Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Italien
  4. Borsa Italiana
  5. UniCredit S.p.A.
  6. News
  7. Übersicht
    UCG   IT0005239360

UNICREDIT S.P.A.

(A2DJV6)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 23.09. 14:00:27
10.778 EUR   +1.32%
21.09.UBS belässt Unicredit auf 'Buy' - Ziel 13,55 Euro
DP
20.09.MÄRKTE EUROPA/Evergrande-Krise löst Kursrutsch aus
DJ
20.09.MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben unter Druck - Sixt haussieren
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Unicredit mit Milliardengewinn - Neuer Chef hat ersten Zukauf im Blick

30.07.2021 | 11:50

MAILAND (awp international) - Die italienische Grossbank Unicredit hat im zweiten Quartal mehr verdient als erwartet. Der Gewinn stieg auf etwas mehr als eine Milliarde Euro, wie die Bank am Freitag in Mailand mitteilte. In dem von der Corona-Krise geprägten Vorjahresquartal hatte das Institut nur 420 Millionen Euro verdient.

Damit übertraf die zweitgrösste Bank Italiens die Erwartungen der Experten deutlich. Wichtigster Grund für den starken Anstieg war eine geringere Vorsorge für mögliche Kreditausfälle. Die Bankführung geht jetzt davon aus, dass die Risikovorsorge 2021 niedriger ausfallen wird als bislang angenommen.

Der seit Kurzem amtierende Konzernchef Andrea Orcel streckt zudem die Fühler nach dem schon länger strauchelnden Konkurrenten Monte dei Paschi di Siena (MPS) aus. Damit setzt der von der UBS gekommene Investmentbanker seine Ankündigung und die Forderung vieler grosser Investoren um. Sein Vorgänger Jean Pierre Mustier, der die Bank mit einem harten Sparkurs saniert hatte, hatte Übernahmen skeptisch gegenübergestanden. Dies galt als ein Grund dafür, dass er gehen musste. An der Börse kamen die Zahlen und die Übernahmepläne gut an. Die Unicredit-Aktie legte um rund fünf Prozent zu.

Damit lag das Papier an der Spitze des europäischen Branchenindex Stoxx 600 Banks . Analystinnen und Analysten wie die JPMorgan-Expertin Delphine Lee lobten die Ergebnisse des zweiten Quartals. Mit dem Plus nach den Zahlen zum zweiten Quartal baute die Unicredit-Aktie ihre Kursgewinne im laufenden Jahr auf rund 35 Prozent aus. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie zählt das Papier allerdings zu den grossen Verlierern - schliesslich wurde Italien und damit die Wirtschaft des Landes in Europa mit am Stärksten von der Krankheit getroffen. Die Unicredit war deshalb und wegen eines mal wieder forcierten Konzernumbaus tief in die roten Zahlen gerutscht.

2021 sollte es wieder einen Gewinn geben. So erwirtschaftete die Unicredit in den ersten sechs Monaten einen Gewinn von 1,9 Milliarden Euro - bereinigt um Sondereffekte waren es knapp zwei Milliarden Euro. Dieser Wert soll im laufenden Jahr auf mehr als drei (2020: 1,3) Milliarden Euro steigen. Die Erträge sollen 2021 in etwa auf dem Vorjahresniveau von etwas mehr 17 Milliarden Euro liegen und auch die Kosten sollen stabil bleiben. Deutlich niedriger als 2020 soll die Risikovorsorge ausfallen. Diese soll von rund fünf Milliarden Euro auf weniger als 1,8 Milliarden Euro sinken.

Der neue Chef will im Herbst seine Pläne vorstellen, die Bank dauerhaft profitabel zu machen und damit die vielen Jahre im Krisenmodus - von dem weltweiten Beben der Weltwirtschaft ab 2007, der Euro-Schuldenmisere und schliesslich der Corona-Pandemie - hinter sich lassen. Die italienische Grossbank Unicredit zählt zu den grössten Verlierern dieser Zeit. Für Anleger waren die Aktien seit Ende 2006 mit einem Minus von 94 Prozent praktisch ein Totalverlust.

Trotz mehrerer milliardenschwerer Kapitalerhöhungen in den vergangenen Jahren, mit denen die Bank vor dem Untergang bewahrt wurde, kommt die Unicredit nur auf eine Marktkapitalisierung von rund 23 Milliarden Euro und gehört damit nicht mehr zu den wertvollsten Banken der Eurozone. Vor der Finanzkrise hatte die Unicredit unter anderem wegen der Übernahme der deutschen HVB noch zur Creme de la Creme der Branche gezählt.

Die Italiener hatten die HVB im Jahr 2005 für rund 15 Milliarden Euro in eigenen Aktien übernommen. Dies war die bis dahin grösste grenzüberschreitende Bankenfusion innerhalb Europas. Seitdem wird die HVB von der Unicredit immer wieder zurechtgestutzt und bis zu Orcels Amtsantritt wurde die deutsche Bank mit ganz engem Zügel aus Mailand geführt. Der neue Chef ordnete Mitte Juli allerdings die Konzernstruktur neu und räumte damit den einzelnen Regionen mehr Freiheiten ein./zb/men/mis


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.33%0.62072 verzögerte Kurse.-2.12%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.38%1.17029 verzögerte Kurse.4.10%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.72%0.674 verzögerte Kurse.3.40%
DEUTSCHE BANK AG 1.45%10.642 verzögerte Kurse.17.22%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.00%0.011576 verzögerte Kurse.3.25%
JPMORGAN CHASE & CO. 1.92%155.91 verzögerte Kurse.20.39%
STOXX EUROPE 600 NR 0.88%1048.99 verzögerte Kurse.18.23%
UNICREDIT S.P.A. 1.47%10.792 verzögerte Kurse.39.10%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.26%0.853395 verzögerte Kurse.4.20%
Alle Nachrichten zu UNICREDIT S.P.A.
21.09.UBS belässt Unicredit auf 'Buy' - Ziel 13,55 Euro
DP
20.09.MÄRKTE EUROPA/Evergrande-Krise löst Kursrutsch aus
DJ
20.09.MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben unter Druck - Sixt haussieren
DJ
15.09.Madrider Gericht verhandelt im Oktober über das Stellenangebot von Orcel-Santander
MT
13.09.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
10.09.Italiens AMCO bereit für die Bearbeitung von Darlehen der Stufe 2
MR
09.09.SCHOLZ : Keine Rolle rückwärts bei der Bankenregulierung
DP
08.09.DEUTSCHE-BANK-CHEF : Weichen für grössere Banken in Europa stellen
AW
08.09.DEUTSCHE-BANK-CHEF : Europa muss Banken wettbewerbsfähiger machen
DP
06.09.MÄRKTE EUROPA/DAX steigt erneut über 15.900 Punkte
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu UNICREDIT S.P.A.
13:42UNICREDIT S P A : supports Vento, the first non-profit venture builder that helps young pe..
PU
08:32UNICREDIT S P A : Update 2021 Financial Calendar
PU
07:52UNICREDIT S P A : Group Disclosure (Pillar III) as at 30 June 2021
PU
17.09.BANCA MONTE DEI PASCHI DI SIENA S P : Italian Minister Says Ailing Monte dei Paschi Likel..
MT
17.09.UNICREDIT S P A : supports All4Climate Pre-COP26 events in Milan
PU
15.09.Madrid Court To Hear Orcel-Santander Job Offer Case In October
MT
14.09.ANDREA ORCEL : Court hearing on Orcel's Santander job offer set for October 20
RE
14.09.Court hearing between andrea orcel and santander over withdrawn ceo job offer to resume..
RE
10.09.BANCA MONTE DEI PASCHI DI SIENA S P : Italy's AMCO ready to process Stage 2 loans
RE
10.09.UNICREDIT S P A : To Renegotiate Distribution Deal With Amundi
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu UNICREDIT S.P.A.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 17 422 Mio 20 422 Mio -
Nettoergebnis 2021 2 800 Mio 3 282 Mio -
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 8,24x
Dividendenrendite 2021 4,22%
Marktkapitalisierung 23 682 Mio 27 799 Mio -
Wert / Umsatz 2021 1,36x
Wert / Umsatz 2022 1,35x
Mitarbeiterzahl 80 879
Streubesitz 86,8%
Chart UNICREDIT S.P.A.
Dauer : Zeitraum :
UniCredit S.p.A. : Chartanalyse UniCredit S.p.A. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends UNICREDIT S.P.A.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 10,64 €
Mittleres Kursziel 11,65 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,54%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Andrea Orcel Chief Executive Officer
Stefano Porro Group Chief Financial Officer
Pietro Carlo Padoan Chairman
Ranieri de Marchis Co-COO & General Manager
Carlo Vivaldi Co-Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber