Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  UBS Group    UBSG   CH0244767585

UBS GROUP

(UBSG)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

EU-Wettbewerbshüter verhängen Milliardenstrafe gegen Großbanken

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.05.2019 | 14:05

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Fünf internationale Großbanken müssen wegen unerlaubter Absprachen und dubioser Machenschaften von Währungshändlern eine Milliardenstrafe zahlen. Die EU-Kommission belegte JPMorgan, Barclays, Citigroup, Mitsubishi UFG und die Royal Bank of Scotland (RBS) mit einer Strafe von insgesamt 1,07 Milliarden Euro, wie die Brüsseler Behörde am Donnerstag mitteilte.

In der Weltfinanzkrise ab 2008 richteten Banken mit teils illegalen Geschäften, Zins- und Wechselkursmanipulationen erhebliche Schäden an. In der Folge verdonnerte etwa die US-Regierung die US-Institute JPMorgan und Citigroup sowie die britischen Geldhäuser Barclays und RBS sowie die schweizerische UBS wegen Marktmanipulationen zu Strafen in Milliardenhöhe.

Die EU-Kommission sah es nun auch als erwiesen an, dass Währungshändler in den Jahren 2007 bis 2013 für die Banken sensible Informationen und Handelsabsichten austauschten und ihre Strategien regelmäßig über Internet-Chats koordinierten. Dabei ging es um Umtauschgeschäfte in elf Währungen, darunter Euro, US-Dollar und Schweizer Franken.

Wenn Unternehmen große Summen bestimmter Währungen in eine andere umtauschen, nutzen sie dafür in der Regel Währungshändler. Zu deren Kunden zählen außerdem etwa Vermögensverwalter, Pensionsfonds und andere Banken.

Der Kommission zufolge tauschten die Händler - die eigentlich Wettbewerber waren - unter anderem Informationen über offene Kundenaufträge und geplante Handelstätigkeiten aus, um sich gegenseitig gute Geschäfte zu ermöglichen. Die meisten Händler kannten sich demnach persönlich. Die Chaträume, in denen sie sich austauschten, trugen Namen wie "Semi Grumpy Old Men" ("Halb-grantige alte Männer") und "Essex Express 'n the Jimmy" - mit Ausnahme von "James" lebten alle Händler in Essex und trafen sich in einem Zug nach London, erklärte die EU-Kommission.

Die Schweizer Großbank UBS kam straffrei davon, weil sie die Wettbewerbshüter über die Absprachen informiert hatte. Die übrigen Strafen wurden teilweise reduziert, da die Institute mit den Ermittlern kooperierten. JPMorgan muss nun rund 229 Millionen Euro zahlen, Citigroup 311 Millionen Euro, Barclays etwa 210 Millionen, RBS etwa 249 Millionen Euro und Mitsubishi UFG knapp 70 Millionen Euro.

"Beim Umtausch von Geld für Auslandsgeschäfte sind Unternehmen und Privatpersonen auf Banken angewiesen", sagte die zuständige EU-Kommissarin Margrethe Vestager. "Der Devisenkassamarkt, der weltweit zu den größten Märkten zählt, weist ein Handelsvolumen von mehreren Milliarden Euro pro Tag auf. Das Verhalten der Banken hat die Integrität des Sektors auf Kosten der europäischen Wirtschaft und der europäischen Verbraucher untergraben."

Ein RBS-Sprecher teilte mit: "Diese Strafe erinnert daran, wir sehr sich die Bank in der Vergangenheit verrannt hat, und wir verurteilen das Verhalten der Verantwortlichen. Unsere Kultur und und unsere Kontrollen haben sich in den vergangenen zehn Jahren fundamental verändert."

Barclays kommentierte die Strafe nicht. 2017 hatte die Bank allerdings bereits 240 Millionen Pfund für die erwartete Strafe zurückgestellt./asa/DP/jha

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BARCLAYS PLC 0.61%165 verzögerte Kurse.9.62%
CITIGROUP INC. 0.20%69.74 verzögerte Kurse.33.96%
EURO / SWISS FRANC (EUR/CHF) 0.25%1.09902 verzögerte Kurse.-2.36%
JPMORGAN CHASE & CO. 0.17%120.56 verzögerte Kurse.23.28%
UBS GROUP 0.00%11.185 verzögerte Kurse.-8.58%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu UBS GROUP
16:59Presseschau vom Wochenende 42 (19./20. Oktober)
AW
05:06Die Schlagzeilen der Sonntagspresse vom Sonntag, 20. Oktober 2019
AW
18.10.Aktien Schweiz Schluss: Abgaben vor Brexit-Parlamentsentscheid am Samstag
AW
18.10.ANLEIHE : Citigroup nimmt 325 Mio Fr. bis 2028 zu 0,5% auf
AW
18.10.Britische Behörde stoppt nach sieben Jahren Libor-Ermittlungen
RE
18.10.Danone wird beim Umsatz pessimistischer - Quartal unter Erwartungen
AW
18.10.AKTIEN EUROPA : Anleger zögern vor der Brexit-Abstimmung
AW
18.10.Aktien Schweiz: Leichte Abgaben vor wichtigem Brexit-Wochenende
AW
18.10.UBS legt italienisches Gerichtsverfahren mit Millionenzahlung bei
AW
18.10.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI mit Abgaben - Vorsicht vor dem Wochenende
AW
Mehr News
News auf Englisch zu UBS GROUP
18.10.Australian shares extend falls; weak China data weighs on market
RE
17.10.MARKET SNAPSHOT: S&P 500 Ends Within 1% Of All-time High Amid Brexit Draft De..
DJ
17.10.UBS pays more than 10 million euros to settle Italy money-laundering probe
RE
17.10.UBS : is the first bank in Switzerland to offer companies access to the trade fi..
PU
16.10.U.S. dollar to remain dominant currency; euro, renminbi rising gradually - UB..
RE
16.10.Trade pressure seen denting China's 2019 growth to 29-year low at 6.2%, 5.9% ..
RE
15.10.UBS : Advisor Roger Vierra, Named to The Financial Times 401 Top Retirement Advi..
BU
15.10.Trade pressure seen denting China's 2019 growth to 29-year low at 6.2%, 5.9% ..
RE
14.10.SEISMOGRAPH : Brexit-sensitive financial prices in critical week
RE
14.10.Buyout firm Thoma Bravo adds Sophos to its cybersecurity chest with $3.8 bill..
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (CHF)
Umsatz 2019 28 952 Mio
EBIT 2019 5 757 Mio
Nettoergebnis 2019 4 306 Mio
Schulden 2019 25 909 Mio
Div. Rendite 2019 6,50%
KGV 2019 9,95x
KGV 2020 9,34x
Marktkap. / Umsatz2019 2,31x
Marktkap. / Umsatz2020 2,28x
Marktkap. 40 936 Mio
Chart UBS GROUP
Dauer : Zeitraum :
UBS Group : Chartanalyse UBS Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse UBS GROUP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 13,88  CHF
Letzter Schlusskurs 11,19  CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 56,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 24,1%
Abstand / Niedrigsten Ziel -35,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Sergio P. Ermotti Group Chief Executive Officer
Axel A. Weber Chairman
Sabine Keller-Busse Group Chief Operating Officer
Kirt Gardner Group Chief Financial Officer
Reto Francioni Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
UBS GROUP-8.58%41 518
BLACKROCK, INC.13.29%69 058
BANK OF NEW YORK MELLON CORPORATION (THE)-3.68%41 813
STATE STREET CORPORATION0.43%23 599
NORTHERN TRUST CORPORATION12.18%20 346
AMERIPRISE FINANCIAL INC.36.05%18 584