Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Apple    AAPL

APPLE

(AAPL)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Apple: Endlich ein Lebenszeichen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.02.2019 | 09:05

Im Herbst 2018 hatten die Sorgen vor schwächeren iPhone-Absätzen und die Ankündigung des Konzerns mit dem Apfel im Logo, die genauen Smartphone-Verkäufe nicht mehr ausweisen zu wollen, für einen Absturz der Apple-Aktie (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) gesorgt. Nun könnte Apple die Wende eingeleitet haben.

Beim Absturz der Apple-Aktie handelte es sich um einen besonders tiefen Fall, zumal hierbei von dem Unternehmen die Rede ist, das kurz zuvor als erster börsennotierter Konzern der Welt bei der Marktkapitalisierung die Marke von 1 Billion US-Dollar knacken konnte. Die Kursverluste sorgten dafür, dass Apple beim Börsenwert zum Jahresende noch von Microsoft und Amazon überholt wurde. Die am 29. Januar 2019 vorgelegten Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 (Ende Dezember) könnten nun jedoch für die erhoffte Initialzündung gesorgt haben.

Dass Apples China-Geschäft angesichts des chinesisch-amerikanischen Handelsstreits und einer rückläufigen Wachstumsdynamik der chinesischen Wirtschaft Schwächen aufweisen würde, kam nicht überraschend. Schließlich hatte Apple die Umsatzerwartungen für das Weihnachtsquartal genau aus diesem Grund von zuvor 89 bis 93 Mrd. US-Dollar auf 84 Mrd. US-Dollar gesenkt. Auch die schwächeren iPhone-Umsätze waren angesichts einiger Berichte über rückläufige Produktionszahlen bei Apples Smartphone-Spitzenmodellen keine große Überraschung mehr.

Beispielsweise berichtete die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei am 10. Januar 2019, dass Apple die Produktionsaufträge für seine Spitzenmodelle iPhone XR und XS im März-Quartal um etwa 10 Prozent senken würde und seine Zulieferer entsprechend schon Ende Dezember informiert hätte. Dies konnten Anleger letztlich einpreisen. So schockte es offenbar niemanden mehr, dass Apple für das Weihnachtsquartal einen Umsatzrückgang im iPhone-Geschäft gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent vermeldete.

Konzernweit lagen die Umsatzerlöse im Dezember-Quartal bei 84,3 Mrd. US-Dollar und damit um 5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Nettogewinn stagnierte im Vorjahresvergleich, lag aber immer noch bei beeindruckenden 20,0 Mrd. US-Dollar. Außerdem konnte Apple bei den Verkäufen von Macs, iPads und Wearables zulegen. Darüber hinaus kletterten die Erlöse mit Dienstleistungen um 19 Prozent auf den Rekordwert von 10,9 Mrd. US-Dollar. Gleichzeitig verwies Konzernchef Tim Cook auf die unglaubliche Zahl von 1,4 Milliarden Apple-Geräten, die sich mittlerweile weltweit in Nutzung befinden. Dieses große und stark wachsende Ökosystem würde es Apple erlauben, den Dienstleistungsbereich noch weiter auszubauen.

In einigen Bereichen lieferte Apple zuletzt einige wenig überzeugende Ergebnisse ab. Vor allem die Umsatzrückgänge mit den iPhone-Verkäufen und im China-Geschäft dürften auf Anlegerseite für Enttäuschung gesorgt haben. Allerdings hatte Apple auch einige Erfolge vorzuweisen – vor allem in Zukunftsbereichen wie dem Dienstleistungsangebot. Dies belegt, dass das Unternehmen immer mehr drauf und dran ist, sich von den Smartphone-Verkäufen unabhängig zu machen. Die positiven Marktreaktionen auf die jüngste Bilanzvorlage zeigen, dass nun offenbar auch eine große Anzahl von Investoren der Meinung ist, dass Apple der Umstieg gelingen könnte.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der Apple-Aktie erwarten, könnten mit einem klassischen Optionsschein Call der Deutschen Bank (WKN: DS2R3T / ISIN: DE000DS2R3T3, Laufzeit bis zum 18.12.2019) auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Optionsscheins liegt derzeit bei 9,97. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert ist, könnte mit einem klassischen Optionsschein Put der Deutschen Bank (WKN: DS2R4V / ISIN: DE000DS2R4V7, aktueller Hebel 13,12; Laufzeit bis zum 18.12.2019) auf fallende Kurse der Apple-Aktie setzen.

Stand: 07.02.2019/ Ein Gastkommentar von Christian-Hendrik Knappe, db x-markets

© Deutsche Bank AG 2019

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung.

Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstraße 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen.

Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: Pressefoto Apple

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
APPLE 0.78%208.84 verzögerte Kurse.31.37%
NIKKEI 225 0.95%21620.88 Realtime Kurse.7.26%

© Markteinblicke.de 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu APPLE
23.07.Apple schickt Kamera-Autos auf deutsche Straßen
DP
23.07.WDH/UMFRAGE : Bezahldienst Paypal bei häufiger Nutzung vor Girocard
DP
22.07.'WSJ' : Apple will Smartphone-Modem-Chip-Geschäft von Intel kaufen
DP
19.07.Microsoft mit Gewinnsprung - Aktie auf Rekordhoch
AW
19.07.Microsoft mit Gewinnsprung - Aktien auf Rekordkurs
RE
19.07.Aktien Frankfurt Ausblick: Dax startet fester
AW
18.07.AKTIE IM FOKUS 2 : Netflix mit Kursrutsch wegen schwachen Abozahlen
DP
18.07.Top-Wirtschaftsmächte nähern sich bei Steuern für Internetriesen an
DP
18.07.AKTIE IM FOKUS : Netflix bricht wegen schwachen Abozahlen vorbörslich ein
DP
18.07.EU-Wettbewerbshüter verdonnern Qualcomm erneut zu Geldstrafe
RE
Mehr News
News auf Englisch zu APPLE
23.07.U.S. Justice Department launches antitrust review of big tech firms
RE
23.07.Justice Department to Open Broad, New Antitrust Review of Big Tech Companies-..
DJ
23.07.THE LATEST : Will antitrust solve other problems with tech?
AQ
23.07.U.S. justice department to open new antitrust review of big tech companies - ..
RE
23.07.APPLE : Justice Department launches antitrust probe of Big Tech
AQ
23.07.MARKET SNAPSHOT: Stocks Close Higher On Trade Talks Progress, U.S. Debt Ceili..
DJ
23.07.GLOBAL MARKETS LIVE : Apple, Continental, Huawei, Facebook…
23.07.EUROPEAN PRESS ROUNDUP : Spanish Competition Regulator Opens Disciplinary Procee..
DJ
23.07.LG DISPLAY : aims to diversify suppliers due to South Korea-Japan spat
RE
23.07.LG DISPLAY : aims to diversify suppliers due to South Korea-Japan spat
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 257 Mrd.
EBIT 2019 62 361 Mio
Nettoergebnis 2019 53 235 Mio
Liquide Mittel 2019 101 Mrd.
Div. Rendite 2019 1,42%
KGV 2019 18,3x
KGV 2020 16,5x
Marktkap. / Umsatz2019 3,32x
Marktkap. / Umsatz2020 3,22x
Marktkap. 953 Mrd.
Chart APPLE
Dauer : Zeitraum :
Apple : Chartanalyse Apple | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse APPLE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 43
Mittleres Kursziel 212,37  $
Letzter Schlusskurs 208,84  $
Abstand / Höchstes Kursziel 19,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 1,69%
Abstand / Niedrigsten Ziel -28,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Arthur D. Levinson Chairman
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
APPLE31.37%953 435
SAMSUNG ELECTRONICS CO LTD--.--%266 635
XIAOMI CORP--.--%27 440
WINGTECH TECHNOLOGY CO LTD70.14%3 218
FITBIT INC-13.28%1 099
MERRY ELECTRONICS CO LTD--.--%1 048