Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Deutschland begibt "grünen" Langläufer im syndizierten Verfahren

10.05.2021 | 15:34

Von Emese Bartha

FRANKFURT (Dow Jones)--Deutschland bereitet die Emission einer "grünen" Anleihe im syndizierten Verfahren vor. Die 30-jährige Anleihe sei als "Zwilling" der im August 2050 fälligen und mit 0,0 Prozent verzinsten konventionellen Bundesanleihe konzipiert, berichtete eine der konsortialführenden Banken am Montag. Die Emission solle - in Abhängigkeit von der Marktlage - schon in Kürze erfolgen. Mit der Konsortialführung der Anleihe wurden BofA Securities, BNP Paribas, Citi, Commerzbank, DZ Bank und HSBC beauftragt.

Die geplante Bundesanleihe dürfte sich einer regen Nachfrage erfreuen, prognostizieren Analysten, die mit einem "grünen" Bonus von bis zu 3 Basispunkten auf die Rendite der konventionellen Bundesanleihe rechnen und Spielraum für eine weitere Outperformance sehen. Marktbeobachter schätzen das Volumen der Emission auf 4 bis 6 Milliarden Euro.

Sogenannte grüne Anleihen hat Deutschland erstmals im vergangenen Jahr begeben. Damals legte der Bund fünf- und zehnjährige Titel im Volumen von insgesamt 11,5 Milliarden Euro auf. Die Deutsche Finanzagentur hat verlauten lassen, dass sie für dieses Jahr ein ähnliches Emissionsvolumen plane.

Mit der 30-jährigen Anleihe wird das Fälligkeitsspektrum der grünen Bundesanleihen erweitert. In ihrem Segment wird sie überdies die erste in der Eurozone sein.

Deutschland ziele mit der Emission darauf ab, eine grüne Renditekurve zu schaffen und seine Glaubwürdigkeit als Emittent in einem reifen Markt zu stärken, kommentierte Jesus Martinez, Senior Fixed-Income Portfolio Manager bei Aegon Asset Management, im Gespräch mit Dow Jones Newswires den geplanten Langläufer.

In der Vergangenheit hätten Anleger die Zwillingsstruktur bei Anleihen gut aufgenommen, so Martinez weiter. Die in Umlauf befindlichen grünen Anleihen wiesen höhere Notierungen auf als die entsprechenden konventionellen Schuldtitel. Überdies schärfe diese Strategie das Profil Deutschlands als Anführer in Sachen Nachhaltigkeit in Europa. Damit werde das Erkennen von und das Investieren in grüne Projekte einfacher.

Joshua Kendall, Senior ESG Analyst bei Insight Investment, nennt die Emission ein weiteres Beispiel für die Führungsrolle Deutschlands beim Erreichen von Umweltzielen. Sie signalisiere, dass es Deutschland ernst sei damit, Klimaneutralität durch die regelmäßige Ausgabe grüner Anleihen zu erreichen.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/mgo

(END) Dow Jones Newswires

May 10, 2021 09:33 ET (13:33 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AEGON N.V. 2.00%4.174 Realtime Kurse.26.49%
BNP PARIBAS 0.81%54.8 Realtime Kurse.26.11%
COMMERZBANK AG 1.20%5.475 verzögerte Kurse.2.73%
DJ INDUSTRIAL 0.03%34778.77 verzögerte Kurse.11.93%
HSBC HOLDINGS PLC -0.37%375.45 verzögerte Kurse.-0.53%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
18:22Chinas Zentralbank geht hart gegen den Handel mit Kryptowährungen vor
MR
18:14LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
18:13- Montag, 27. September 2021 -
AW
18:09WAHL21/Baerbock bekräftigt Anspruch auf das Kanzleramt
DJ
18:08WAHL21/Merkel wirbt für CDU und CSU als Parteien für "Maß und Mitte"
DJ
17:58UN :  Länder kündigen 400 Milliarden Dollar für erneuerbare Energien an
DP
17:52Kreuzfahrtunternehmen Carnival verzeichnet bereinigten Quartalsverlust von 2 Mrd. $
MR
17:422G in Hamburg jetzt ohne Maskenpflicht
DP
17:41WAHL : Merkel ruft CDU und CSU zu gemeinsamem Wahlkampf-Schlussspurt auf
DP
17:40WAHL : Laschet und Merkel absolvieren letzten Wahlkampfauftritt in Aachen
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"