Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. E.ON SE
  6. News
  7. Übersicht
    EOAN   DE000ENAG999   ENAG99

E.ON SE

(ENAG99)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 29.11. 16:44:21
11.005 EUR   +1.88%
13:19Bernstein belässt Eon auf 'Outperform' - Ziel 13,30 Euro
DP
12:36AKTIEN IM FOKUS : Energiebranche im Aufwind - RWE und Eon an Dax-Spitze
DP
26.11.Barclays belässt Eon auf 'Overweight' - Ziel 12 Euro
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Weiter Kritik an Eon-RWE-Deal: 'Bürgernähe im Energiemarkt bedroht'

05.11.2020 | 14:17

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Kritik an dem Milliardendeal zwischen den beiden Energieriesen Eon und RWE reißt nicht ab. Mehrere kleinere Ökostromversorger und Bürgerenergiegesellschaften haben sich zu einer Initiative zusammengeschlossen, die die Neuaufteilung der Geschäftsfelder von Eon und RWE nachträglich stoppen will. "Der Deal macht aus Konkurrenten Komplizen, deren Marktmacht die Anbietervielfalt und Bürgernähe im Energiemarkt bedroht", werfen sie Eon und RWE in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung vor. Gleichzeitig riefen sie zur Beteiligung an einer Online-Petition auf, die sich an EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) richtet.

Eon und RWE hatten die damalige RWE-Tochter Innogy zerschlagen und Geschäftsaktivitäten untereinander getauscht. Eon konzentriert sich jetzt auf den Betrieb von Energienetzen und die Belieferung von Kunden, RWE auf die Stromerzeugung und den Großhandel. Dabei baut RWE seine Position bei den erneuerbaren Energien aus.

Die EU-Kommission hatte den Deal unter einigen Auflagen genehmigt. Dagegen klagen zehn kommunale Versorger sowie die Düsseldorfer Naturstrom AG, die auch an der Initiative beteiligt ist. Sie kritisiert die in drei Einzelverfahren aufgespaltene Freigabe des Delas als intransparent. Für die Genehmigung der Übernahme des Versorgungs- und Netzgeschäfts der Innogy durch Eon fehle bis heute die Begründung der Kommission.

Eon-Chef Johannes Teyssen hatte wiederholt betont, durch die Vereinbarung mit RWE werde der Wettbewerb auf dem Strommarkt nicht eingeschränkt. Die Verbraucher in Deutschland könnten weiter zwischen einer Vielzahl von Anbietern auswählen./hff/DP/jha


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE 2.43%11.06 verzögerte Kurse.19.17%
INNOGY SE 0.00%Schlusskurs.-2.24%
RWE AG 3.14%35.19 verzögerte Kurse.-1.33%
Alle Nachrichten zu E.ON SE
13:19Bernstein belässt Eon auf 'Outperform' - Ziel 13,30 Euro
DP
12:36AKTIEN IM FOKUS : Energiebranche im Aufwind - RWE und Eon an Dax-Spitze
DP
26.11.Barclays belässt Eon auf 'Overweight' - Ziel 12 Euro
DP
26.11.Goldman belässt Eon auf 'Buy' - Ziel 13 Euro
DP
26.11.PINKWART : Bei früherem Kohleausstieg Fördermittel schnell zahlen
DP
25.11.MÄRKTE EUROPA/Versorger schalten mit Ampelkoalition in Berlin auf Grün
DJ
25.11.XETRA-SCHLUSS/DAX fährt an Thanksgiving kleines Plus ein
DJ
25.11.MÄRKTE EUROPA/Ruhiger Handel an Thanksgiving
DJ
25.11.Energiewirtschaft - Ampel muss rasch Weg für Investitionen ebnen
RE
25.11.KOHLEAUSSTIEG : Mibrag will Klarheit, CDU warnt vor Jobabbau
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu E.ON SE
25.11.Germany's ambitious energy plan hinges on speed, industry warns
RE
25.11.Business responds to German coalition deal
RE
25.11.QUOTES-Business responds to German coalition deal
RE
25.11.QUOTES-Business responds to German coalition deal
RE
24.11.Energy policy goals of Germany's next government
RE
24.11.Italy's Enel cranks up spending to become carbon-free by 2040
RE
23.11.E.ON targets up to $4.5 billion in proceeds from portfolio adjustments
RE
23.11.E.ON Unveils New Targets for 2026; Extends Dividend Policy --Update
DJ
23.11.German Electric Utility E.ON Sets New Financial Targets for 2026
MT
22.11.E.ON to invest $30 bln in grids and retail, shares fall
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu E.ON SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 62 448 Mio 70 473 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 935 Mio 2 184 Mio -
Nettoverschuldung 2021 36 874 Mio 41 612 Mio -
KGV 2021 13,9x
Dividendenrendite 2021 4,54%
Marktkapitalisierung 28 165 Mio 31 871 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,04x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,02x
Mitarbeiterzahl 76 086
Streubesitz 83,7%
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 10,80 €
Mittleres Kursziel 12,09 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Leonhard Birnbaum Chairman-Management Board
Marc Spieker Chief Financial Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Markus Nitschke Head-Technology & Innovation, Sustainable Cities
Karen Maria Alida de Segundo Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
E.ON SE19.17%31 871
NATIONAL GRID PLC15.86%48 276
ELECTRICITÉ DE FRANCE-5.62%43 477
SEMPRA-4.50%38 857
ABU DHABI NATIONAL ENERGY COMPANY PJSC-18.06%36 121
ENGIE2.20%34 996