Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. E.ON SE
  6. News
  7. Übersicht
    EOAN   DE000ENAG999   ENAG99

E.ON SE

(ENAG99)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 05.08. 17:35:26
10.428 EUR   +0.46%
05.08.Massive Kritik an Verfahren zur Atommüll-Endlagersuche
DP
05.08.JPMorgan belässt Eon auf 'Overweight' - Ziel 11,50 Euro
DP
04.08.Barclays belässt Eon auf 'Overweight' - Ziel 11 Euro
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen

14.06.2021 | 07:13

Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

ALTMAIER - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will den Transformationsprozess der deutschen Industrie unterstützen. "Wenn Klimaschutzmaßnahmen Unternehmen im internationalen Wettbewerb einseitig behindern, dann muss die Politik hierbei flankieren. Daran besteht für mich nicht der geringste Zweifel", sagte Altmaier. Der Minister sicherte zu, die Hilfen nicht auf Investitionszuschüsse zu beschränken: "Wir müssen und werden in der Tat sicherstellen, dass auch der Produktionsprozess wettbewerbsfähig bleibt", sagte er. (Handelsblatt)

MASKENPFLICHT - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich für ein Ende der Maskenpflicht ausgesprochen: "Bei den fallenden Inzidenzen sollten wir gestuft vorgehen: in einem ersten Schritt kann die Maskenpflicht draußen entfallen", sagte der CDU-Politiker. "In Regionen mit sehr niedriger Inzidenz und einer hohen Impfquote nach und nach auch drinnen." Das Tragen von Masken sei aber auch ohne Pflicht weiter zu empfehlen, so Spahn, etwa bei Reisen oder Treffen in Innenräumen. (Funke Mediengruppe)

MASKENPFLICHT - Angesichts sinkender Inzidenzzahlen hält SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach die Lockerung der Maskenpflicht auch zum Fußballgucken für möglich. "Was wir ja gelernt haben in den letzten Monaten ist, dass die Übertragung des Virus im Wesentlichen in den Innenräumen stattfindet." Mit Blick auf die Spiele der Fußball-Europameisterschat betonte Lauterbach, vor Restaurants und Kneipen sei das gemeinsame Schauen der Spiele möglich. Die Maskenpflicht sei dann auch nicht unbedingt notwendig. "Aber es müssen die Abstände eingehalten werden", so der Gesundheitsexperte. (Saarbrücker Zeitung)

STEUERERHÖHUNGEN - CSU-Generalsekretär Markus Blume hat eine "Garantie" dafür abgegeben, dass es mit der Union nach der Bundestagswahl keine Steuererhöhungen geben wird. "Wir wollen mit neuem Schwung starten aus der Krise. Und neuen Schwung kann das Land nicht nehmen mit mehr Belastungen, mit mehr Verboten, mit mehr Staat, mit mehr Steuern, mit mehr Schulden. Das führt uns die gegenteilige Richtung." Auf die Nachfrage, ob das eine Garantie sei, dass es nach der Wahl keine Steuererhöhungen mit der Union geben werde, sagte Blume entschieden: "Ja!". (Bild live)

BENZINPREIS - SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wirft den Grünen vor, mit ihren Forderungen nach Benzinpreis-Erhöhungen die Akzeptanz der Bürger für den Klimaschutz zu gefährden. "Die Grünen machen mit ihren Forderungen den Menschen hier im ländlichen Raum Angst. Einfach nur den Benzinpreis zu erhöhen und zu sagen: Dann guckt, wie ihr damit klarkommt, wird dem Klima nichts nützen." Die Koalition hingegen habe die Mittel für den Ausbau des ÖPNV versechsfacht und sorge für eine Ladeinfrastruktur für Elektroautos auch im ländlichen Raum. (Bild live)

EON/GRÜNSTROM - Der neue Eon-Chef Leonhard Birnbaum fordert staatliche Entlastungen für Grünstrom. "Wenn wir auf grünen Strom und grünes Gas umsteigen wollen, müssen wir diese Energieträger von Steuern und Abgaben entlasten, damit die Mehrkosten für den Verbraucher im Rahmen bleiben", sagte Birnbaum. Ansonsten sei mit steigenden Preisen zu rechnen, "wenn der Staat die neuen Energieträger und insbesondere Strom nicht entlastet". Birnbaum rechnet damit, dass die Erneuerbaren langfristig zwar "extrem wirtschaftlich" seien, der Umbau des deutschen Energiesystems aber zunächst viel Geld kosten werde. Der Eon-Chef regt deshalb an, die Ökostrom-Umlage durch eine Bepreisung des CO2-Ausstoßes zu ersetzen. (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

EU-SCHULDENREGELN - Österreichs Finanzminister Gernot Blümel fürchtet, dass die EU-Schuldenregeln komplett aufgegeben werden könnten. Er will eine Allianz der Gegner bilden, doch ausgerechnet aus Deutschland steht die Antwort noch aus. "In Europa und der Welt hat sich vieles verändert seit dem Vertrag von Maastricht", sagte Blümel. "Staaten zahlen kaum noch Zinsen, wenn die Schulden machen (...)." Er verstehe, wenn einige Amtskollegen fordern, bei den Schuldenregeln flexibler zu werden. "Aber Europa darf nicht in eine Schuldenunion abgleiten." (Welt)

- Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/kla/mgo

(END) Dow Jones Newswires

June 14, 2021 01:12 ET (05:12 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE 0.46%10.428 verzögerte Kurse.14.52%
WTI 0.07%69.071 verzögerte Kurse.46.07%
Alle Nachrichten zu E.ON SE
05.08.Massive Kritik an Verfahren zur Atommüll-Endlagersuche
DP
05.08.JPMorgan belässt Eon auf 'Overweight' - Ziel 11,50 Euro
DP
04.08.Barclays belässt Eon auf 'Overweight' - Ziel 11 Euro
DP
03.08.Energieverbrauch in Deutschland gestiegen - Kohle und Gas legten zu
DP
03.08.Goldman belässt Eon auf 'Buy' - Ziel 13 Euro
DP
02.08.CO2-Zertifikate immer teurer - Rekordeinnahmen für deutschen Staat
DP
31.07.SCHÄUBLE : CO2-Preis muss schneller steigen
DP
31.07.Altmaier erwartet schnelleren Kohleausstieg
DP
29.07.MILLIARDENFRAGE EEG-UMLAGE : Die Kosten des Klimaschutzes
DP
28.07.WDH/NRW-INNENMINISTER :  Wiederaufbau nach Flut könnte Jahre dauern
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu E.ON SE
27.07.E ON : joins global initiative to protect tropical rainforests
PU
22.07.NORD STREAM 2 : the difficult birth of Russia's gas link to Germany
RE
21.07.E ON : launches virtual community space “Republic of Innovators”
PU
20.07.E ON : Sauerland model region for climate protection to showcasenenergy system o..
PU
19.07.E ON : sends nationwide aid to affected flood areas
PU
16.07.COMPLEO CHARGING : E.ON in Exclusive Talks to Sell Innogy's European E-Mobility ..
MT
16.07.E ON : employees on flood duty around the clock
PU
16.07.Compleo Charging Solutions AG entered into a term sheet agreement to acquire ..
CI
12.07.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
12.07.JOINT PRESS RELEASE : Berlin's hidden energy source: E.ON commis-sions largest s..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 62 323 Mio 73 747 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 687 Mio 1 996 Mio -
Nettoverschuldung 2021 33 041 Mio 39 097 Mio -
KGV 2021 16,0x
Dividendenrendite 2021 4,69%
Marktkapitalisierung 27 190 Mio 32 196 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,97x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,96x
Mitarbeiterzahl 76 086
Streubesitz 83,7%
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Letzter Schlusskurs 10,43 €
Mittleres Kursziel 11,45 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,77%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Leonhard Birnbaum Chairman-Management Board
Marc Spieker Chief Financial Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Markus Nitschke Head-Technology & Innovation, Sustainable Cities
Karen Maria Alida de Segundo Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
E.ON SE14.52%32 033
NATIONAL GRID PLC7.20%45 834
ELECTRICITÉ DE FRANCE-17.25%39 869
SEMPRA2.71%39 619
ENGIE-8.00%32 947
PUBLIC SERVICE ENTERPRISE GROUP INCORPORATED8.52%31 957