1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(766403)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  21:55 18.08.2022
148.85 EUR   +1.26%
20:01Deutschlands Scholz will auf seiner Kanada-Reise ein Wasserstoffabkommen unterzeichnen und über LNG diskutieren
MR
14:18Bank of England plant den Verkauf von Unternehmensanleihen im Wert von 23 Milliarden Dollar
MR
13:00MÄRKTE EUROPA/Erholungsbewegung - Adyen nach Zahlen schwach
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

VW-Chef: Verbrenner-Verbot in Europa kann kommen - 'Tesla schwächelt'

28.06.2022 | 14:11

WOLFSBURG/LUXEMBURG (dpa-AFX) - VW-Konzernchef Herbert Diess hält Europas größte Autogruppe im Kern schon jetzt für ein Verbrenner-Verbot gerüstet. Ein solcher Schritt, der sich auf Neuzulassungen ab 2035 beziehen könnte und zurzeit in der Bundesregierung für Streit sorgt, müsse Volkswagen "keine Angst machen", sagte der Manager am Dienstag bei einer Betriebsversammlung in Wolfsburg. "Es kann kommen - wir sind am besten vorbereitet", meinte Diess. Er verwies auf die bereits angebotenen und noch geplanten Elektromodelle sowie die Strategien des Konzerns für eigene Batteriezellfertigung und Software.

Die EU-Umweltminister wollten über die Zukunft von Verbrennerautos abstimmen, nachdem das Europaparlament sich mehrheitlich für ein Ende von Benziner- und Dieselverkäufen ab Mitte des kommenden Jahrzehnts ausgesprochen hatte. Während die deutsche Ressortchefin Steffi Lemke (Grüne) das unterstützt, kommt aus der FDP Kritik. Die Liberalen wollen, dass Neuwagen mit Verbrennungsmotor später noch zugelassen werden können, wenn sie nachweisbar nur mit klimaneutralen synthethischen Kraftstoffen betankbar sind.

VW-Chef Diess glaubt, den US-Erzrivalen Tesla bald einholen zu können. Die Firma von Elon Musk bleibe größter Konkurrent - doch man sehe etwa an der Komplexität der neuen Fabriken in Grünheide bei Berlin oder in Austin (USA), dass auch dort nicht alles von selbst laufe. "Tesla schwächelt", sagte der Vorstandsvorsitzende. "Diese Chance müssen wir nutzen und schnell aufholen - 2025 können wir in Führung gehen."

Noch im laufenden Jahr könne der Abstand geringer werden, VW dürfe ihn zumindest "nicht noch größer werden lassen". Bald folgen weitere E-Modelle: Ab 2023 kommt der ID.3 auch nach Wolfsburg, 2026 soll der Trinity auf einer neuen Plattform mit hausgemachter Software starten.

Nach abermals heftigen Verstimmungen mit der Belegschaftsvertretung wegen möglicher Sparpläne für die VW-Zentrale sieht Diess nun mehr Einigkeit: "Es freut mich besonders, dass Daniela Cavallo und der Betriebsrat diese Transformation in so einem engen Schulterschluss wettbewerbsorientiert mit vorantreiben. Sie ist notwendig, um Wolfsburg zukunftssicher zu machen und langfristig Jobs zu sichern. Wolfsburg kann im Wettbewerb gegen Grünheide bestehen."

Schwierig bleibt das Thema Software. Beim Ausbau der konzerninternen IT-Tochter Cariad soll es größere Verzögerungen geben - unter der Regie der Einzelmarken Audi und VW soll die Entwicklung für bestimmte Assistenzsysteme daher nun doch einige Jahre noch parallel laufen. Diess warb erneut für Verständnis. Es gehe um ein Langzeitprojekt: "Keiner sonst traut es sich zu, alle Software-Fähigkeiten zu bündeln. Dass es dabei zu einigen Herausforderungen kommt, war von vornherein allen klar. Das heißt aber nicht, dass die Cariad gescheitert ist."/jap/DP/jha


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
TESLA, INC. -0.26%910.26 verzögerte Kurse.-13.70%
VOLKSWAGEN AG 1.31%148.92 verzögerte Kurse.-17.17%
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
20:01Deutschlands Scholz will auf seiner Kanada-Reise ein Wasserstoffabkommen unterzeichnen ..
MR
14:18Bank of England plant den Verkauf von Unternehmensanleihen im Wert von 23 Milliarden Do..
MR
13:00MÄRKTE EUROPA/Erholungsbewegung - Adyen nach Zahlen schwach
DJ
08:25Jefferies belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Underperform'
DP
17.08.Gewerkschaft bei Volkswagen in Mexiko will am 31. August über neuen Vertrag abstimmen
MR
17.08.UBS belässt Volkswagen Vorzüge (VW) auf 'Buy' - Ziel 230 Euro
DP
17.08.Lula und Bolsonaro starten Wahlkampf in Brasilien
RE
17.08.PWC : Autobranche muss massiv in Batterie-Wertschöpfung investieren
DP
17.08.CHINA STARTET DURCH : Aber deutsche Autobauer verlieren Marktanteile
DP
16.08.Lula und Bolsonaro starten offiziell in den Wahlkampf und umwerben die Wähler
MR
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
20:01Germany's Scholz to sign hydrogen deal on Canada trip, discuss LNG
RE
14:18Bank of England sets out plans to sell $23 billion corporate bond stockpile
RE
12:05Korea's SK invests $100 million in EV-focused startup Atom Power
RE
17.08.Union at Volkswagen in Mexico to hold new contract vote Aug. 31
RE
16.08.U.S. says about 20 models will get EV credits through end of 2022
RE
16.08.Lula, Bolsonaro officially enter campaign season as they court voters
RE
16.08.Keysight's Battery Test Solution Accelerates Scania's Heavy Transport Electrification
AQ
16.08.India's NSE ends at four-month high, auto stocks drive gains
RE
16.08.VOLKSWAGEN : Mahindra and Volkswagen Explore Strategic Alliance to Accelerate Electrificat..
PU
16.08.Mahindra & Mahindra Signs Pact to Source Components for New Electric Vehicles from Volk..
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VOLKSWAGEN AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 276 Mrd. 279 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 17 246 Mio 17 482 Mio -
Nettoliquidität 2022 32 033 Mio 32 472 Mio -
KGV 2022 4,29x
Dividendenrendite 2022 6,12%
Marktwert 89 003 Mio 90 221 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,21x
Marktwert / Umsatz 2023 0,18x
Mitarbeiterzahl 641 900
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 147,00 €
Mittleres Kursziel 204,35 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 39,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Head-Finance & Information Technology
Hans Dieter Pötsch Member-Management Board
Thomas Schmall-von Westerholt Head-Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG-17.17%89 512
TOYOTA MOTOR CORPORATION3.68%220 749
MERCEDES-BENZ GROUP AG-11.10%65 378
FORD MOTOR COMPANY-22.82%64 444
GENERAL MOTORS COMPANY-34.50%55 989
BMW AG-12.66%51 431