1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Lufthansa AG
  6. News
  7. Übersicht
    LHA   DE0008232125   823212

DEUTSCHE LUFTHANSA AG

(823212)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  18/05 12:43:38
6.940 EUR   +1.66%
11:01Kühne sieht Lufthansa-Anteil als strategisches Investment
DP
10:43KÜHNE AVIATION : Strategische Ziele für Lufthansa-Beteiligung
DJ
10:08DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
EQ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

100 unnötige Flüge am Tag - Lufthansa und EU streiten weiter um Slots

13.01.2022 | 14:41

BRÜSSEL/FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Konflikt um den Erhalt von Start- und Landerechten während der Corona-Flaute fordert der Lufthansa-Konzern weiterhin Lockerungen durch die EU-Kommission. Diese hatte am Donnerstag erneut Vorwürfe zurückgewiesen, dass sie mit bürokratischen Vorschriften zu diesen sogenannten Slots die Fluggesellschaften zu umweltschädlichen Leer- oder Geisterflügen zwinge. Auch die Lufthansa profitiere von zahlreichen Ausnahmeregeln, die vom deutschen Slot-Koordinator zugelassen worden seien, teilte die EU-Kommission in Brüssel mit.

Grundsätzlich müssen die Airlines in diesem Winter an bestimmten, zu normalen Zeiten stark belasteten Flughäfen mindestens die Hälfte ihrer zugeteilten Zeitfenster nutzen, um sie nicht in der kommenden Saison abgeben zu müssen. Zu pandemiefreien Zeiten lag die geforderte Quote bei 80 Prozent. Die für den Winterflugplan auf 50 Prozent abgesenkte Quote kann der Kommission zufolge mit Ausnahmeregeln weiter unterschritten werden, die etwa beim Auftreten neuer Virusvarianten greifen. Die Prüfung unterliegt dabei nationalen Koordinatoren. Ab dem 28. März plant die Kommission eine Erhöhung der Nutzungsquote auf 64 Prozent.

Lufthansa hat nun die uneinheitliche Anwendung der Ausnahmeregeln beklagt. Sie würden in mehr als 20 Mitgliedsländern gar nicht eingesetzt und in den übrigen sehr unterschiedlich, sagte ein Unternehmenssprecher in Frankfurt. Derzeit würden im Konzern täglich etwa 100 kommerziell unnötige, kaum besetzte Flüge durchgeführt. Lufthansa fordert für den Rest des Winterflugplans flexible und unbürokratische Ausnahmen zu den Slotregeln. Die Kommission solle sich für eine einheitliche Regelung einsetzen, um unnötige Flüge zu vermeiden und den Airlines Planbarkeit zu geben.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte kurz vor Jahresende in einem Interview gesagt, dass der Konzern bis Ende März 18 000 eigentlich unnötige Flüge abfliegen müsse, um seine Zeitfenster zu behalten. Davon seien aktuell bereits rund 40 Prozent abgeflogen worden, hieß es nun. Für die verbleibenden rund 11 000 unnötigen Flüge hoffe man auf Lösungen./ceb/DP/eas


© dpa-AFX 2022
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
11:01Kühne sieht Lufthansa-Anteil als strategisches Investment
DP
10:43KÜHNE AVIATION : Strategische Ziele für Lufthansa-Beteiligung
DJ
10:08DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europawei..
EQ
09:21LUFTFAHRT-LOBBY : Maskenpflicht in Flugzeugen nicht nachvollziehbar
DP
17.05.Antisemitismusbeauftragter sieht bei Lufthansa Bemühen um Aufklärung
DP
16.05.MÄRKTE EUROPA/Etwas schwächer - China-Daten belasten
DJ
16.05.Weiter Maskenpflicht in Flugzeugen von und nach Deutschland
DP
13.05.UBS hebt Ziel für Lufthansa auf 7,25 Euro - 'Neutral'
DP
12.05.Wissing für Ende der Maskenpflicht in Flugzeugen, Bussen, Bahnen
DP
12.05.Hotels auf Mallorca hoffen auf gute erste Saison ohne Corona-Regeln
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
12:38Ryanair loses challenge against state aid for Condor
RE
12:03KLAUS-MICHAEL KUEHNE : Lufthansa Says Kuehne Holds 10% Stake; Largest Shareholder After Ge..
DJ
13.05.THE LUFTHANSA GROUP'S CLIMATE PROTECTION GOALS; The company's CO2 balance is to be halv..
AQ
12.05.Star Alliance to introduce co-branded credit card, non-air partner
RE
12.05.Lufthansa, Verdi Terminate Collective Wage Deal For Ground Staff Amid High Inflation
MT
11.05.German union Verdi cancels pay deal for Lufthansa ground staff
RE
11.05.TUI aims to become profitable in 2022 as travel demand recovers
RE
11.05.Lufthansa Apologizes After Orthodox Jews Were Barred From Flight Over Earlier Incident
MT
11.05.Italian Government Sets Submission Deadline for ITA Airways Binding Takeover Bids
MT
10.05.Italy sets course for ITA Airways sale by end of next month
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 28 611 Mio 30 136 Mio -
Nettoergebnis 2022 413 Mio 435 Mio -
Nettoverschuldung 2022 10 187 Mio 10 729 Mio -
KGV 2022 59,9x
Dividendenrendite 2022 -
Thesaurierung 8 162 Mio 8 597 Mio -
Thesaurierung / Umsatz 2022 0,64x
Thesaurierung / Umsatz 2023 0,53x
Mitarbeiterzahl 104 034
Streubesitz 73,1%
Chart DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Lufthansa AG : Chartanalyse Deutsche Lufthansa AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE LUFTHANSA AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 6,83 €
Mittleres Kursziel 7,01 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,70%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Carsten Spohr Member-Management Board
Remco J. Steenbergen Chief Financial Officer
Karl-Ludwig Kley Head-Finance Division
Roland Schütze Chief Information Officer
Ola Hansson Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber