Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. Airbus SE
  6. News
  7. Übersicht
    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE

(938914)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MTU Aero Engines sieht sich trotz Gewinnrückgangs auf Kurs

30.07.2021 | 12:38
ARCHIV: Ein MTU Aero Engines EJ 200 Turbofan-Flugzeugmotor auf der ILA Berlin Air Show in Schönefeld, südlich von Berlin, Deutschland, 1. Juni 2016. REUTERS/Fabrizio Bensch

München (Reuters) - Der Münchner Triebwerksbauer MTU Aero Engines steuert nach der Coronakrise in diesem Jahr wieder auf deutliche Gewinn- und Umsatzzuwächse zu.

Zwar hinkt der Verkauf neuer Triebwerke für Airbus- und Boeing-Maschinen in den ersten sechs Monaten noch hinter dem Vorjahr her. Doch holt MTU den Rückstand immer stärker auf und rechnet bis zum Jahresende mit einem Plus von bis zu fünf Prozent. Dagegen wächst das Kerngeschäft mit der Wartung und Instandhaltung der Triebwerke von Verkehrsflugzeugen nicht so schnell wie gedacht, weil die Maschinen angesichts vollerer Flugpläne wieder häufiger in der Luft sind. Das größte Geschäftsfeld hatte MTU in der Pandemie über Wasser gehalten.

Vorstandschef Reiner Winkler präzisierte die Prognose: Bis zum Jahresende soll der Konzernumsatz auf 4,3 bis 4,5 (Vorjahr: 4,0) Milliarden Euro steigen; bisher hatte MTU mit 4,2 bis 4,6 Milliarden gerechnet. Die bereinigte operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) soll mit 10,0 bis 10,5 (2020: 10,5) Prozent nun in der oberen Hälfte der bisher genannten Spanne liegen. In den ersten sechs Monaten erreichte MTU eine Marge von 9,5 Prozent.

"Für das zivile Seriengeschäft und das Militärgeschäft sind wir etwas optimistischer als bisher, den Ausblick für die zivile Instandhaltung haben wir etwas zurückgenommen", sagte Winkler. Dort erwartet MTU nur noch ein Umsatzplus von 15 bis 20 (bisher 15 bis 25) Prozent.

Analysten waren schon bisher im Schnitt von 4,46 Milliarden Euro Umsatz und einer Ebit-Marge von 10,3 Prozent ausgegangen; die im Dax notierten MTU-Aktien gaben deshalb um 1,65 Prozent auf 208,50 Euro nach.

In den ersten sechs Monaten lag der Umsatz mit 2,00 (2020: 2,05) Milliarden Euro fast wieder auf Vorjahresniveau, das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) ging noch um 15 Prozent auf 190 Millionen Euro zurück. MTU baut am Triebwerk von Pratt&Whitney für den Airbus-Verkaufsschlager A320neo mit. Der europäische Flugzeugbauer hat bereits wieder Produktionsraten im Visier, die über dem Niveau vor der Corona-Krise liegen. Zwei bis drei Jahre reichten auch MTU, um sich auf eine Produktion von 70 oder gar 75 Airbus A320 pro Monat vorzubereiten, sagte Winkler. "Das wäre auch keine große Investition. Das kostet maximal einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag." Zurzeit läuft die Produktion bei Airbus gerade einmal von 40 auf 45 Maschinen hoch.

Den Abbau von rund zehn Prozent der Stellen erklärte Winkler für abgeschlossen. "Ein Mitarbeiter-Aufwuchs ist aber eher ein Thema für 2023", sagte der Vorstandschef. "Die Ressourcen sind verfügbar im Markt." Für das europäische Kampfjet-Projekt FCAS, an dem MTU beteiligt ist, stelle man schon jetzt wieder ein.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE 1.20%113.28 Realtime Kurse.26.18%
MTU AERO ENGINES AG 1.78%197.65 verzögerte Kurse.-7.38%
SAFRAN 1.34%109.1 Realtime Kurse.-5.91%
Alle Nachrichten zu AIRBUS SE
21.09.AIRBUS : Boeing - Europas Billigflieger schieben bis 2040 Jet-Nachfrage an
RE
21.09.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 21.09.2021 - 15.15 Uhr
DP
21.09.RYANAIR-CEO : Boeings Preiserhöhung könnte Nachfrage nach Airbus A320-Jets erhöhen
MT
21.09.Airbus, Vinci und Air Liquide entwickeln Infrastruktur für Wasserstoff-Flugzeuge
DP
21.09.7 ERKENNTNISSE über die DAX-Aufsichtsräte
DJ
21.09.Ryanair sagt, Boeing riskiert, den europäischen Low-Cost-Markt an Airbus zu verlieren
MR
21.09.Airbus, Air Liquide und VINCI Airports kooperieren bei der Förderung der Wasserstoffnut..
MT
20.09.Aktien Frankfurt Schluss: Evergrande-Sorgen verhageln Dax 40 das Debüt
DP
20.09.MÄRKTE EUROPA/Evergrande-Krise löst Kursrutsch aus
DJ
20.09.XETRA-SCHLUSS/Neuer DAX mit Startproblemen - Evergrande verdirbt Stimmung
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AIRBUS SE
01:48Airbus in talks on sales of A350 freighter -exec
RE
21.09.AIRBUS : E-commerce tech Mirakl says raises $555 million in funding
RE
21.09.AIRBUS : On the road to decarbonising industrial activities
PU
21.09.AIRBUS : Helicopters starts flight tests with engine back-up system
PU
21.09.AIRBUS : reveals the next generation of CityAirbus
PU
21.09.MICRO-HYBRIDISATION : the next frontier to electrify flight?
PU
21.09.Boeing's Price Hike Could Increase Demand For Airbus A320 Jets, Ryanair CEO Says
MT
21.09.AIRBUS : Ryanair says Boeing risks ceding European low-cost market to Airbus
RE
21.09.Airbus Unveals Next Generation of CityAirbus
DJ
21.09.SEEKING THE MOST ENERGY EFFICIENT FL : Albatross
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu AIRBUS SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 52 867 Mio 61 947 Mio -
Nettoergebnis 2021 2 818 Mio 3 302 Mio -
Nettoliquidität 2021 5 820 Mio 6 819 Mio -
KGV 2021 29,4x
Dividendenrendite 2021 0,74%
Marktkapitalisierung 89 013 Mio 104 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,57x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,37x
Mitarbeiterzahl 126 050
Streubesitz 74,1%
Chart AIRBUS SE
Dauer : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 113,28 €
Mittleres Kursziel 138,09 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21,9%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Guillaume Faury Chief Executive Officer
Dominik Asam Chief Financial Officer
René Richard Obermann Chairman
Sabine Klauke Chief Technical Officer
Alberto Jose Gutierrez Moreno Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber