Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  ThyssenKrupp AG    TKA   DE0007500001

THYSSENKRUPP AG

(TKA)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

AKTIEN IM FOKUS 2: KlöCo sehr fest - Thyssenkrupp mit schwachem Markt im Minus

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
23.08.2019 | 18:37

(neu: Schlusskurse, Gesamtmarkt gedreht, neue Eskalation im US-chinesischen Handelskrieg, Analystenkommentar Kepler Cheuvreux)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Übernahmespekulationen haben vor dem Wochenende Bewegung in die deutsche Stahlbranche gebracht mit zeitweise kräftigen Kursgewinnen bei den entsprechenden Aktien. Auslöser war ein "Handelsblatt"-Bericht über einen möglichen Kauf des Stahlhändlers Klöckner & Co (KlöCo) durch den Stahlproduzenten und Industriekonzern Thyssenkrupp. Auch Gedankenspiele über einen möglichen Deal zwischen Thyssenkrupp und dem zweitgrößten deutschen Stahlhersteller Salzgitter wurden in dem Bericht thematisiert.

Die im SDax notierten KlöCo-Papiere schossen daraufhin am Vormittag in der Spitze um fast 18 Prozent in die Höhe und beendeten den Handel mit plus 7,13 Prozent auf 5,185 Euro. Für Thyssenkrupp ging es im Dax zunächst ebenfalls weiter nach oben, nachdem sie sich bereits am Vortag nach einem Pressebericht über ein starkes Investoreninteresse an der Aufzugsparte deutlich verteuert hatten. Allerdings drehten die Anteile mit dem am Nachmittag schwachen Gesamtmarkt ins Minus und schlossen 0,72 Prozent tiefer auf 10,345 Euro. Die Papiere von Salzgitter verloren im SDax 0,54 Prozent. Auch sie hatten zuvor dazugewonnen.

Neue Vergeltungszölle Chinas auf US-Importe und eine von den USA daraufhin angekündigte Reaktion hatten am Nachmittag vor dem Wochenende den Handelskrieg wieder in die Mitte des Börsenparketts gerückt. Der Dax beendete den Freitagshandel auf seinem Tagestief mit 11 611,51 Punkten und einem Minus von 1,15 Prozent.

Zum Bericht zur möglichen Übernahme von KlöCo sagte ein Börsianer, er klinge recht konkret und die Idee selbst sei nicht neu. Aus strategischer Sicht werfe ein solcher Deal jedoch Fragen auf. Denn Thyssenkrupp würde sich vom lukrativen Aufzuggeschäft verabschieden, um einen mit Problemen kämpfenden Stahlhändler zu kaufen - "in einer Zeit, in der die Konjunktur ihren Höhepunkt erreicht haben könnte", sagte der Marktteilnehmer.

Die Frage sei auch, zu welchem Preis KlöCo-Großaktionär Friedhelm Loh seinen Anteil veräußern würde. Ein hoher Preis würde für den Aktienkurs von KlöCo Spielraum nach oben bieten, hieß es weiter. Dass die alten Pläne für eine Deutsche Stahl AG wieder aus der Schublade geholt wurden, sei zwar durchaus sinnvoll, es gebe jedoch große Durchführungsrisiken, schrieb Analyst Rochus Brauneiser von Kepler Cheuvreux. Denn immerhin suche Thyssenkrupp gleichzeitig nach einem Ausstieg aus dem Industriegeschäft. Die Thyssenkrupp-Aktien stuft der Experte weiter mit "Buy" und einem Kursziel von 16 Euro ein.

Bereits im Juni hatte das "Manager Magazin" über eine mögliche Übernahme von KlöCo durch Thyssenkrupp berichtet und bei den KlöCo-Aktien einen Kurssprung bis auf 5,565 Euro ausgelöst. Klöckner & Co würde zum Werk- und Rohstoffhandels-Geschäft von Thyssenkrupp passen, kommentierten damals die Analysten der US-Bank Goldman Sachs.

An diesem Freitag ließen die KlöCo-Papiere mit in der Spitze 5,695 Euro ihr Hoch aus dem Juni zeitweise hinter sich und kosteten damit so viel wie zuletzt Anfang Mai. Ende April waren die Anteile nach einem gekappten Gewinnziel von über 7 Euro aus abgestürzt und hatten sich seitdem nicht mehr wirklich davon erholt. Im Juli war es vorübergehend bis auf ein Rekordtief bei 4,192 Euro nach unten gegangen./ajx/nas/fba/ajx

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALTEN 0.00%102.4 Realtime Kurse.40.85%
DAX -0.12%12654.95 verzögerte Kurse.19.85%
GOLDMAN SACHS GROUP INC. -0.46%206.46 verzögerte Kurse.24.17%
KLÖCKNER & CO SE 0.77%4.97 verzögerte Kurse.-17.99%
SALZGITTER AG 1.94%16.06 verzögerte Kurse.-37.19%
SDAX 0.02%11361.58 verzögerte Kurse.19.48%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 0.27%11383.86 verzögerte Kurse.19.71%
THYSSENKRUPP AG -1.90%12.94 verzögerte Kurse.-13.62%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu THYSSENKRUPP AG
17.10.Blatt - Kone fällt mit erster Offerte für Thyssenkrupp-Aufzüge durch
RE
17.10.'HB' : Kone bietet überraschend wenig für Thyssenkrupp-Aufzugsparte
DP
17.10.MERKEL : Keine Waffen mehr für die Türkei
DP
16.10.Aktien Frankfurt Schluss: Hoffnung auf Brexit-Einigung treibt Dax höher
AW
16.10.Türkischer Botschafter nennt deutschen Rüstungsexportstopp 'irrelevant'
DP
16.10.KREISE : Verteidigungsausgaben könnten auf 50 Milliarden Euro steigen
DP
16.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 16.10.2019 - 15.15 Uhr
DP
16.10.Aktien Frankfurt: Dax setzt Anstieg gebremst fort - Weiteres Jahreshoch
AW
16.10.PRESSE : Kone erwägt gemeinsames Gebot mit CVC für Thyssenkrupp-Aufzugsparte
AW
15.10.AKTIE IM FOKUS 3 : Klöckner verliert Anlegervertrauen mit erneuter Gewinnwarnung
DP
Mehr News
News auf Englisch zu THYSSENKRUPP AG
17.10.KONE : bid for Thyssenkrupp elevator unit below expectations - Handelsblatt
RE
16.10.EUROPA : European shares pause as Brexit deal reports swirl
RE
11.10.Weak demand offsets fall in iron ore prices for steelmakers
RE
11.10.Bain and Carlyle among shortlisted bidders for Japan's Hitachi Chemical - sou..
RE
10.10.THYSSENKRUPP : top shareholder says never called for special dividend
RE
09.10.New Thyssenkrupp CEO prepares ground for major job cuts
RE
09.10.THYSSENKRUPP : CEO announces sweeping job cuts
RE
08.10.Thyssenkrupp to open data room in elevator auction soon - sources
RE
07.10.THYSSENKRUPP : to cut admin jobs as part of restructuring - sources
RE
07.10.SCHINDLER : Going Up? The Elevator-as-a-Service Business
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 41 281 Mio
EBIT 2019 813 Mio
Nettoergebnis 2019 -105 Mio
Schulden 2019 3 999 Mio
Div. Rendite 2019 1,07%
KGV 2019 -68,2x
KGV 2020 16,8x
Marktkap. / Umsatz2019 0,29x
Marktkap. / Umsatz2020 0,30x
Marktkap. 8 056 Mio
Chart THYSSENKRUPP AG
Dauer : Zeitraum :
thyssenKrupp AG : Chartanalyse thyssenKrupp AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse THYSSENKRUPP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 16
Mittleres Kursziel 13,28  €
Letzter Schlusskurs 12,97  €
Abstand / Höchstes Kursziel 23,4%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,39%
Abstand / Niedrigsten Ziel -43,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Guido Kerkhoff Chief Executive Officer
Martina Merz Chairman-Supervisory Board
Johannes M. Dietsch Chief Financial Officer
Martin Holz Chief Information Officer
Bernhard Pellens Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
THYSSENKRUPP AG-13.62%8 960
NUCOR-0.12%15 619
POSCO--.--%15 326
ARCELORMITTAL-28.03%14 649
NIPPON STEEL CORPORATION-18.35%12 871
JFE HOLDINGS, INC.-23.15%6 999