Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

G20-Staaten beraten über Strategien im Kampf gegen Gesundheitskrisen

21.05.2021 | 05:51

ROM (dpa-AFX) - Die Staats- und Regierungschef der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) wollen am Freitag (12.00 Uhr) darüber beraten, wie sich weltweite Gesundheitskrisen künftig verhindern lassen. Am Ende des digitalen Welt-Gesundheitsgipfels sollen in einer "Erklärung von Rom" Grundsätze dafür festgehalten werden. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen will persönlich für das Treffen anreisen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich anlässlich des Gipfels am frühen Abend in Berlin äußern.

Covid-19 habe einen großen Tribut von Menschen und Gesellschaften gefordert, und das Virus sei immer noch eine Bedrohung, hatte Italiens Ministerpräsident Mario Draghi vor wenigen Wochen bei der Ankündigung der Veranstaltung gesagt. "Der Gipfel wird eine günstige Gelegenheit für den Austausch über die aus der Covid-19-Pandemie gezogenen Lehren bieten", erklärte der frühere Chef der Europäischen Zentralbank.

Italien hält derzeit den G20-Vorsitz. Das Mittelmeerland hat zusammen mit der EU-Kommission den Gipfel organisiert. Mit dabei bei dem digitalen Treffen ist laut Teilnehmerliste neben Staats- und Regierungschefs sowie Vertretern von auch Microsoft-Mitgründer Bill Gates./jon/DP/fba


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
01:22Krypto-Sektor sieht Abflüsse für 4 Woche in Folge, CoinShares Daten zeigen
02.08.Scholz für deutliche Verbesserungen beim Betrieb von Windkraftanlagen
DP
02.08.Scholz bezeichnet Steuersenkungspläne der Union als unmoralisch
DP
02.08.CORONA-BLOG/USA erreichen Bidens Impfziel mit knapp einem Monat Verspätung
DJ
02.08.STIKO-CHEF : Mehr 18- bis 59-Jährige sollten sich impfen lassen
DP
02.08.Später als geplant - 70 Prozent der Erwachsenen in USA geimpft
DP
02.08.DEVISEN : Euro und Franken zum Dollar etwas tiefer
AW
02.08.DEVISEN : Euro kaum verändert
DP
02.08.Iran steht wegen Delta-Variante vor erneutem Corona-Lockdown
DP
02.08.NOTENBANK : Geldsendungen mexikanischer Migranten nehmen zu
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"