Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

GOLD

Verzögert  -  23:00 09.12.2022
1797.41 USD   +0.48%
09.12.Höher als erwartete Erzeugerpreise, niedrigere Inflationsprognose führen zu gemischten Exchange-Traded Funds, US-Aktien
MT
09.12.MÄRKTE EUROPA/Börsen gehen freundlich ins Wochenende
DJ
09.12.White Gold steigt um 5% und sammelt $4,4 Millionen bei Privatplatzierung ein, nachdem es gestern um 16% gestiegen war
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Hohe Erzeugerpreise lasten kaum

02.09.2022 | 12:19

FRANKFURT (Dow Jones)--Erholt dank guter US-Vorlagen präsentieren sich die Börsen in Europa am Freitagmittag. Die Schlussrally an der Wall Street am Vortag hat dem Markt gleich zu Beginn einen Schub verliehen. Dass die Eurozone-Erzeugerpreise noch etwas höher ausfielen als erwartet, kann die Börsen kaum bremsen. Der DAX steigt um 1,4 Prozent auf 12.807 Punkte, der Euro-Stoxx gewinnt 0,8 Prozent auf 3.483 Punkte. Mit einer gewissen Nervosität warten die Teilnehmer nun noch auf den wichtigen monatlichen US-Arbeitsmarktbericht für August.

   Lohnkosten im US-Arbeitsmarktbericht im Fokus 

Die Erzeugerpreise sind in der Eurozone um 37,9 Prozent zum Vorjahr gestiegen, erwartet wurde ein Plus von 37 Prozent. Alleine zum Vormonat ging es um 4,0 Prozent nach oben. Der DAX kam darauf aber nur minimal zurück. Ein Händler begründet den stabilen Markt damit, dass Abweichungen im Nachkommabereich bei derart hohen Raten keine große Rolle spielen. Auch dass die deutsche Handelsbilanz schwache Exporte ausgewiesen hat, belastet nicht.

Ganz im Fokus der Marktteilnehmer stehen nun der US-Arbeitsmarkt und hier besonders die Stundenlöhne. Es werden 5,3 Prozent höhere Löhne gegenüber dem Vorjahr erwartet. Ein geringerer Lohndruck dürfte die Märkte erneut nach oben treiben, höhere Werte ihn indes drücken. Bei den neuen Stellen werden 318.000 mehr als im Vormonat erwartet.

Die Stellensituation in den USA wird jedoch als komplex beschrieben, sie gebe keinen Hinweis auf Zinsschritte. Schließlich hätten andere Job-Berichte zuletzt kein klares Bild gezeigt, der Jolts-Bericht wies nicht den erwarteten Rückgang bei offenen Stellen aus, der Challenger-Report weniger Entlassungen. Das Grundproblem des US-Arbeitsmarktes sei derzeit weiter, geeignete Bewerber zu finden.

   SLM haussieren mit Übernahme 

Nikon will SLM Solutions übernehmen. Die Japaner wollen zunächst im Rahmen einer Kapitalerhöhung mit rund 10 Prozent einsteigen und geben zusätzlich ein Übernahmeangebot zu 20 Euro für alle ausstehenden SLM-Aktien ab. Dies wäre eine Prämie von 75 Prozent zum Schlusskurs vom Vortag. "Das ist okay und entspricht etwa dem Durchschnittskurs vom letzten Jahr, bevor die Aktie abgerutscht ist", sagt ein Händler. Die Großaktionäre hätten bereits zugestimmt. SLM steigern sich um 72 Prozent.

Teilweise für etwas Bewegung sorgen die Indexänderungen im Stoxx-Universum. In den vielbeachteten Euro-Stoxx-50-Index werden Nokia (+0,6%) und Nordea (+2%) aufgenommen. Die Herausnahme der Philips-Aktie (-1,4%) sei so erwartet worden. Auch Kone (+0,3%) verlassen den Index. Im Stoxx-50 werden Hermes (+0,4%) und National Grid (-0,4%) aufgenommen, Intesa (+1,2%) und Prudential (+3,3%) gehen.

=== 
Aktienindex              zuletzt        +/- %       absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           3.483,36        +0,8%         26,66         -19,0% 
Stoxx-50                3.466,09        +0,5%         16,94          -9,2% 
DAX                    12.806,92        +1,4%        176,69         -19,4% 
MDAX                   24.707,38        +1,2%        291,47         -29,7% 
TecDAX                  2.884,04        +0,8%         22,77         -26,4% 
SDAX                   11.713,61        +1,1%        127,18         -28,6% 
FTSE                    7.198,92        +0,7%         50,42          -3,2% 
CAC                     6.069,68        +0,6%         35,37         -15,2% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                    absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite       1,59                      +0,03          +1,77 
US-Zehnjahresrendite        3,26                      -0,00          +1,75 
 
DEVISEN                  zuletzt        +/- %  Fr, 8:01 Uhr  Do, 17:02 Uhr    % YTD 
EUR/USD                   1,0011        +0,6%        0,9974         0,9938   -12,0% 
EUR/JPY                   140,45        +0,7%        139,89         139,14    +7,3% 
EUR/CHF                   0,9808        +0,4%        0,9777         1,0156    -5,5% 
EUR/GBP                   0,8648        +0,4%        0,8636         0,8621    +2,9% 
USD/JPY                   140,32        +0,1%        140,29         140,02   +21,9% 
GBP/USD                   1,1574        +0,3%        1,1546         1,1527   -14,5% 
USD/CNH (Offshore)        6,9129        -0,0%        6,9104         6,9135    +8,8% 
Bitcoin 
BTC/USD                20.141,55        +2,0%     19.753,65      19.669,11   -56,4% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settlem.         +/- %        +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  88,52        86,61         +2,2%          +1,91   +24,7% 
Brent/ICE                  94,31        92,36         +2,1%          +1,95   +27,5% 
GAS                               VT-Settlem.                      +/- EUR 
Dutch TTF                 210,00       243,00        -13,6%         -33,00  +312,2% 
 
METALLE                  zuletzt       Vortag         +/- %        +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.706,81     1.696,50         +0,6%         +10,31    -6,7% 
Silber (Spot)              17,95        17,88         +0,4%          +0,08   -23,0% 
Platin (Spot)             839,48       830,95         +1,0%          +8,53   -13,5% 
Kupfer-Future               3,41         3,41         -0,2%          -0,01   -23,1% 
 
YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/ros

(END) Dow Jones Newswires

September 02, 2022 06:18 ET (10:18 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIXTRON SE -1.70%30.66 verzögerte Kurse.74.54%
ASML HOLDING N.V. 1.14%577.3 Realtime Kurse.-19.23%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.53%0.6451 verzögerte Kurse.0.17%
BE SEMICONDUCTOR INDUSTRIES N.V. 0.48%62.58 Realtime Kurse.-16.98%
BITCOIN (BTC/EUR) 1.85%16319.3 Schlusskurs.-61.17%
BITCOIN (BTC/USD) 2.31%17226 Schlusskurs.-63.92%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.43%1.1638 verzögerte Kurse.-2.38%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.06%0.696132 verzögerte Kurse.0.06%
DAX 0.74%14370.72 verzögerte Kurse.-10.20%
FLOKI INU (FLOKI/USD) 0.00%Schlusskurs.0.00%
GOLD 0.48%1797.41 verzögerte Kurse.-2.33%
HERMÈS INTERNATIONAL 0.72%1528.5 Realtime Kurse.-1.20%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.01%0.011511 verzögerte Kurse.-1.87%
INFINEON TECHNOLOGIES AG -0.60%31.285 verzögerte Kurse.-22.78%
INTESA SANPAOLO S.P.A. 0.46%2.067 verzögerte Kurse.-9.52%
KONE OYJ 1.63%48.6 verzögerte Kurse.-24.14%
MDAX 0.55%25604.18 verzögerte Kurse.-27.50%
NATIONAL GRID PLC 0.00%1017 verzögerte Kurse.-4.04%
NIKON CORPORATION 1.77%1263 verzögerte Kurse.0.08%
NOKIA OYJ 0.91%4.6885 verzögerte Kurse.-16.65%
NORDEA BANK ABP 1.16%108.52 verzögerte Kurse.-2.91%
PHILIPS NV 2.30%13.546 Realtime Kurse.-59.58%
PRUDENTIAL PLC 3.02%1090.5 verzögerte Kurse.-16.95%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 -0.01%604.8862 Realtime Kurse.-12.35%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -1.30%389.8607 Realtime Kurse.-3.38%
S&P GSCI PLATINUM INDEX 2.06%275.7574 Realtime Kurse.5.20%
S&P GSCI SILVER INDEX 1.83%1158.06 Realtime Kurse.-2.30%
SDAX 0.28%12326.4 verzögerte Kurse.-25.12%
SILTRONIC AG -0.84%76.8 verzögerte Kurse.-45.25%
SLM CORPORATION -0.42%16.58 verzögerte Kurse.-15.35%
SLM SOLUTIONS GROUP AG 0.00%17.62 verzögerte Kurse.3.77%
STMICROELECTRONICS N.V. 1.29%36.895 Realtime Kurse.-16.01%
TECDAX 0.46%3046.73 verzögerte Kurse.-22.72%
TECDAX 0.00%3043.52 verzögerte Kurse.-22.36%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.23%0.949668 verzögerte Kurse.8.16%
Alle Nachrichten zu GOLD
09.12.Höher als erwartete Erzeugerpreise, niedrigere Inflationsprognose führen zu gemischten ..
MT
09.12.MÄRKTE EUROPA/Börsen gehen freundlich ins Wochenende
DJ
09.12.White Gold steigt um 5% und sammelt $4,4 Millionen bei Privatplatzierung ein, nachdem e..
MT
09.12.MÄRKTE EUROPA/Freundlich - US-Erzeugerpreisanstieg geht auf Jahressicht zurück
DJ
09.12.MARKT-AUSBLICK/Notenbank-Feuerwerk gibt die DAX-Richtung vor
DJ
09.12.Daten zu den Erzeugerpreisen werden mit Spannung erwartet, da börsengehandelte Fonds un..
MT
09.12.TSX-Futures steigen aufgrund höherer Rohstoffpreise
MR
09.12.MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Spannung vor US-Erzeugerpreisen
DJ
09.12.Exklusiv - Kanadas Strategie für kritische Mineralien zielt darauf ab, Genehmigungen zu..
MR
09.12.Anglo American senkt Prognose für Kupferproduktion 2023
MR
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
09.12.Stocks fall, yields rise as inflation data sends mixed signals
RE
09.12.U.S. sanctions officials close to El Salvador's Bukele for alleged corruption
RE
09.12.Stocks, dollar little changed as inflation data sends mixed signals
RE
09.12.Comex Gold Ends the Week 0.12% Higher at $1798.10 -- Data Talk
DJ
09.12.Gold Firms Above US$1,800 on a Little-Changed Dollar Even as Buyers Remains Scarce
MT
09.12.February Gold Contract Closes Up US$9.20; Settles at US$1,810.70per Ounce
MT
09.12.Hanna Plans to Expand Exploration Activities in Africa; Extends Warrant Expiry
MT
09.12.Higher-Than-Expected Producer Prices, Lower Inflation Forecast Lead to Mixed Exchange-T..
MT
09.12.Stocks, dollar gain as inflation data sends mixed signals
RE
09.12.White Gold Up 5%, Raising $4.4 Million In Private Placement; Comes After Jumping 16% Ye..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend