Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Thyssenkrupp AG
  6. News
  7. Übersicht
    TKA   DE0007500001   750000

THYSSENKRUPP AG

(750000)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  15:17:18 31.01.2023
7.119 EUR   -1.56%
06:05WOCHENVORSCHAU: Termine bis 13. Februar 2023
DP
30.01.Thyssen verteidigt Wideraufnahme der Dividendenzahlung
DJ
30.01.Thyssenkrupp sagt, Europa müsse dem US-Klimapaket entsprechen
MR
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Deutsche Exporte gehen zurück, da sich die Nachfrage in Europa und den USA abkühlt

02.12.2022 | 09:45
FILE PHOTO: Containers are seen at a terminal in the port of Hamburg

Die deutschen Exporte sind im Oktober stärker zurückgegangen als prognostiziert, wie offizielle Daten am Freitag zeigten. Die hohe Inflation und Probleme in der Lieferkette haben die Nachfrage bei wichtigen Handelspartnern beeinträchtigt und das Schreckgespenst einer Rezession für Europas größte Volkswirtschaft weiter wachsen lassen.

Die Exporte sanken im Monatsvergleich um 0,6% und damit doppelt so stark wie von Analysten in einer Reuters-Umfrage vorhergesagt, wie die Daten des Statistischen Bundesamtes zeigen.

Deutschlands wichtigster Exportpartner, die Vereinigten Staaten, verzeichneten mit 3,9% den stärksten Rückgang der deutschen Exporte, während die Ausfuhren in andere Mitgliedstaaten der Europäischen Union um 2,4% zurückgingen.

Die Importe verzeichneten im Oktober mit 3,7% den stärksten Rückgang seit Januar, was zu einer höheren Handelsbilanz von 6,9 Milliarden Euro (7,3 Milliarden Dollar) führte. Prognostiziert worden war ein Rückgang der Importe um 0,4%.

Das Statistikamt veröffentlicht eine detaillierte Tabelle mit weiteren Wirtschaftsdaten.

"Nicht nur die deutschen Verbraucher, sondern auch die Exportindustrie steht vor schwierigeren Zeiten", sagte DekaBank-Volkswirt Andreas Scheurle und wies darauf hin, dass sich die Weltwirtschaft unter der Last der höheren Preise und Zinsen abkühlt.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) erklärte im letzten Monat, dass die deutschen Exporte im nächsten Jahr aufgrund der schleppenden Weltkonjunktur voraussichtlich um 2% sinken werden, wobei fast die Hälfte der deutschen Unternehmen, die ins Ausland verkaufen, einen wirtschaftlichen Abschwung erwarten.

Ebenfalls im letzten Monat warnte der deutsche Industriekonzern Thyssenkrupp, dass seine Umsätze und Gewinne im nächsten Jahr "einbrechen" werden, da die hohe Inflation und die Energiekosten durch die erwartete Rezession in Europa noch verstärkt werden.

Daten, die letzte Woche veröffentlicht wurden, zeigten jedoch, dass die deutsche Wirtschaft im dritten Quartal etwas stärker gewachsen ist, als die vorläufigen Zahlen vermuten ließen, was darauf hindeutet, dass eine kommende Rezession nicht so stark ausfallen wird, wie zunächst befürchtet.

Nahezu volle Gasspeicher in Deutschland haben die Befürchtungen einer möglichen Rationierung in der Industrie gemildert, während das Wachstum von 0,4% im dritten Quartal auf eine mildere Rezession hindeutet, als viele Ökonomen zunächst erwartet hatten.

Eine am Donnerstag veröffentlichte Umfrage zeigte, dass das verarbeitende Gewerbe in Deutschland im November weiterhin eine schwächere Nachfrage meldete. Der Abschwung verlangsamte sich jedoch, da Anzeichen einer geringeren Materialknappheit die Hoffnung nährten, dass auch der Kostendruck nachlassen könnte.

($1 = 0,9502 Euro)


© MarketScreener mit Reuters 2022
Alle Nachrichten zu THYSSENKRUPP AG
06:05WOCHENVORSCHAU: Termine bis 13. Februar 2023
DP
30.01.Thyssen verteidigt Wideraufnahme der Dividendenzahlung
DJ
30.01.Thyssenkrupp sagt, Europa müsse dem US-Klimapaket entsprechen
MR
29.01.Deutsche Wirtschaft ruft zu enger Kooperation mit Lateinamerika auf
DP
27.01.Thyssenkrupp : Countermotions
PU
27.01.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 10. Februar 2023
DP
27.01.WOCHENVORSCHAU/30. Januar bis 5. Februar (5. KW)
DJ
27.01.Börse Frankfurt-News: Anleihen: Renditeplus vor Notenbanker-Woche
DP
27.01.IPO-KALENDER/Börsenkandidaten - Stand: 27.01.2023
DJ
26.01.Schlag von deutschen und US-Behörden gegen Cyberkriminelle
RE
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu THYSSENKRUPP AG
30.01.Thyssenkrupp : Speech by Chairwoman of the Executive Board
PU
30.01.Germany's Thyssenkrupp says Europe must match U.S. climate package
RE
29.01.German business calls for close cooperation with Latin America
DP
26.01.Hydrogen firm HH2E announces second major plant in Germany
RE
25.01.Afr : thyssenkrupp AG: Preliminary announcement of the publication of quarterly reports an..
EQ
23.01.Germany: Crude steel production at second-lowest level since 2009
DP
18.01.Metso Outotec, thyssenkrupp Uhde to Develop Sustainability Improvement Concept for Ma'a..
MT
17.01.German Stocks Rally Continue as Inflation Slows, Economic Sentiment Turns Positive
MT
17.01.Thyssenkrupp Teams Up with ADNOC for Ammonia Cracking Plants
MT
17.01.Thyssenkrupp, ADNOC sign MoU to cooperate on ammonium cracking plant
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu THYSSENKRUPP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2023 34 941 Mio 37 975 Mio -
Nettoergebnis 2023 415 Mio 451 Mio -
Nettoliquidität 2023 3 656 Mio 3 973 Mio -
KGV 2023 10,8x
Dividendenrendite 2023 2,07%
Marktwert 4 502 Mio 4 893 Mio -
Marktwert / Umsatz 2023 0,02x
Marktwert / Umsatz 2024 0,02x
Mitarbeiterzahl 96 494
Streubesitz 78,2%
Chart THYSSENKRUPP AG
Dauer : Zeitraum :
thyssenkrupp AG : Chartanalyse thyssenkrupp AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends THYSSENKRUPP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 10
Letzter Schlusskurs 7,23 €
Mittleres Kursziel 9,39 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 29,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Martina Merz Chief Executive Officer
Klaus Keysberg Chief Financial Officer
Siegfried Russwurm Chairman-Supervisory Board
Peter Remmler Member-Supervisory Board
Isolde Würz Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
THYSSENKRUPP AG26.97%4 893
NUCOR CORPORATION26.22%42 092
ARCELORMITTAL17.66%25 644
STEEL DYNAMICS, INC,21.89%20 909
NIPPON STEEL CORPORATION17.89%19 085
POSCO HOLDINGS INC.9.76%18 711