Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. ADVA Optical Networking SE
  6. News
  7. Übersicht
    ADV   DE0005103006   510300

ADVA OPTICAL NETWORKING SE

(510300)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ADVA bewältigt Lieferengpässe und steigert Umsatz und Profitabilität in Q3 2021

21.10.2021 | 07:01

DGAP-News: ADVA Optical Networking SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen ADVA bewältigt Lieferengpässe und steigert Umsatz und Profitabilität in Q3 2021 2021-10-21 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ADVA bewältigt Lieferengpässe und steigert Umsatz und Profitabilität in Q3 2021 * Quartalsumsatz steigt im Vergleich zum Vorjahr um 3,5% auf EUR 151,8 Millionen * Proforma Betriebsergebnis steigt deutlich um 17,7% auf EUR 13,0 Millionen (8,6% vom Umsatz) * Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 unverändert: Umsatzerlöse EUR 580 - 610 Millionen; Proforma Betriebsergebnis 7,0% - 10,0% vom Umsatz

München, Deutschland. 21. Oktober 2021. ADVA (ISIN: DE0005103006, FWB: ADV), ein führender Anbieter von offenen Netzlösungen für die Bereitstellung von Cloud- und Mobilfunkdiensten, hat die Geschäftsergebnisse für das am 30. September abgelaufene Q3 2021 bekannt gegeben. Die Ergebnisse wurden nach International Financial Reporting Standards (IFRS) erstellt.

Übersicht der Eckdaten^1 für Q3 2021

(in Tausend EUR)                                  Q3       Q3       Verän-       Q2       Verän- 
                                                2021     2020       derung     2021       derung 
 
Umsatzerlöse                                 151.777  146.676         3,5%  149.354         1,6% 
Proforma Bruttoergebnis                       52.153   51.930         0,4%   57.274        -8,9% 
in % vom Umsatz                                34,4%    35,4%       -1,0pp    38,3%       -3,9pp 
Proforma Betriebsergebnis                     13.012   11.053        17,7%   14.415        -9,7% 
in % vom Umsatz                                 8,6%     7,5%        1,1pp     9,7%       -1,1pp 
Betriebsergebnis^2                             9.496    9.768        -2,8%   13.036       -27,2% 
Konzernüberschuss                             18.478    6.671       177,0%   12.001        54,0% 
 
(in Tausend EUR)                            30. Sep. 30. Sep. Verän-derung 30. Jun. Verän-derung 
                                                2021     2020                  2021 
Liquide Mittel                               100.513   68.293        47,2%   85.023        18,2% 
Nettoliquidität (+) / Nettoverschuldung (-)   20.610  -35.009         n.a.    3.876       431,7% 
Nettoumlaufvermögen                          130.794  124.043         5,4%  132.767        -1,5% 

^1 Mögliche Inkonsistenzen basieren auf Rundungsdifferenzen ^2 Q3 2021 inklusive EUR 2,1 Millionen außergewöhnliche Ergebnisbelastung IFRS Ergebnisse für Q3 2021 Die Umsatzerlöse in Q3 2021 stiegen von EUR 149,4 Millionen in Q2 2021 um 1,6% auf EUR 151,8 Millionen und erhöhten sich um 3,5% im Vergleich zu EUR 146,7 Millionen in Q3 2020. Der Umsatzanstieg wurde insbesondere durch eine stärkere Nachfrage seitens der Telekommunikationsdienstleister getrieben.

Das Proforma Bruttoergebnis in Q3 2021 mit EUR 52,2 Millionen (34,4% vom Umsatz) reduzierte sich um 8,9% gegenüber den EUR 57,3 Millionen (38,3% vom Umsatz) in Q2 2021 und stieg um 0,4% gegenüber den EUR 51,9 Millionen (35,4% vom Umsatz) in Q3 2020. Die Reduzierung des Proforma Bruttoergebnisses gegenüber dem Vorquartal ist insbesondere auf gestiegene Beschaffungskosten im Zusammenhang mit der Halbleiterkrise zurückzuführen.

Das Proforma Betriebsergebnis in Q3 2021 lag bei EUR 13,0 Millionen beziehungsweise 8,6% vom Umsatz und reduzierte sich um 9,7% gegenüber Q2 2021 mit EUR 14,4 Millionen (9,7% vom Umsatz). Gegenüber Q3 2020 stieg das Proforma Betriebsergebnis deutlich um 17,7% von EUR 11,1 Millionen (7,5% vom Umsatz).

Das Betriebsergebnis reduzierte sich deutlich von EUR 13,0 Millionen in Q2 2021 um 27,2% auf EUR 9,5 Millionen in Q3 2021 und reduzierte sich ebenfalls leicht im Vergleich zu EUR 9,8 Millionen in Q3 2020 um 2,8%. Das Betriebsergebnis in Q3 2021 war mit außergewöhnlichen Kosten im Zusammenhang mit dem geplanten Unternehmenszusammenschluss mit ADTRAN in Höhe von EUR 2,1 Millionen belastet.

Der Konzernüberschuss betrug in Q3 2021 EUR 18,5 Millionen und stieg damit signifikant um 54,0% im Vergleich zu EUR 12,0 Millionen in Q2 2021 und erhöhte sich ebenfalls signifikant um 177,0% gegenüber EUR 6,7 Millionen in Q3 2020. Dieser Anstieg ist insbesondere auf einen Steuerertrag in Höhe von EUR 8,8 Millionen zurückzuführen, der im Zusammenhang mit der Erhöhung latenter Steueransprüche entstanden ist.

Die liquiden Mittel lagen bei EUR 100,5 Millionen und stiegen um EUR 15,5 Millionen im Vergleich zu EUR 85,0 Millionen in Q2 2021 und erhöhten sich deutlich um EUR 32,2 Millionen gegenüber den EUR 68,3 Millionen in Q3 2020.

Die Nettoliquidität in Q3 2021 lag bei EUR 20,6 Millionen im Vergleich zu EUR 3,9 Millionen in Q2 2021 bzw. einer Nettoverschuldung in Höhe von EUR 35,0 Millionen in Q3 2020.

Das Nettoumlaufvermögen zum Quartalsende betrug EUR 130,8 Millionen und reduzierte sich um EUR 2,0 Millionen gegenüber EUR 132,8 Millionen in Q2 2021 und erhöhte sich um EUR 6,8 Millionen gegenüber EUR 124,0 in Q3 2020.

Managementkommentar "Die Nachfrage nach unseren Lösungen ist weiterhin stark, und wir kämpfen mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln, um die Herausforderungen in den Lieferketten zu meistern", sagte Brian Protiva, CEO von ADVA. "Darüber hinaus freuen wir uns auf den geplanten Unternehmenszusammenschluss mit ADTRAN. Wir befinden uns in der Frühphase eines beispiellosen Investitionszyklus in den Ausbau der Glasfasernetze, der von dem Ziel angetrieben wird, allen Haushalten, Unternehmen und der zukünftigen 5G-Infrastruktur Hochgeschwindigkeitsverbindungen bereitzustellen. Dieser Ausbau der digitalen Infrastruktur erfordert neue, innovative Lösungen und führt zu Konvergenz am sogenannten Network Edge. Gemeinsam mit ADTRAN schaffen wir einen Markt- und Innovationsführer in diesem Bereich, der der Branche ein einzigartiges und umfassendes Lösungsportfolio bietet, basierend auf Offenheit, Skalierbarkeit, Sicherheit und Software-gesteuerter Automatisierung."

"Mit Blick auf die globale Halbleiterkrise war das dritte Quartal definitiv herausfordernd. Dennoch haben wir es erneut geschafft zu wachsen und ein solides Margenniveau zu erwirtschaften. Darüber hinaus konnten wir erneut Liquidität generieren und damit mit nun über EUR 100 Millionen liquiden Mitteln und rund EUR 21 Millionen Nettoliquidität unseren finanziellen Spielraum weiter ausbauen", sagt Uli Dopfer, CFO, ADVA. "Die Halbleiterkrise wird länger dauern als wir ursprünglich angenommen haben und die kommenden Wochen und Monate werden sicherlich nochmal anstrengend. Dennoch sind wir zuversichtlich, dass wir mit diesen starken Zahlen und Auftragsbüchern auf Rekordniveau auch diese Aufgabe bewältigen werden, und mit guten Ergebnissen innerhalb unserer Prognosebandbreite das Jahr abschließen werden."

Ausblick für 2021 ADVA rechnet im Geschäftsjahr 2021 unverändert mit Umsatzerlösen zwischen EUR 580 Millionen und EUR 610 Millionen sowie einem Proforma Betriebsergebnis zwischen 7,0% und 10,0% vom Umsatz. Das Unternehmen wird seine Geschäftsergebnisse für Q4 und das Gesamtjahr 2021 am 24. Februar 2022 bekannt geben. Details zur Telefonkonferenz In Verbindung mit der Veröffentlichung der Geschäftsergebnisse für Q3 2021 wird ADVA am 21. Oktober 2021 um 15:00 Uhr MESZ (9:00 a.m. EDT) eine Telefonkonferenz für Analysten und Investoren abhalten. An dieser Telefonkonferenz nehmen Brian Protiva, Vorstandsvorsitzender, und Uli Dopfer, Finanzvorstand, teil. Im Anschluss an die Präsentation besteht die Möglichkeit, Fragen an das Management zu stellen.

Die entsprechende Präsentation finden Sie unter: https://www.adva.com/de-de/about-us/investors/financial-results/conference-calls

Die vollständige Quartalsmitteilung 9M 2021 (Januar - September) steht unter: https://www.adva.com/de-de/about-us/investors/financial-results/financial-statements als PDF zur Verfügung. Eine Audioaufzeichnung der Telefonkonferenz wird zeitnah hier zur Verfügung gestellt: https://www.adva.com/de-de/about-us/investors/financial-results/conference-calls Zukunftsgerichtete Aussagen Wirtschaftliche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen in diesem Dokument beziehen sich auf zukünftige Tatsachen. Solche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen unterstehen Risiken, die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs von ADVA stehen. ADVA ist demzufolge nicht in der Lage, in irgendeiner Form eine Haftung für die Richtigkeit von wirtschaftlichen Prognosen und in die Zukunft gerichteten Aussagen oder deren Auswirkung auf die finanzielle Situation von ADVA oder des Marktes für die Aktien von ADVA Optical Networking zu übernehmen.

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

October 21, 2021 01:00 ET (05:00 GMT)

Alle Nachrichten zu ADVA OPTICAL NETWORKING SE
02.12.BMC TV sichert Übertragung der Paralympics in Großbritannien mit ADVA FSP 150
BU
30.11.VicTrack gewinnt Vertrag mit Aussie Broadband für Wholesale-Dienste basierend auf der A..
BU
25.11.Warburg Research belässt Adva auf 'Buy' - Ziel 17 Euro
DP
24.11.Vorstand und Aufsichtsrat von ADVA Optical Networking empfehlen Aktionären die Annahme ..
BU
23.11.ADVA OPTICAL NETWORKING SE : Vorstand und Aufsichtsrat von ADVA Optical Networking empfehl..
EQ
23.11.ADVA OPTICAL NETWORKING SE : Vorstand und Aufsichtsrat von ADVA Optical Networking empfehl..
DP
23.11.KCOM meistert steigenden Bandbreitenbedarf mit offener optischer Übertragungstechnik vo..
BU
19.11.ADVA startet Nachhaltigkeitsprogramm für Lieferanten zur Reduzierung der CO2-Emissionen
BU
18.11.County of Kings stärkt Kanadas Breitbandversorgung im ländlichen Raum mit ADVA Technik
BU
17.11.ADVA wird zum dritten Mal in Folge in den Intel Network Builders Winners‘ Circle ..
BU
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu ADVA OPTICAL NETWORKING SE
02.12.BMC TV delivers Paralympic coverage to UK with ADVA FSP 150
BU
02.12.BMC TV Deploys Paralympic Coverage to UK With ADVA FSP 150
CI
30.11.VicTrack wins Aussie Broadband wholesale deal with ADVA FSP 3000
BU
24.11.ADVA's management board and supervisory board recommend shareholders tender their share..
BU
23.11.ADVA OPTICAL NETWORKING SE : ADVA's management board and supervisory board recommend share..
EQ
23.11.KCOM meets soaring data demand with ADVA's open optical transport solution
BU
23.11.KCOM Meets Soaring Data Demand with ADVA?s Open Optical Transport Solution
CI
19.11.ADVA launches sustainable supplier program to tackle CO2 emissions
BU
19.11.ADVA Optical Launches Sustainable Supplier Program to Tackle Co2 Emissions
CI
18.11.County of Kings boosts Canada's rural connectivity with ADVA
BU
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ADVA OPTICAL NETWORKING SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 600 Mio 678 Mio -
Nettoergebnis 2021 40,9 Mio 46,2 Mio -
Nettoliquidität 2021 19,3 Mio 21,8 Mio -
KGV 2021 15,7x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 645 Mio 728 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,04x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,90x
Mitarbeiterzahl 1 944
Streubesitz 100%
Chart ADVA OPTICAL NETWORKING SE
Dauer : Zeitraum :
ADVA Optical Networking SE : Chartanalyse ADVA Optical Networking SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ADVA OPTICAL NETWORKING SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 4
Letzter Schlusskurs 12,74 €
Mittleres Kursziel 15,90 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 24,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Brian L. Protiva Chief Executive Officer
Ulrich Dopfer Chief Financial Officer
Nikos Theodosopoulos Chairman-Supervisory Board
Christoph Glingener Chief Operating & Technology Officer
Johanna Hey Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ADVA OPTICAL NETWORKING SE80.45%728
CISCO SYSTEMS, INC.22.97%237 156
MOTOROLA SOLUTIONS, INC.45.83%41 887
ARISTA NETWORKS, INC.66.84%37 243
FOXCONN INDUSTRIAL INTERNET CO., LTD.-17.82%35 053
ERICSSON-6.08%33 373