Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Vereinigtes Königreich
  4. LIQUIDNET SYSTEMS
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VW   DE0007664005   766400

VOLKSWAGEN AG

(766400)
  Bericht
ÜbersichtNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Stresstest: Deutsche Banken in Summe schlechter als Durchschnitt

30.07.2021 | 18:50

FRANKFURT/PARIS (awp international) - Die sieben deutschen Banken im Stresstest der Bankenaufsicht EBA haben in der Gesamtschau schlechter abgeschnitten als der Durchschnitt in Europa. Am härtesten traf das hypothetische Krisenszenario unter den hiesigen Geldhäusern die Deutsche Bank , wie aus am Freitagabend veröffentlichten Daten hervorgeht.

Demnach würde die harte Kernkapitalquote des grössten deutschen Geldhauses im Fall eines Wirtschaftseinbruchs gepaart mit diversen weiteren Stressfaktoren von gut 13,6 Prozent Ende 2020 auf gut 7,4 Prozent Ende 2023 sinken. Kernkapital ist ein Puffer für Krisenzeiten.

"Selbst in einem noch verschärften ungünstigen Szenario beweist die Deutsche Bank ihre Widerstandsfähigkeit in einer möglichen Wirtschaftskrise", kommentierte der Finanzvorstand der Deutschen Bank, James von Moltke. "Das Ergebnis ist auch deshalb ermutigend, weil die im ersten Halbjahr 2021 deutlich gestiegenen Gewinne in diesem Stresstest noch nicht berücksichtigt wurden."

Die Commerzbank , die mit 13,2 Prozent Kernkapitalquote in den Test gegangen war, rutschte im Krisenszenario auf 8,2 Prozent ab. Der Frankfurter MDax-Konzern hatte noch vor dem inzwischen laufenden Konzernumbau in der Jahresbilanz 2020 eine Milliardenabschreibung gebucht und mehr Geld für mögliche Rückschläge in der Corona-Krise zurückgelegt. "Die Commerzbank hat komfortable Liquiditäts- und Kapitalpuffer. Das gibt uns genügend Spielraum für unsere Transformation", erklärte Risikovorstand Marcus Chromik am Freitag.

In Summe würde der EU-Bankensektor nach EBA-Berechungen im Krisenszenario 265 Milliarden Euro an Kapitalpuffer einbüssen. Die harte Kernkapitalquote würde über alle 50 untersuchten Banken hinweg von 15,0 Prozent Ende 2020 auf 10,2 Prozent Ende 2023 sinken.

Bestes deutsches Institut im EBA-Test war die Volkswagen Bank, die auch im schärfsten Stressszenario noch 15,48 Kernkapitalquote aufwies. Das genossenschaftliche Spitzeninstitut DZ Bank landete mit 10,21 Prozent genau im europäischen Durchschnitt./ben/stw/DP/stw


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMMERZBANK AG 1.20%5.475 verzögerte Kurse.2.73%
DEUTSCHE BANK AG 1.61%10.828 verzögerte Kurse.19.07%
VOLKSWAGEN AG 0.04%189.38 verzögerte Kurse.24.20%
VOLKSWAGEN AG 0.00%Schlusskurs.0.00%
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
19:28VOLKSWAGEN-CEO : Teslas deutsches Werk wird den Wettbewerb wahrscheinlich verstärken
MT
17:56ANALYSE/Batterie-Investments der Autokonzerne werden politisch
DJ
16:00DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
13:14Daimler in Batterie-Allianz von Stellantis und Totalenergies
AW
10:51Warburg senkt Ziel für Volkswagen auf 265 Euro - 'Buy'
DP
09:50Gericht bestätigt Verkürzung des Untreue-Prozesses gegen VW-Manager
DP
09:50Gericht bestätigt Verkürzung des Untreue-Prozesses gegen VW-Manager
AW
09:05Urteil im Volkswagen-Prozess für Dienstag erwartet
RE
08:26Ehemalige Volkswagen-Mitarbeiter geben der Unternehmenskultur im Dieselgate-Skandal die..
MT
08:03EU-Nutzfahrzeugmarkt schrumpft im Sommer
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
19:28VOLKSWAGEN : Tesla's German Plant Likely to Increase Competition, Volkswagen CEO Says
MT
17:04TESLA : German landing will fuel competition - Volkswagen CEO
RE
10:52VOLKSWAGEN : Bentley Motors is celebrating the 70th anniversary of the founding of its own..
PU
08:26VOLKSWAGEN : Former Volkswagen Staff Blames Company Culture In Dieselgate Scandal
MT
23.09.VOLKSWAGEN : Construction starts on production site for MAN's new Group engine in Nurember..
AQ
23.09.FOR THE CLIMATE : huge potential for improvement with e-mobility in local public transport
AQ
23.09.VOLKSWAGEN : VW culture to blame for silence over emissions scandal, ex-manager says in tr..
RE
23.09.VOLKSWAGEN : EU legal adviser says VW software is banned 'defeat device'
AQ
23.09.VOLKSWAGEN : China is commencing construction of a battery system production factory in He..
PU
23.09.VOLKSWAGEN : China builds battery system factory in Anhui to strengthen BEV value chain
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VOLKSWAGEN AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 253 Mrd. 296 Mrd. -
Nettoergebnis 2021 14 730 Mio 17 258 Mio -
Nettoliquidität 2021 34 575 Mio 40 509 Mio -
KGV 2021 6,53x
Dividendenrendite 2021 3,89%
Marktkapitalisierung 118 Mrd. 138 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,33x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,28x
Mitarbeiterzahl 632 825
Streubesitz 56,8%
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 189,30 €
Mittleres Kursziel 274,25 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 44,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Head-Finance & Information Technology
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Thomas Schmall-von Westerholt Head-Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG0.00%139 036
TOYOTA MOTOR CORPORATION26.93%247 113
VOLKSWAGEN AG24.20%139 036
DAIMLER AG26.35%91 679
GENERAL MOTORS COMPANY24.69%75 374
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED9.96%63 384