen "Fehlverhaltens"
MR
20.05.Markt in Toronto beendet wöchentliche Verlustserie, da Versorgungsunternehmen steigen
MR
20.05.Bärenmarkt droht bei anhaltender Aktienvolatilität im Jahr 2022
MR
20.05.Globale Aktien erholen sich trotz Unruhe über die Wirtschaft; Dollar gewinnt
MR
20.05.Angesichts des drohenden Bärenmarktes sucht die angeschlagene Wall Street nach dem schwer fassbaren "Fed Put".
MR
20.05.Aktien New York Schluss: Positive Wende zum Handelsende
DP
20.05.Kanadischer Dollar gibt wöchentlichen Zuwachs wegen globaler Marktvolatilität auf
MR
20.05.Wall Street schließt nach einer strafenden Woche gemischt
MR
20.05.NACHBÖRSE/XDAX +0,5% auf 14.046 Punkte - Ruhiger Wochenausklang
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"