Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Unternehmen

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

Tesla-Chef in Brandenburg - Neue Produktionswege und ein Partybunker

03.09.2020 | 18:31
A sign that reads

Tesla-Chef Elon Musk will in seiner neuen E-Auto-Fabrik in Brandenburg eine neue Version des Model Y bauen und dabei die klassische Art der Autoproduktion hinter sich lassen. "Es ist nicht nur eine Kopie des Model Y, es ist ein radikaler Neuentwurf der Technologie, wie ein Auto gebaut wird" erklärte Musk in einem Video, das am Donnerstag auf der Fan-Webseite "Teslarati" veröffentlicht wurde. "Es wird das erste Mal sein, dass es eine Transformation der wesentlichen Fahrzeugstruktur geben wird. Das ist eine ziemlich große Sache. Sowohl die Herstellung, die Konstruktion als auch das Design", sagte Musk, der am Rande der Baustelle seiner neuen Autofabrik in Grüheide mit Fans sprach.

In der "Gigafabrik" in Grünheide könnten nicht nur Autos, sondern auch Batterienzellen und ganze Elektroautobatterien gebaut werden, kündigte der Manager bei seiner Stippvisite an. "Ich denke, wir werden hier auch Batterien, Zellen und andere Dinge bauen. Mit diesen könnten Wind- und Solarstrom gespeichert werden." Umringt von Fans lobte Musk die Fortschritte beim Bau der Anlage. Er setze auch auf die vielen talentierten Mitarbeiter, die es in der Region gebe. "Deutschland rocks", fügte Musk hinzu. Die neue Fabrik werde sogar besser sein als die in den USA. Tesla wolle nicht nur Autos bauen, sondern den Übergang zu einer nachhaltigen Energieerzeugung beschleunigen.

TANZEN MIT TESLA - EIN PARTYBUNKER IN DER AUTOFABRIK

Drei Dinge seien wichtig: Eine nachhaltige Erzeugung, Speicherung und der Transport. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte am Mittwoch über Pläne des Konzerns berichtet, in die Energiebranche einzusteigen. Eine Lizenz zum Handel mit Strom hat der US-Konzern bereits erworben. In einer Umfrage unter den Kunden hat er bereits deren Interesse ausgelotet[L8N2FZ0EQ]. Und noch eins kündigte Musk an - zu der Fabrik solle auch ein "Ravecave" gehören. Das sei kulturell sehr wichtig. "Wir wollen hier schließlich auch Spaß haben."


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 0.67%73.55 verzögerte Kurse.-0.07%
DEUTSCHE BÖRSE AG 1.71%139.45 verzögerte Kurse.-2.21%
E.ON SE -0.13%9.126 verzögerte Kurse.-4.03%
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG -0.90%55 verzögerte Kurse.9.90%
RWE AG 0.40%35 verzögerte Kurse.27.50%
TESLA, INC. -0.76%579.9899 verzögerte Kurse.600.12%
UNIPER SE 0.78%28.46 verzögerte Kurse.-4.24%
VOLKSWAGEN AG -2.38%142.44 verzögerte Kurse.-17.20%
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
17:22Bernstein belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Underperform'
DP
17:22IRW-NEWS : Copper Mountain Mining Corp: Copper Mountain kündigt neuen Minenlebensplan an und geplante Erweiterung der Mühle auf 65.000 Tonnen pro Tag Kapazität
DP
17:19IRW-PRESS : Copper Mountain Mining Corp: Copper -3-
DJ
17:19IRW-PRESS : Copper Mountain Mining Corp: Copper -2-
DJ
17:19IRW-PRESS : Copper Mountain Mining Corp: Copper Mountain kündigt neuen Minenlebensplan an und geplante Erweiterung der Mühle auf 65.000 Tonnen pro Tag Kapazität
DJ
17:10Wirtschaftsminister wollen Innenstädte langfristig stärken
DP
17:09SIEMENS ENERGY AG : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
17:07NordLB belässt Jungheinrich auf 'Verkaufen' - Ziel 20 Euro
DP
17:06DGAP-NEWS : www.fondsboutiquen.de - Fondsboutiquen, Family Offices, Think Tanks, Real Assets, Asset Management Consultants, Investor Relations, Frankfurt (INTERVIEWS & KOMMENTAR -Lansdowne Partners Austria GmbH, FAROS Fiduciary Management AG, Ampega Investment GmbH)
DJ
17:06DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR vom 30.11.2020 - 17.00 Uhr
DP
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"