Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Finanzmärkte unterschätzen laut SGKB-Ökonom Zinsentwicklung

24.11.2022 | 12:02

Zürich (awp) - Die Finanzmärkte gehen derzeit gemäss den Kapitalmarktzinsen davon aus, dass die Notenbanken nicht mehr sehr stark an der Zinsschraube drehen werden. Laut Thomas Stucki, Chief Investment Officer der St. Galler Kantonalbank (SGKB) und Nationalbankexperte, liegen sie damit falsch.

"Der Markt unterschätzt die Hartnäckigkeit der Inflation", sagte Stucki am Donnerstag an einem Medienanlass. Es werde Monate dauern, bis die die sinkenden Rohstoffpreise bei den Konsumentenpreisen ankämen. Zudem würden viele Unternehmen derzeit versuchen, die Preise zu erhöhen. Und es drohten in Europa und den USA Lohn-Preis-Spiralen.

"Die Geldpolitik wird daher bis Mitte 2023 noch restriktiver", prognostiziert Stucki. Und Zinssenkungen, wie sie mache Marktteilnehmer erhoffen, sieht er bis Ende 2023 keine - weder in den USA, noch in der Eurozone oder der Schweiz.

Grosser Zinsschritt im Dezember

Konkret erwartet Stucki für die Schweiz, dass die SNB den Leitzins im Dezember um 0,75 Prozentpunkte auf 1,25 Prozent anheben wird. Und bis Mitte 2023 sei mit weiteren Anhebungen auf 2 Prozent zu rechnen. Eine erste Senkung sei erst gegen Ende 2024 zu erwarten.

Die SNB habe wegen der ansonsten hohen Zinsdifferenz zur Eurozone gar keine Wahl, als ebenfalls an der Zinsschraube zu drehen, so Stucki. Darüber sei sie wohl aber nicht unglücklich. "Sie kann sich damit ein Polster für schlechtere Zeiten schaffen, denn Negativzinsen will sie bestimmt nicht mehr."

Hoffnungsschimmer für Aktienmarkt

Für die Aktienmärkte könnte wiederum die Hoffnungen auf sinkende Zinsen, wie dies im Verlauf des Jahres 2023 der Fall sein dürfte, ein positiver Impulsgeber sein.

Stucki glaubt denn auch an ein Comeback der Aktien im nächsten Jahr. Wann es wieder aufwärts gehe, sei aber schwierig abzuschätzen. Es werde aber wohl eher im ersten als im zweiten Semester der Fall sein.

Voraussetzungen dafür seien neben der Aussicht auf nicht mehr weiter steigende Zinsen eine nachlassende Teuerung, positivere Ausblicke der Unternehmen und höhere Gewinnschätzungen der Analysten.

Tendenziell empfiehlt die SGKB, dann eher auf die nicht mehr so hoch bewerteten Mid- und Small-Caps zu setzen. Bei den Sektoren stünden eher defensive im Vordergrund. Auch der Finanzsektor, abgesehen der Banken, sei eine Überlegung wert. Und auf den Radar gehörten bald auch erste Zykliker, etwa Grundstoffanbieter wie Sika oder Givaudan.

rw/hr


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / SWISS FRANC (AUD/CHF) -0.69%0.63672 verzögerte Kurse.1.77%
BRITISH POUND / SWISS FRANC (GBP/CHF) -0.05%1.11512 verzögerte Kurse.-0.18%
CANADIAN DOLLAR / SWISS FRANC (CAD/CHF) -0.30%0.68935 verzögerte Kurse.1.26%
CHINESE YUAN RENMINBI / SWISS FRANC (CNY/CHF) -0.06%0.136745 verzögerte Kurse.2.02%
DANISH KRONE / SWISS FRANC (DKK/CHF) -0.40%13.376 verzögerte Kurse.1.53%
EURO / SWISS FRANC (EUR/CHF) -0.40%0.99566 verzögerte Kurse.1.02%
GIVAUDAN SA -0.75%3032 verzögerte Kurse.7.80%
HONGKONG-DOLLAR / SWISS FRANC (HKD/CHF) 0.15%11.827 verzögerte Kurse.-0.31%
INDIAN RUPEE / SWISS FRANC (INR/CHF) -0.53%0.011214 verzögerte Kurse.0.80%
JAPANESE YEN / SWISS FRANC (JPY/CHF) -0.34%0.6986 verzögerte Kurse.0.13%
NEW ZEALAND DOLLAR / SWISS FRANC (NZD/CHF) -0.65%0.58225 verzögerte Kurse.-0.26%
RUSSIAN ROUBLE / SWISS FRANC (RUB/CHF) 0.36%0.013043 verzögerte Kurse.4.22%
SIKA AG -1.78%270.2 verzögerte Kurse.24.09%
SINGAPORE-DOLLAR / SWISS FRANC (SGD/CHF) -0.17%0.6984 verzögerte Kurse.1.35%
ST. GALLER KANTONALBANK AG -0.92%487 verzögerte Kurse.2.18%
SWEDISH KRONA / SWISS FRANC (SEK/CHF) -0.43%0.087555 verzögerte Kurse.-0.94%
US DOLLAR / SWISS FRANC (USD/CHF) 0.15%0.9282 verzögerte Kurse.0.18%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
17:01IATA - Erholung des Flugverkehrs weltweit von Corona-Krise
RE
16:57EU beruft Krisentreffen zur Koordinierung von Hilfe nach Erdbeben ein
DP
16:56Expertin: Katastrophenvorsorge bei Erdbeben verbessern
DP
16:53Portugal will Airline TAP bald privatisieren
RE
16:48Kanada erweitert das Programm für befristete Arbeitserlaubnisse für Einwohner Hongkongs
MR
16:48Nach Erdbebenkatastrophe: USA bieten 'jede benötigte' Hilfe an
DP
16:44Faeser plant Migrationsgipfel noch im Februar
RE
16:40Stabiler Paria - Vor allem im Osten liegt die AfD über 20 Prozent
RE
16:40UN-Chef Guterres befürchtet Ausweitung des Ukraine-Krieges
DP
16:36Binnenschiffer und Verdi warnen vor Kollaps auf Wasserstraßen
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"