Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(766403)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 27.07. 10:13:31
204.125 EUR   -1.34%
26.07.VW tritt Spekulationen um Verkauf von Schiffsmotorenbauer MAN ES entgegen
DP
26.07.KORREKTUR : VW-China-Chef sieht Normalisierung der Chipversorgung im Herbst
DJ
26.07.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Scholz: Aufbruch Ost statt Nachbau West - Chancen durch Klimapolitik

14.06.2021 | 18:39

BAD SAAROW (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat einen neuen Aufbruch für Ostdeutschland angemahnt. Noch immer fühlten sich viele Ostdeutsche als Bürger zweiter Klasse, sagte Scholz am Montag beim Ostdeutschen Wirtschaftsforum im brandenburgischen Bad Saarow. Er verwies auf Unterschiede bei Einkommen, Vermögen und Erbschaften sowie fehlende Konzernzentralen und Forschungseinrichtungen. "Das ist kein guter Zustand für unsere Gesellschaft und zwar für Deutschland insgesamt." Der bisherige Aufbau Ost sei im Wesentlichen ein Nachbau West gewesen. "Aber wer immer nur nachbaut, kann nie Erster sein."

Ziel müsse sein, auf Zukunftsfeldern mehr neue Technologien im Osten anzusiedeln. So entstünden nicht nur neue Unternehmen, sondern auch gut bezahlte Arbeitsplätze für die Menschen. Beim Thema Mobilität verwies er etwa auf den Bau der Tesla-Fabrik in Brandenburg und das Elektorauto-Werk von Volkswagen in Zwickau. Mit Blick auf das Ziel der Klimaneutralität gebe es in Ostdeutschland riesige strategische Chancen, betonte Scholz. So entstünden in der Wasserstoffwirtschaft und der Batterieproduktion gerade ganz neue Möglichkeiten.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) ergänzte, der Osten Deutschlands habe gegenüber einigen westlichen Bundesländern harte Standortvorteile. "Die neuen Bundesländer bieten noch Platz, eine leistungsstarke Infrastruktur und Arbeitskräfte", sagte er.

Die Region Berlin-Brandenburg ist aus Sicht der Länder-Regierungschefs Michael Müller und Dietmar Woidke (beide SPD) inzwischen ein führender Standort für innovative Unternehmen. "Wir hatten in Brandenburg im Coronajahr 2020 so viele industrielle Investitionen wie nie zuvor", sagte Woidke. Grund sei insbesondere der Ausbau der Erneuerbaren Energien. Dies ziehe viele Unternehmen an, die auf eine klimagerechtere Produktion setzten wie Tesla in Grünheide bei Berlin. Müller verwies auf die Wissenschaftsstandorte: "Allein in Berlin haben wir 200 000 Studierende aus aller Welt." Auch das ziehe Unternehmen an, die innovative Produkte entwickeln wollten.

Das Ostdeutsche Wirtschaftsforum gibt es seit 2016. Es steht in diesem Jahr unter dem Titel "Mut zum Vorsprung", den die Veranstalter nach eigenen Angaben als Weckruf verstanden wissen wollen. Auf den Podien stehen bis Dienstag mehr als 50 Referenten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft./hum/DP/fba


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
TESLA, INC. 2.21%657.62 verzögerte Kurse.-6.81%
VOLKSWAGEN AG -2.22%203 verzögerte Kurse.35.74%
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
26.07.VW tritt Spekulationen um Verkauf von Schiffsmotorenbauer MAN ES entgegen
DP
26.07.KORREKTUR : VW-China-Chef sieht Normalisierung der Chipversorgung im Herbst
DJ
26.07.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
26.07.MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Ifo fällt
DJ
26.07.Aktien Frankfurt: Leichte Verluste - Ifo-Geschäftsklima sinkt überraschend
AW
26.07.Aktien Frankfurt Eröffnung: Verluste vor Ifo-Geschäftsklima
DP
25.07.EUROPAS BANKEN IM STRESS : Wie krisenfest ist die Branche?
DP
23.07.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
23.07.CHIP-PROBLEME FÜR VW IN CHINA : Noch Probleme, aber Besserung erwartet
AW
23.07.NORTHVOLT-CHEF : Europa braucht 15 Fabriken für E-Auto-Batterien
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
06:19SK HYNIX : sees strong memory chip demand continuing in H2 as profit jumps
RE
06:13MARKET CHATTER : Volkswagen Mulls Minority Listing Of Engine Unit Amid Electric ..
MT
01:40SK Hynix sees strong memory chip demand continuing in H2 as profit jumps
RE
26.07.CEZ A S : Czech government, CEZ to sign memorandum on EV battery plant
RE
26.07.MISSION : Zero - Audi in Neckarsulm is shaping the future of production, consist..
AQ
26.07.AS THE LARGEST INDUSTRIAL COMPANY IN : Zero” ...
PU
26.07.AUDI RS Q E-TRON : Test laboratory for possible future technologies at the Dakar..
AQ
26.07.VOLKSWAGEN : By making a donation of one million euros, Porsche AG is supporting..
PU
23.07.VOLKSWAGEN : MAN supports those who help
AQ
23.07.VOLKSWAGEN : Could Raise Chip Supply In China In Q3 As Contraints Ease
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 251 Mrd. 296 Mrd. -
Nettoergebnis 2021 14 154 Mio 16 686 Mio -
Nettoliquidität 2021 30 554 Mio 36 021 Mio -
KGV 2021 7,40x
Dividendenrendite 2021 3,43%
Marktkapitalisierung 125 Mrd. 147 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,37x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,33x
Mitarbeiterzahl 662 653
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 25
Letzter Schlusskurs 206,90 €
Mittleres Kursziel 280,48 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 35,6%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Chief Financial Officer
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Frank Witter Head-Finance & Information Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG35.74%152 568
TOYOTA MOTOR CORPORATION23.53%246 448
DAIMLER AG30.56%99 369
GENERAL MOTORS COMPANY33.93%87 475
BMW AG18.40%71 766
FORD MOTOR COMPANY59.61%60 633