Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

EZB - Banken müssen Management von Klimarisiken "drastisch" verbessern

29.04.2021 | 12:08
FILE PHOTO: Specialists work on a crane in front of the European Central Bank (ECB) in Frankfurt, Germany

Frankfurt (Reuters) - EZB-Direktor Frank Elderson hat die Banken im Euro-Raum eindringlich aufgefordert, sich stärker mit den Klimarisiken für ihr Geschäft zu befassen.

Bei ihrem Risikomanagement würden sich die Geldhäuser immer noch im frühen Stadium befinden, den Klimawandel einzubeziehen, sagte Elderson am Donnerstag in einer Rede für eine Veranstaltung der kroatischen Notenbank und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (ERBD). "Das muss sich ändern", sagte er. "Banken der Euro-Zone müssen ihre Kapazitäten zum Umgang mit Klima- und Umweltrisiken drastisch verbessern," sagte er.

Klimabezogene Risiken könnten andere Gefahren für das Bankgeschäft wie etwa Kreditrisiken oder Liquiditätsrisiken antreiben, sagte Elderson. Die EZB müsse nicht erst regulatorische Entwicklungen abwarten, bevor sie ihre Erwartungen an die Banken zum Umgang mit Klimarisiken formuliere. Elderson ist Mitglied im sechsköpfigen Führungsteam der Euro-Notenbank und Vize-Chef der EZB-Bankenaufsicht. Klimagefahren würden zunehmen und müssten vom gesamten Finanzsektor ernsthaft angegangen werden, sagte der Notenbankdirektor.

Die EZB prüft derzeit größere Bereiche der Wirtschaft auf ihre Anfälligkeit für Klimarisiken. Die vollständigen Ergebnisse sollen nach früheren Angaben der Notenbank bis etwa Mitte dieses Jahres vorliegen.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.08%0.64815 verzögerte Kurse.2.43%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.01%1.18678 verzögerte Kurse.5.95%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.05%0.695642 verzögerte Kurse.8.12%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.03%0.011509 verzögerte Kurse.2.39%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.05%0.861868 verzögerte Kurse.5.22%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
06:01Familienunternehmen schlagen wegen Pensionsrückstellungen Alarm
DJ
05:55AUSBLICK/Erste Warnstreikaktionen in öffentlichem Dienst der Länder
DJ
05:55AUSBLICK/NRW-Landtag soll Wüst zu neuem Ministerpräsidenten wählen
DJ
05:55AUSBLICK/Altmaier stellt Herbstprojektion der Bundesregierung vor
DJ
05:55AUSBLICK/Ampel-Parteien stellen Konzept für Rechtsrahmen zu Corona-Regeln vor
DJ
05:55AUSBLICK/Ampel-Koalitionsverhandlungen beginnen auf Arbeitsebene
DJ
05:50Gewerkschaftskongress mit Scholz, Baerbock, Lindner und Laschet
DP
05:50Altmaier stellt Prognose vor - Regierung rechnet mit weniger Wachstum
DP
05:50SPD, Grüne und FDP starten Detailverhandlungen für Ampelkoalition
DP
05:50Ampel-Parteien stellen Vorschlag für neue Corona-Rechtsbasis vor
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"