Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Irland
  4. Irish Stock Exchange
  5. Ryanair Holdings plc
  6. News
  7. Übersicht
    RY4C   IE00BYTBXV33

RYANAIR HOLDINGS PLC

(A1401Z)
  Bericht
Realtime Kurse. Realtime Irish Stock Exchange - 01.12. 17:31:58
14.91 EUR   +4.74%
01.12.Europäische ADRs ziehen im Mittwochshandel deutlich an
MT
01.12.MÄRKTE EUROPA/Erholungsrally gewinnt an Dynamik
DJ
30.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 30.11.2021 - 15.15 Uhr
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ANALYSE/Berenberg: Luftfahrt-Aktionäre fliegen am besten mit Easyjet und Ryanair

19.10.2021 | 13:18

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Privatbank Berenberg rechnet mit steigenden Ticketpreisen für innereuropäische Kurzstreckenflüge und setzt deshalb nun auch auf die Aktien von Easyjet. Der jetzt zuständige Analyst Conor Dwyer empfahl in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie die Papiere von Easyjet und nicht mehr jene von Wizz Air zum Kauf. "Buy" lautet derweil weiter die Einstufung für die Anteilsscheine von Ryanair.

Für Ryanair setzt der Experte nun aber ein höheres Kursziel von 21 statt zuvor 20 Euro an. Sein Ziel für die Easyjet-Aktien, die zuvor mit "Hold" bewertet wurden, stieg von 720 auf 800 Pence. Das Kursziel für die Anteilsscheine von Wizz Air hingegen sank von 5500 auf 5200 Pence. Er stuft sie nun mit "Hold" ein.

"2022 dürfte die Kurzstreckenkapazität auf dem europäischen Luftfahrtmarkt bei 85 Prozent des Niveaus von 2019 liegen", schrieb Dwyer. Damit seien die Voraussetzungen für attraktive Preise aus Sicht der Airlines gegeben. Ihm zufolge dürfte die Schrumpfung der Fluglinie Norwegian und der Neustart von Alitalia unter dem Namen Ita mit einem verkleinerten Flugangebot das Wettbewerbsumfeld begünstigen. Dies dürfe die Ticketpreise bei den Billigfliegern Ryanair und Easyjet im Jahr 2022 in die Höhe treiben, schätzt er.

"Easyjet ist für die nächste Erholungsphase gut aufgestellt", schrieb der Experte. Ryanair bleibe derweil sein bevorzugter Wert in der Branche. Die Bilanz der Iren sollte allen zu erwartenden Schwierigkeiten im Winter trotzen. Zudem könne der Billigflieger nach der Auslieferung von circa 60 Flugzeugen vom Typ Boeing 737 Max im Sommer 2022 aggressiv Marktanteile gewinnen. Diese Maschinen verbrauchen weniger Treibstoff als ältere Modelle. Daher habe die Airline geringere Kosten für den Ausstoß von Kohlendioxid im europäischen Emissionshandel.

Bei Wizz Air aber gibt es Dwyer zufolge kurzfristig Risiken etwa mit Blick auf steigende Treibstoffpreise, auch wenn die neuen Jets vom Typ Airbus A321neo hier ähnlich wie die "Max" bei Ryanair zu Kostenvorteilen führen dürfte. Die bereits hohe Bewertung der Wizz-Air-Aktien lasse nur noch wenig Spielraum für negative Nachrichten, schrieb er. Es sei Zeit für eine Pause.

Weniger rosig schätzt Dwyer derweil die Perspektiven für die eingesessene Fluggesellschaften ein. So stufte er die Papiere der British-Airways-Mutter International Airlines Group (IAG) von "Buy" auf "Hold" ab und senkte das Kursziel von 230 auf 200 Pence. Die Wiedereröffnung der Atlantik-Strecken im Zuge der gelockerten Reisebeschränkungen sei nun eingepreist.

Air France-KLM sei derweil weiter nur begrenzt profitabel, schrieb der Analyst. Die französisch-niederländische Fluggesellschaft könnte deshalb besonders hart von den steigenden Kosten für Emissionsrechte getroffen werden. Insofern hielt der Berenberg-Experte an seiner "Sell"-Empfehlung fest und reduzierte sein Kursziel von 3,60 auf 3,50 Euro.

Für die Anteilsscheine der Lufthansa strich Dwyer hingegen seine Verkaufsempfehlung und stufte die Aktien auf "Hold" hoch. Das Kursziel kappte er gleichwohl von 7,00 auf 6,30 Euro. Auch wenn die Lufthansa-Aktien noch immer mit einem ungerechtfertigt hohen Aufschlag auf die Papiere der Konkurrenten IAG und Air France-KLM gehandelt würden, nähmen nach dem Vollzug der Kapitalerhöhung nun die belastenden Faktoren für den Kurs ab, hieß es. Gleichzeitig könnte eine erfolgreiche Abspaltung von der Wartungstochter Lufthansa Technik oder des verbliebenen Catering-Geschäfts zu mehr Optimismus bei den Anlegern führen.

Mit der Empfehlung "Buy" sieht Berenberg auf Sicht von zwölf Monaten ein nachhaltiges Kurspotenzial von mehr als 15 Prozent für die Aktien. Mit der EInstufung "Hold" rechnet Berenberg mit einem begrenztes Aufwärts- oder Abwärtspotenzial ohne einen unmittelbaren Kurstreiber für die Papiere. Mit der Empfehlung "Sell" sieht Berenberg auf Sicht von zwölf Monaten ein nachhaltiges Abwärtspotenzial von mehr als 15 Prozent für die Anteilsscheine./ajx/la/stw/jha/

Analysierendes Institut Berenberg.

Veröffentlichung der Original-Studie: 18.10.2021 / 16:14 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 5.07%5.633 verzögerte Kurse.-47.91%
EASYJET PLC 4.33%518 verzögerte Kurse.-37.59%
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A. 3.37%131.76 verzögerte Kurse.-17.55%
RYANAIR HOLDINGS PLC 4.74%14.91 Realtime Kurse.-12.43%
WIZZ AIR HOLDINGS PLC 7.02%4223 verzögerte Kurse.-7.47%
Alle Nachrichten zu RYANAIR HOLDINGS PLC
01.12.Europäische ADRs ziehen im Mittwochshandel deutlich an
MT
01.12.MÄRKTE EUROPA/Erholungsrally gewinnt an Dynamik
DJ
30.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 30.11.2021 - 15.15 Uhr
DP
30.11.Easyjet sieht erste Omikron-Auswirkungen - Grundsätzlich weiter optimistisch
DP
30.11.Fluggesellschaft easyJet sieht Abschwächung der Nachfrage, COVID trübt Ausblick
MR
29.11.Ryanair-Flüge werden trotz der zunehmenden Bedrohung durch die neue COVID-19-Variante f..
MT
29.11.Polen verbietet Flüge in sieben afrikanische Länder
DP
26.11.PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
DJ
25.11.EU-Kommission spricht sich gegen Corona-Reisebeschränkungen aus
DP
25.11.Griechische Regierung schließt Lockdown aus
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu RYANAIR HOLDINGS PLC
01.12.European ADRs Move Sharply Higher in Wednesday Trading
MT
01.12.RYANAIR : Did Someone Say Fiver Flights? Ryanair Launches Colossal Cyber Monday Sale
PU
30.11.Ireland to require COVID-19 tests for all arrivals
RE
30.11.Ireland to require COVID-19 tests for all arrivals, source says
RE
30.11.Airline easyJet sees softening in demand as COVID clouds outlook
RE
29.11.European shares regain ground after selloff fuelled by Omicron variant
RE
29.11.From Hollywood to Detroit, pandemic-weary companies cautious on Omicron
RE
29.11.Ryanair Flights To Continue Amid Increasing New COVID-19 Variant Threat
MT
29.11.Ryanair CEO says Omicron no reason to cancel flights
RE
29.11.Ryanair ceo o'leary says we don't think there is any risk for european travel for peop..
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu RYANAIR HOLDINGS PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 5 276 Mio 5 971 Mio -
Nettoergebnis 2022 -167 Mio -188 Mio -
Nettoverschuldung 2022 1 926 Mio 2 179 Mio -
KGV 2022 -99,8x
Dividendenrendite 2022 -
Marktkapitalisierung 16 894 Mio 19 133 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2022 3,57x
Marktkap. / Umsatz 2023 1,89x
Mitarbeiterzahl 17 000
Streubesitz 95,3%
Chart RYANAIR HOLDINGS PLC
Dauer : Zeitraum :
Ryanair Holdings plc : Chartanalyse Ryanair Holdings plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RYANAIR HOLDINGS PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 14,91 €
Mittleres Kursziel 19,44 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 30,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael O’Leary Group Chief Executive Officer & Executive Director
Neil Sorahan Group Chief Financial Officer
Stan McCarthy Non-Executive Chairman
John Hurley Chief Technology Officer
Julie O'Neill Independent Non-Executive Director