News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE ASIEN/Ernüchterung nach Zwischenerholung - Seoul sehr schwach

22.06.2022 | 09:21

Von Steffen Gosenheimer

TOKIO/HONGKONG (Dow Jones)--Die Zuversicht vom Vortag an den ostasiatischen Börsen ist am Mittwoch bereits wieder verflogen. Ohnehin hatten Marktteilnehmer hinter den Aufschlägen kaum mehr als eine technisch bedingte Zwischenerholung nach der tagelangen Talfahrt vermutet. Dass von der Wall Street nach der dortigen Feiertagspause eine starke Vorlage kam, stützte die Indizes nur zu Beginn.

Danach drehten sie teils sogar deutlich ins Minus, weil die weltweiten Stagflationsängste, also die Sorgen vor wirtschaftlicher Stagnation bei gleichzeitig hoher Inflation, wieder die Oberhand gewannen und auch die Futures auf die US-Indizes absackten. Dazu passend verbilligte sich das Öl deutlich, zuletzt um bis zu gut 5 Prozent.

Im Handel war von Zurückhaltung vor einem Auftritt von US-Notenbankchef Jerome Powell zu hören. Er steht am Nachmittag (MESZ) Rede und Antwort vor dem Bankenausschuss des Senats zur Geldpolitik. Zuletzt kamen von der US-Notenbank sehr falkenhafte Kommentare mit einem klaren Fokus auf Inflationsbekämpfung und Inkaufnahme dadurch entstehender Risiken für das Wirtschaftswachstum.

Die Börse in Tokio konnte sich mit einem Minus von 0,4 Prozent auf 26.149 Punkte neben Sydney (-0,2%) noch am besten halten. In Japan kam Unterstützung vom Yen, der zum Dollar weiter nachgab auf im Tief 136,72, das niedrigste Niveau seit 1998, was zumindest die Exportaussichten japanischer Unternehmen verbessert.

 Schnelle Gewinnmitnahmen bei Technikaktien in Hongkong 

Einmal mehr besonders steil abwärts ging es in Seoul mit 2,7 Prozent auf ein 19-Monatstief. Auch in Hongkong fiel der Rücksetzer mit 2,0 Prozent im späten Handel deutlich aus, wobei laut Teilnehmern insbesondere Technikaktien verkauft wurden. Hier sei die jüngste Gegenbewegung zu schnellen Gewinnmitnahmen genutzt worden. Der entsprechende Subindex knickte um 3,5 Prozent ein. Der Schanghai-Composite-Index büßte nach einem schwachen Schlussgeschäft 1,2 Prozent ein.

Auf der Verliererseite standen mit den schwachen Ölpreisen Aktien von Ölunternehmen. In Tokio gaben Japan Petroleum Exploration um 3,0, Inpex um 3,9 und Idemitsu Kosan um 3,3 Prozent nach, in Hongkong CNOOC um 3,1 Prozent. In Sydney verbuchten die Ölwerte Santos und Woodside dagegen Aufschläge bis 1,7 Prozent.

In Seoul erwischte es Amorepacific (-8,2%) besonders hart. Die immer wieder vorgenommenen Lockdowns in China könnten für das Kosmetikunternehmen schwache Zweitquartalszahlen zur Folge haben, warnte eine Analystin von Hyundai Motor Securities. Hanwha Aerospace fielen um 9,5 Prozent. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen. Die Aktie hatte an den beiden Vortagen zugelegt nach dem erfolgreichen Start einer Weltraumrakete, an deren Bau Hanwha beteiligt war. Das Schwergewicht Samsung Electronics schlug sich dagegen mit einem Minus von 1,5 Prozent besser als der breite Markt.

=== 
Index (Börse)            zuletzt       +/- %      % YTD       Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    6.508,50       -0,2%     -12,6%      08:00 
Nikkei-225 (Tokio)     26.149,55       -0,4%      -8,8%      08:00 
Kospi (Seoul)           2.342,81       -2,7%     -21,3%      08:00 
Schanghai-Comp.         3.267,20       -1,2%     -10,1%      09:00 
Hang-Seng (Hongk.)     21.132,55       -2,0%      -7,9%      10:00 
Taiex (Taiwan)         15.347,75       -2,4%     -15,8%      07:30 
Straits-Times (Sing.)   3.104,70       -0,4%      -0,3%      11:00 
KLCI (Malaysia)         1.444,54       -0,9%      -7,0%      11:00 
BSE (Mumbai)           52.066,30       -0,9%     -10,6%      12:00 
 
DEVISEN                  zuletzt       +/- %      00:00  Di, 13:50   % YTD 
EUR/USD                   1,0487       -0,5%     1,0536     1,0575   -7,8% 
EUR/JPY                   143,05       -0,7%     143,98     143,10   +9,3% 
EUR/GBP                   0,8589       +0,1%     0,8579     0,8588   +2,2% 
GBP/USD                   1,2211       -0,6%     1,2280     1,2314   -9,8% 
USD/JPY                   136,41       -0,2%     136,67     135,32  +18,5% 
USD/KRW                 1.301,55       +0,8%   1.291,16   1.291,95   +9,5% 
USD/CNY                   6,7217       +0,5%     6,6895     6,6962   +5,8% 
USD/CNH                   6,7268       +0,5%     6,6935     6,6954   +5,9% 
USD/HKD                   7,8500       +0,0%     7,8500     7,8500   +0,7% 
AUD/USD                   0,6902       -1,0%     0,6971     0,6973   -5,0% 
NZD/USD                   0,6253       -1,3%     0,6333     0,6356   -8,4% 
Bitcoin 
BTC/USD                20.050,19       -4,3%  20.950,20  21.284,52  -56,6% 
 
ROHOEL                   zuletzt   VT-Settl.      +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                 103,93      109,52      -5,1%      -5,59  +44,0% 
Brent/ICE                 109,28      114,65      -4,7%      -5,37  +44,9% 
GAS                               VT-Schluss               +/- EUR 
Dutch TTF                 125,10      126,00      -0,4%      -0,46  +51,9% 
 
METALLE                  zuletzt      Vortag      +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.826,24    1.833,01      -0,4%      -6,78   -0,2% 
Silber (Spot)              21,29       21,69      -1,9%      -0,40   -8,7% 
Platin (Spot)             934,10      942,04      -0,8%      -7,94   -3,8% 
Kupfer-Future               3,91        4,04      -3,2%      -0,13  -12,0% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/smh

(END) Dow Jones Newswires

June 22, 2022 03:20 ET (07:20 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMOREPACIFIC CORPORATION 0.00%128000 Schlusskurs.-23.35%
AMOREPACIFIC GROUP -0.42%35600 Schlusskurs.-19.73%
BITCOIN (BTC/EUR) 0.21%22988.5 Schlusskurs.-45.31%
BITCOIN (BTC/USD) -0.61%23196 Schlusskurs.-51.41%
CNOOC LIMITED 0.94%9.68 verzögerte Kurse.19.43%
HANWHA AEROSPACE CO., LTD. 3.18%71400 Schlusskurs.48.75%
HANWHA SOLUTIONS CORPORATION 0.11%46600 Schlusskurs.31.27%
HANWHA SYSTEMS CO., LTD. 2.00%15300 Schlusskurs.-4.38%
HONG KONG HANG SENG 0.05%19773.03 verzögerte Kurse.-14.85%
HYUNDAI CORPORATION 0.00%17400 Schlusskurs.3.57%
HYUNDAI MOTOR COMPANY -2.11%186000 Schlusskurs.-11.00%
HYUNDAI MOTOR SECURITIES CO., LTD. -0.47%10500 Schlusskurs.-14.98%
IDEMITSU KOSAN CO., LTD. 2.30%3555 verzögerte Kurse.18.32%
INPEX CORPORATION 1.01%1493 verzögerte Kurse.47.51%
JAPAN PETROLEUM EXPLORATION CO., LTD. 5.61%3765 verzögerte Kurse.42.26%
KOSPI COMPOSITE INDEX -0.62%2494.79 Realtime Kurse.-15.66%
MSCI TAIWAN (STRD) -0.82%571.451 Realtime Kurse.-22.69%
NIKKEI 225 -0.04%28930.33 Realtime Kurse.1.50%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.06%570.5406 Realtime Kurse.-18.57%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -1.26%237.4799 Realtime Kurse.-4.85%
S&P GSCI SILVER INDEX -1.37%942.3829 Realtime Kurse.-15.02%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. 1.82%61500 Schlusskurs.-21.46%
SANTOS LIMITED 6.36%7.52 verzögerte Kurse.12.04%
WOODSIDE ENERGY GROUP LTD 4.17%33.5 verzögerte Kurse.46.65%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
13:22MARKT-AUSBLICK/DAX bleibt stabil und widerstandsfähig
DJ
12:49MÄRKTE EUROPA/Anleger konzentrieren sich auf defensive Werte
DJ
12:27MARKT USA/Leichter - Höhere Anleihezinsen belasten Technologiewerte
DJ
12:06MARKETMIND : Dollar wieder im Aufwind
MR
12:01NASDAQ 100 : Atlantic Equities senkt seine Meinung und wechselt zu Neutral
MM
12:01Aktien Europa: Rezessionsängste halten Märkte in Schach
AW
11:59Aktien Frankfurt: Dax sinkt - Inflationssorgen nehmen nach Erzeugerpreisschub zu
AW
11:44Globale Aktienfonds ziehen die zweite Woche in Folge Zuflüsse an
MR
11:31Aktien Schweiz: Seitwärtstendenz hält an - Schwergewichte stützen
AW
11:20BÖRSE FRANKFURT : Dax schwächelt - Furcht vor stark steigenden US-Zinsen
RE
Aktuelle Nachrichten "Märkte"