Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

NETFLIX, INC.

(552484)
  Bericht
Realtime-Estimate Cboe BZX  -  00:22:41 02.02.2023
356.67 USD   -1.47%
01.02.Das Videospiel Tomb Raider Reloaded wird am 14. Februar für Android- und iOS-Nutzer veröffentlicht
MT
01.02.Peloton bremst Verluste - Nutzerzahl stagniert
DP
01.02.Hollywoods Chernin und der Eigentümer von Banijay führen Gespräche über ITV Studios
MR
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Studie: Werbefinanziertes Streaming gewinnt an Bedeutung

06.12.2022 | 11:14

LONDON/KÖLN (dpa-AFX) - Werbefinanzierte Streaming-Angebote gewinnen international immer mehr an Bedeutung. Laut einer aktuellen Untersuchung der Unternehmensberatung Deloitte werden bis Ende 2024 die Hälfte aller großen Streamingdienste neben kostenpflichtigen Abos auch einen sogenannten FAST-Channel einführen. Channels sind Fernsehangebote, die über eine offene Internetseite geschaut werden können.

Das Kürzel FAST steht für "Free Ad-supported Streaming Television". Es geht um ein Streaming-Angebot, für das der Nutzer kein Geld zahlen muss, sondern das sich mit Werbung finanziert. In der Regel läuft es linear, also klassisch nach festem Plan. Die Studie sagt voraus, dass bis 2030 alle Streaming-Angebote komplett oder zum größten Teil werbefinanziert sein werden. Prominente Beispiele für diesen Trend sind etwa das neue Angebot Amazon Freevee und die Entscheidung von Netflix, einen günstigeren Streamingdienst mit Werbung zu schaffen.

Dass frei verfügbare, werbefinanzierte und über das Internet empfangbare TV-Sender die Zukunft sein könnten, das wurde jetzt auch auf der C21 Content London Konferenz deutlich. Der Inhalte-Chef beim Fernsehkonzern ProSiebenSat.1, Henrik Pabst, erläuterte auf dem internationalen Branchentreff, dass seine Sendergruppe den Fokus auf werbefinanzierte Online-Inhalte legt: "Wir haben mit Joyn die größte frei empfangbare Plattform in Deutschland." Bei Joyn gibt es Live-Streams zahlreicher Sender, etwa der ARD. Neben den werbefinanzierten Gratisinhalten gibt es aber auch Bezahlinhalte.

Die von der Exaring AG betriebene deutsche Plattform waipu.tv bietet ebenfalls mit mehr als 75 kostenlosen Sendern ein großes Angebot. "Der FAST-Markt in Deutschland erlebt in den letzten Monaten einen Reifungsprozess", sagte die Vorstandsvorsitzende der Aktiengesellschaft, Bettina Bellmer, der dpa. "Quantität weicht immer mehr der Qualität." Besonders die junge Zielgruppe, die sich vom klassischen Fernsehen abgewendet habe, würde online wieder lineares TV schauen. Bellmer ist sich sicher, dass in Deutschland eine ähnliche Entwicklung wie in den USA eintreten werde, denn dort haben solche Angebote bereits ihren Siegeszug angetreten.

Die Plattform Tubi von Fox Entertainment zum Beispiel wird von 56 Millionen Menschen monatlich genutzt, ist in Europa aber noch nicht zugänglich. Tubi-Programmchef Adam Lewinson erklärte vor kurzem, dass Fernsehen immer ein kostenloses, werbefinanziertes Modell gewesen sei: "In den letzten Jahren hatte man den Eindruck, dass die Zukunft von TV hinter einer Bezahlschranke liegen würde. Ich glaube, dass die Zukunft des Fernsehens kostenlos, werbefinanziert und ein Mix aus linearen und abrufbaren Inhalten sein wird." In Deutschland abrufbar sind die mehr als 100 Fernsehstreams des Paramount-Portals Pluto TV./urb/DP/nas


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM, INC. 1.96%105.15 verzögerte Kurse.22.77%
NETFLIX, INC. 2.30%361.99 verzögerte Kurse.20.00%
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE 1.27%9.54 verzögerte Kurse.12.81%
Alle Nachrichten zu NETFLIX, INC.
01.02.Das Videospiel Tomb Raider Reloaded wird am 14. Februar für Android- und iOS-Nutzer ver..
MT
01.02.Peloton bremst Verluste - Nutzerzahl stagniert
DP
01.02.Hollywoods Chernin und der Eigentümer von Banijay führen Gespräche über ITV Studios
MR
01.02.Exklusiv - EU könnte Gigabit-Ziel verfehlen, mehr Investitionen nötig, sagt Telekommuni..
MR
31.01.Exklusiv - Warner Bros. Discovery lizenziert Filme und TV-Sendungen für Roku, Tubi
MR
31.01.WhatsApp verdrängt Migros als beliebteste Marke der Schweiz
AW
31.01.Pressestimme: 'Handelsblatt' zu Bertelsmann-Chef
DP
30.01.Kryptomärkte starten mit gedämpfter Note in die Woche, da makroökonomische Trends den S..
MT
30.01.JPMorgan belässt Netflix auf 'Overweight'
DP
30.01.Behörde verbietet Fusion von RTL-Niederlande mit Jon de Mols Talpa
RE
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu NETFLIX, INC.
00:10Insider Sell: Netflix
MT
01.02.Videogame Tomb Raider Reloaded to Be Launched on Feb. 14 to Android, iOS Users
MT
01.02.Peloton forecasts quarterly revenue above expectations
RE
01.02.Hollywood's Chernin, Banijay's owner in talks on ITV Studios
RE
01.02.Exclusive-EU may miss gigabit target, more investments needed, telcoms group says
RE
01.02.EU may miss gigabit target, more investments needed, telecoms group says
RE
01.02.Hollywood's Chernin, Banijay's owner in talks on ITV Studios
RE
31.01.'love Is Blind' : SK proposes to Raven again in 'After the Altar' Season 3 trailer
AQ
31.01.EU studying whether Big Tech should pay network costs -EU document
RE
31.01.Exclusive-Warner Bros Discovery licenses movies and TV shows to Roku, Tubi
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu NETFLIX, INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2023 34 332 Mio - 31 445 Mio
Nettoergebnis 2023 5 163 Mio - 4 729 Mio
Nettoverschuldung 2023 7 852 Mio - 7 192 Mio
KGV 2023 31,9x
Dividendenrendite 2023 -
Marktwert 161 Mrd. 161 Mrd. 148 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2023 4,92x
Marktwert / Umsatz 2024 4,32x
Mitarbeiterzahl 12 800
Streubesitz 98,1%
Chart NETFLIX, INC.
Dauer : Zeitraum :
Netflix, Inc. : Chartanalyse Netflix, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends NETFLIX, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 42
Letzter Schlusskurs 361,99 $
Mittleres Kursziel 356,43 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -1,54%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Theodore A. Sarandos Co-Chief Executive Officer & Director
Gregory K. Peters Co-Chief Executive Officer & Director
Spencer Adam Neumann Chief Financial & Accounting Officer
Wilmot Reed Hastings Executive Chairman
Adriane C. McFetridge Engineering Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
NETFLIX, INC.20.00%157 590
TENCENT HOLDINGS LIMITED14.43%458 554
PROSUS N.V.14.54%104 468
AIRBNB, INC.29.95%70 352
UBER TECHNOLOGIES, INC.25.07%61 687
NASPERS LIMITED18.49%39 819