Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

APPLE INC.

(865985)
  Bericht
Realtime-Estimate Cboe BZX  -  15:36:36 31.01.2023
142.96 USD   -0.03%
15:00Aktien New York Ausblick: Leicht erholt vor Fed-Zinsentscheid
AW
13:02Futures tendieren vor der Fed-Sitzung weiter abwärts; Asien, Europa fallen
MT
12:18Tech-Ergebnisse, Fed-Einschätzungen dämpfen Wall Street vor der Glocke; Europa fällt, Asien fällt aus
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Banken und Sparkassen: Girocard bekommt weitere Funktionen

04.12.2022 | 14:32

FRANKFURT/BERLIN (dpa-AFX) - Deutschlands Banken und Sparkassen bereiten eine Aufwertung der Girocard vor. "Durch die Kündigung der Maestro-Funktion kann in der Öffentlichkeit fälschlicherweise das Gefühl entstanden sein, die Girocard sei nicht mehr so einsetzbar wie bisher. Aber das Gegenteil ist der Fall", sagte die Stellvertreterin des Hauptgeschäftsführers des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), Henriette Peucker, der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt.

"Wir wollen die Girocard mit neuen Funktionen im Online-Handel und in der digitalen Welt noch besser nutzbar machen", kündigte Peucker im Namen der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) an. Der BdB ist in diesem Jahr Federführer dieses Dachverbandes der fünf großen Bankenverbände in Deutschland.

"Dabei geht es zum Beispiel um die Möglichkeit, eine Kaution zu hinterlegen, etwa bei der Reservierung eines Hotelzimmers oder eines Mietwagens", erläuterte Peucker die Pläne zur Erweiterung der Girocard-Funktionen. "Und auch darum, die Girocard konsequent auf das Smartphone zu bringen und so auch für In-App-Zahlungen zu öffnen."

Wann genau die neuen Funktionen kommen werden, ließ Peucker offen: "Es ist noch nicht der Moment, einen festen Zeitplan zu nennen. Die Vorbereitungen laufen."

Die Girocard, die von vielen immer noch "EC-Karte" genannt wird, ist mit 100 Millionen ausgegebenen Exemplaren die mit Abstand am meisten genutzte Bankkarte in Deutschland. Tagtäglich wird mehr als 17 Millionen Mal mit der Girocard bezahlt, 42 Prozent des Einzelhandel-Umsatzes in Deutschland werden auf diesem Wege beglichen.

Doch die Konkurrenz ist groß: Apple Pay und Google Pay ermöglichen zum Beispiel per Smartphone ebenfalls das kontaktlose Bezahlen an der Ladenkasse, bei Online-Zahlungen erfreut sich das US-Unternehmen Paypal auch bei Nutzern in Deutschland großer Beliebtheit.

Es gehe darum, Lücken im Girocard-System zu schließen, betonte Peucker. "Die Girocard ist die meistgenutzte Bankkarte in Deutschland und das meistgenutzte Zahlungsmittel an den Ladenkassen in Deutschland. Daher entwickeln wir die Girocard weiter und richten sie noch stärker an den Bedürfnissen der Kunden aus."

Müssen Verbraucherinnen und Verbraucher damit rechnen, dass die zusätzlichen Funktionen der Girocard sie etwas kosten? "Jedes Institut entscheidet selbst über seine Produkt- und Preispolitik", antwortete Peucker und sagte zugleich: "Bezahlfunktionen stehen im Wettbewerb, für Kunden gibt es Alternativen. Das ist allen bewusst."

Die Abschaffung der Maestro-Funktion - ein Angebot von Mastercard - greift zum 1. Juli 2023. Der Kreditkartenanbieter Mastercard hatte den Schritt unter anderem damit begründet, dass Karten mit der Maestro-Funktion mit vielen Online-Portalen nicht kompatibel seien. Bislang können Besitzer von Girokarten mit einem blau-roten Maestro-Logo auch im Ausland problemlos mit dieser Karte bezahlen sowie Geld abheben. Nach Angaben der DK wählen Banken und Sparkassen jetzt neue Partner für die Auslandsnutzung der Girocard oder haben die Funktion bereits ersetzt.

Attraktiver machen wollen Deutschlands Banken und Sparkassen ihr Zahlungsangebot auch durch die Einbindung der Girocard in ein gemeinsames Online-Bezahlverfahren. "Die technischen Vorbereitungen sind abgeschlossen, jetzt wird das Angebot den Kunden zur Verfügung gestellt", fasste Peucker den aktuellen Stand bei diesem Thema zusammen. "Der erste Händler bietet es bereits an."

Im März 2021 hatte die Deutsche Kreditwirtschaft angekündigt, ihre Online-Bezahlverfahren Paydirekt, Giropay und Kwitt unter der Marke Giropay zu verschmelzen. Vom 10. Mai 2021 an wurden Verbraucherinnen und Verbraucher in einer mehrmonatigen Übergangsphase an die neue Marke herangeführt. Öffentlich-rechtliche, genossenschaftliche und private Institute wollen durch die Zusammenführung der Bezahlverfahren ermöglichen, im Internet auf möglichst einfachem Weg zu bezahlen sowie schnell Geld von Konto zu Konto zu überweisen - unabhängig davon, bei welcher Bank das Konto letztlich geführt wird. Als operative Betriebsgesellschaft für die Zusammenführung der Online-Bezahlverfahren der Banken und Sparkassen in Deutschland fungiert Paydirekt./ben/DP/he


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -2.45%96.94 verzögerte Kurse.9.87%
APPLE INC. -2.01%143 verzögerte Kurse.10.06%
MASTERCARD, INC. -0.78%371.12 verzögerte Kurse.6.73%
PAYPAL HOLDINGS, INC. -2.68%79.64 verzögerte Kurse.11.82%
Alle Nachrichten zu APPLE INC.
15:00Aktien New York Ausblick: Leicht erholt vor Fed-Zinsentscheid
AW
13:02Futures tendieren vor der Fed-Sitzung weiter abwärts; Asien, Europa fallen
MT
12:18Tech-Ergebnisse, Fed-Einschätzungen dämpfen Wall Street vor der Glocke; Europa fällt, A..
MT
12:08Norwegischer Öl-Fonds im Krisenjahr 2022 mit stark negativer Rendite
DP
12:01Marketmind: 'Sanfte Landung' oder 'keine Landung'?
MR
10:02WhatsApp verdrängt Migros als beliebteste Marke der Schweiz
AW
09:33Gartner - 2023 erneuter Absatzrückgang bei Elektronik erwartet
RE
09:14Norwegischer Vermögensfonds verzeichnet Rekordverlust von 164 Milliarden Dollar
MR
08:18Europas Luxusaktien haben noch Luft nach oben, werden aber kostspielig
MR
07:50Leoni-Chef kehrt zu Osram zurück - AMS-Chef Everke geht
RE
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu APPLE INC.
15:09Apple's Parts Pairing Policy – What Does This Mean For The Third Party Repair Mar..
AQ
13:02Futures Continue to Trend Down Pre-Bell Ahead of Fed Policy Meeting; Asia, Europe Fall
MT
12:18Tech Earnings, Fed Views Damp Wall Street Pre-Bell; Europe Down, Asia Off
MT
12:13Solid results for Pets at home and UBS: MarketScree..
MS
12:01Marketmind: 'Soft landing' or 'no landing'?
RE
10:09Taiwan Dec export orders fall for 4th month, uncertainty darkens outlook
RE
09:33Mobile phone, PC shipments to fall again in 2023, Gartner says
RE
09:14Norway wealth fund posts record $164 billion loss
RE
08:18Europe's luxury stocks have room to rise, but becoming costly
RE
08:04Factbox-Chinese chipmakers caught in U.S.-China tech spat
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu APPLE INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2023 403 Mrd. - 370 Mrd.
Nettoergebnis 2023 96 250 Mio - 88 560 Mio
Nettoliquidität 2023 56 936 Mio - 52 387 Mio
KGV 2023 23,3x
Dividendenrendite 2023 0,68%
Marktwert 2 265 Mrd. 2 265 Mrd. 2 084 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2023 5,48x
Marktwert / Umsatz 2024 5,16x
Mitarbeiterzahl 164 000
Streubesitz 99,9%
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 44
Letzter Schlusskurs 143,00 $
Mittleres Kursziel 168,09 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Arthur D. Levinson Independent Chairman
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
APPLE INC.10.06%2 264 578
XIAOMI CORPORATION16.09%40 430
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD14.07%11 077
SHENZHEN TRANSSION HOLDINGS CO., LTD.12.42%10 650
DZS INC.-4.65%373
RTX A/S17.66%166