1. Startseite
  2. Aktien
  3. Russland
  4. Moscow Micex - RTS
  5. Gazprom
  6. News
  7. Übersicht
    GAZP   RU0007661625

GAZPROM

(766162)
  Bericht
Schlusskurs Moscow Micex - RTS  -  08.07.2022
198.00 RUB   +0.04%
14:32Nord Stream 2 überwies Schweriner Klimastiftung fast 200 Mio EUR - Zeitung
DJ
12.08.EnBW meldet mögliche Milliardenschäden im GJ22 wegen russischer Gaslieferbeschränkungen
MT
12.08.Gasspeicher-Füllstand in Deutschland noch knapp unter 75 Prozent
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Kanzler Scholz nennt AfD 'Partei Russlands'

06.07.2022 | 17:26

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzler Olaf Scholz hat die AfD als "Partei Russlands" bezeichnet. Er reagierte damit am Mittwoch in der Regierungsbefragung im Bundestag auf eine Frage des AfD-Abgeordneten Steffen Kotré, der die Sanktionen gegen Russland als "nutzlos" bezeichnet und eine Inbetriebnahme der Gaspipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland gefordert hatte.

Scholz kommentierte das mit den Worten: "Ich halte fest: Die AfD ist nicht nur eine rechtspopulistische Partei, sondern auch die Partei Russlands." Scholz bekräftigte, dass Deutschland sich auf den Verzicht auf russisches Öl und Gas vorbereite und dafür auch die notwendige Infrastruktur errichte. "Das ist wirkliche Energiesicherheit für Deutschland im Sinne aller Bürgerinnen und Bürger."

Seit Wochen wird darüber diskutiert, dass Russland schon im Juli die Gaslieferungen an Deutschland einstellen könnte. Am 11. Juli wird die Pipeline Nord Stream 1 für Wartungsarbeiten routinemäßig abgeschaltet. Es gibt Befürchtungen, dass sie anschließend nicht wieder hochgefahren wird.

Die Forderung, mit einer Inbetriebnahme von Nord Stream 2 gegenzusteuern, kam am Mittwoch nicht nur von der AfD. Der Linken-Energieexperte Klaus Ernst forderte Gespräche mit Russland darüber - und erntete damit Widerspruch in der eigenen Partei. Ernst sagte der "Rheinischen Post" (Mittwoch), es sei angesichts der in Deutschland stark steigenden Preise unmoralisch, die Sanktionen gegen Russland wie gehabt aufrechtzuerhalten.

"Die Bundesregierung muss jetzt alles dafür, tun die Energieversorgung sicherzustellen", sagte der Bundestagsabgeordnete, der Vorsitzender des Energie- und Klimaausschusses ist. "Dazu muss man, trotz des völkerrechtswidrigen Krieges, mit Russland reden. Gegebenenfalls auch darüber, Nord Stream 2 befristet in Betrieb zu nehmen, wenn die Gasversorgung nicht anders zu gewährleisten ist."

Der Fraktionschef der Linken, Dietmar Bartsch, stellte jedoch auf Twitter klar: "Die Linke und die Linksfraktion fordern NICHT die Aufnahme von Gesprächen über Nord Stream 2". Die beiden Parteivorsitzenden Janine Wissler und Martin Schirdewan hielten ebenfalls dagegen. "Der Parteitag von die Linke hat klare Entscheidungen getroffen. Wir fordern einen Preisdeckel für Gasimporte, gezielte Sanktionen gegen Oligarchen, die Nichtinbetriebnahme von Nord Stream 2 und die Beschleunigung der Energiewende", twitterten sie wortgleich.

Die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 ist fertiggestellt. Das Genehmigungsverfahren hat Deutschland jedoch kurz vor dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine auf Eis gelegt. Die Gaslieferung über die parallel verlaufende Leitung Nord Stream 1 hat Russland bereits gedrosselt.

Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur konterte Ernst die Kritik. Bei der Nutzung von Nord Stream 2 ginge es nur um zwei oder drei Monate, falls Nord Stream 1 nicht genutzt werden könne. Das widerspräche nicht dem Parteitagsbeschluss, weil man Nord Stream 2 danach wieder stillegen könnte. Deutschland sei nun einmal auf russisches Gas angewiesen, kein anderes Land könne die Menge kurzfristig ersetzen: "Wir sind komplett in der Hand von Russland", sagte Ernst und kritisierte Politiker, "die meinen, wir könnten auftreten mit dicken Backen".

Ernst ist als Energie- und Klimapolitiker in den eigenen Reihen umstritten. Er steht aber in der Linken nicht alleine. Auch die frühere Fraktionschefin Sahra Wagenknecht twitterte: "Wirtschaftskrieg ruiniert uns, nicht Russland! Sanktionen aufheben, zur Not Gas über Nord Stream II beziehen!"/mfi/DP/jha


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
GAZPROM 0.04%198 Schlusskurs.-42.32%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 1.32%61.55 verzögerte Kurse.-19.11%
Alle Nachrichten zu GAZPROM
14:32Nord Stream 2 überwies Schweriner Klimastiftung fast 200 Mio EUR - Zeitung
DJ
12.08.EnBW meldet mögliche Milliardenschäden im GJ22 wegen russischer Gaslieferbeschränkungen
MT
12.08.Gasspeicher-Füllstand in Deutschland noch knapp unter 75 Prozent
AW
12.08.Gazprom-Einheit beantragt Verlängerung der tilgungsfreien Zeit für 750 Mio. $ Loan Part..
MT
12.08.Gazproms Gaz Capital fordert Änderungen am Vertrag über 750 Millionen Dollar für Anleih..
MR
11.08.Bund der Steuerzahler kritisiert Steuernachlass für Klimastiftung MV
DP
11.08.Scholz kann sich Schröder kaum als Russland-Vermittler vorstellen
DP
10.08.BUNDESNETZAGENTUR-CHEF : Gasspeicher über 72 Prozent gefüllt
DP
10.08.E.ON schließt längere Laufzeit für AKW Isar 2 nicht aus
RE
08.08.Gas-Notfallplan tritt in Kraft - Bundesländer wollen mitbestimmen
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu GAZPROM
12.08.EnBW Flags Potential Billion-euro Damages In FY22 Amid Russian Gas Supply Restrictions
MT
12.08.EU gas flows via Nord Stream and Ukraine remain steady
RE
12.08.Gazprom Unit Seeks Extension to Grace Period for $750 Million Loan Participation Notes ..
MT
12.08.Gazprom's Gaz Capital requests changes to $750 million notes contract
RE
11.08.Russian gas crisis raises credit pressure on European governments
RE
11.08.Scholz touts pipeline from Portugal to central Europe
RE
11.08.Gas flows steady via Nord Stream from Russia, flowing eastbound through Yamal-Europe
RE
11.08.Moldova can't pay for Russian natural gas in August -website
RE
10.08.Gazprom's Latvijas Gaze says can't meet Latvia's gas storage goal
RE
10.08.Eastbound flows via Yamal-Europe pipeline steady
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu GAZPROM
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 163 Mrd. - 160 Mrd.
Nettoergebnis 2022 56 293 Mio - 55 308 Mio
Nettoverschuldung 2022 23 071 Mio - 22 667 Mio
KGV 2022 1,72x
Dividendenrendite 2022 21,2%
Marktwert 74 282 Mio 76 318 Mio 72 982 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,60x
Marktwert / Umsatz 2023 0,79x
Mitarbeiterzahl 468
Streubesitz 50,5%
Chart GAZPROM
Dauer : Zeitraum :
Gazprom : Chartanalyse Gazprom | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 4
Letzter Schlusskurs 3,14 $
Mittleres Kursziel 4,76 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 51,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Alexei Borisovich Miller Deputy Chairman & Chairman-Management Board
Viktor Alexeevich Zubkov Chairman
Denis Vladimirovich Fedorov Head-Marketing & Administration Department
Yuri Stanislavovich Nosov Head-Administration Department
Timur Askarovich Kulibayev Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
GAZPROM-42.32%76 318
SAUDI ARABIAN OIL COMPANY25.36%2 389 294
SHELL PLC36.58%196 639
TOTALENERGIES SE16.36%136 187
PETROCHINA COMPANY LIMITED1.44%135 308
EQUINOR ASA51.63%119 307