Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (19.07.2021) +++

19.07.2021 | 17:00

FRANKFURT (Dow Jones)--Dow Jones Newswires hat im Tagesverlauf folgende Analysen und Hintergrundberichte gesendet, die in dieser Übersicht thematisch mit Sendezeiten und Originalüberschriften zusammengestellt sind:

++++++++++++++++ ÜBERSICHT HEADLINES (Details weiter unten) ++++++++++++++++ 

16:41 ANALYSE/Pekings Emissionshandel hat noch Luft nach oben

15:26 HINTERGRUND/So trägt China zur Dämpfung der globalen Inflation bei

14:39 ANALYSE/US-Konsum steigt - Wachstum jedoch ungleich verteilt

13:03 ANALYSE/US-Inflationserwartungen entsprechen den Fed-Prognosen

10:52 ANALYSE/Loyalität von Tech-Kunden ist unbezahlbar

09:53 ANALYSE/Globalfoundries-Kauf könnte Intel weitere Komplikationen bringen

++++++++++++++++ Unternehmen & Branchen ++++++++++++++++ 
10:52 ANALYSE/Loyalität von Tech-Kunden ist unbezahlbar 

Die Verbraucher haben ihre Konsumwünsche im vergangenen Jahr eher gestrichen und Geld gespart. Die lange Pause bei den Ausgaben hat vielen Unternehmen geschadet, aber sie hat vielleicht auch das Spielfeld für andere geebnet. Jetzt, wo sich die Weltwirtschaft wieder öffnet, haben Marken die einmalige Chance, neue Kunden zu gewinnen. Sie können auch jene, die ihnen die Treue gehalten hatten, belohnen und darauf hoffen, ihr Geschäft dadurch langfristig abzusichern. Die Investoren werden entscheiden müssen, was diese Loyalität wert ist.

09:53 ANALYSE/Globalfoundries-Kauf könnte Intel weitere Komplikationen bringen 

Der neue Intel-Chef Pat Gelsinger verschwendet keine Zeit damit, seinen Worten Taten folgen zu lassen. Er ist offiziell seit weniger als sechs Monaten im Amt und es sind gerade einmal drei Monate vergangen, seit er die neue Strategie des Chipherstellers formuliert hat, die eine Rückkehr in das Foundry-Geschäft beinhaltet. Der Kauf von Globalfoundries würde Intel eine viel größere Liste von Foundry-Kunden bescheren. Es könnte aber auch eine lange Liste von Komplikationen mit sich bringen, da viele dieser Kunden auch Konkurrenten von Intel sind.

++++++++++++++++ Konjunktur ++++++++++++++++ 
15:26 HINTERGRUND/So trägt China zur Dämpfung der globalen Inflation bei 

Auch im Reich der Mitte ist Inflation ein Thema. Als Chinas Fabrikpreise in diesem Jahr in die Höhe schnellten, befürchteten die Investoren, dass das Land zu einer neuen Inflationsquelle für den Rest der Welt werden würde. Stattdessen hat die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt aber dazu beigetragen, einen Teil des durch die Pandemie verursachten Preisdrucks zu mildern, und wahrscheinlich bleibt das auch so - zumindest für eine Weile.

13:03 ANALYSE/US-Inflationserwartungen entsprechen den Fed-Prognosen 

Die US-Inflationserwartungen steigen, sie scheinen aber der Erwartung der US-Notenbank zu entsprechen, dass der derzeitige Preisdruck im nächsten Jahr nachlassen wird. Zwei in der vergangenen Woche veröffentlichte Berichte zeigen, dass die kurzfristigen Inflationserwartungen sprunghaft gestiegen sind, die längerfristigen jedoch nicht - zumindest nicht im gleichen Ausmaß.

14:39 ANALYSE/US-Konsum steigt - Wachstum jedoch ungleich verteilt 

Die US-Einzelhandelsumsätze sind im Juni wieder gestiegen. Aber genauso wichtig wie die Frage, wie viel Geld die Amerikaner im vergangenen Monat ausgegeben haben, ist die Frage, wo sie es ausgegeben haben. Das US-Handelsministerium berichtete am Freitag, dass die Einzelhandelsumsätze - Ausgaben in Geschäften, Restaurants und online - um 0,6 Prozent im Vergleich zum Vormonat gestiegen sind, was den Rückgang von 1,7 Prozent im Mai teilweise wieder rückgängig machte. Die Umsätze hätten stärker ausfallen können, wenn einige Einzelhändler über den entsprechenden Lagerbestand verfügt hätten, um die Nachfrage zu decken.

++++++++++++++++ Politik ++++++++++++++++ 
16:41 ANALYSE/Pekings Emissionshandel hat noch Luft nach oben 

Während sich die Welt in der vergangenen Woche auf raumfahrende Milliardäre konzentriert hat, heimste eine große Entwicklung für den Planeten Erde nur mäßige Aufmerksamkeit ein. Ende vergangener Woche hat Chinas lang erwarteter nationaler Kohlenstoffmarkt den Handel aufgenommen. Wie gut dieser Markt funktioniert, könnte entscheidend dafür sein, wie groß die Chance der Welt ist, die Wahrscheinlichkeit von Worst-Case-Klimaszenarien zu reduzieren.

Wir freuen uns über Ihr Feedback an topnews.de@dowjones.com.

DJG/jhe/mgo

(END) Dow Jones Newswires

July 19, 2021 11:00 ET (15:00 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBNB, INC. 4.73%169.29 verzögerte Kurse.15.32%
APPLE INC. 0.34%143.43 verzögerte Kurse.8.09%
CASPER SLEEP INC. 1.24%4.91 verzögerte Kurse.-20.16%
DOORDASH, INC. 0.47%221.36 verzögerte Kurse.55.07%
INTEL CORPORATION -0.21%52.87 verzögerte Kurse.6.12%
LYFT, INC. 6.51%54.45 verzögerte Kurse.4.05%
PELOTON INTERACTIVE, INC. 0.19%100.92 verzögerte Kurse.-33.48%
SLACK TECHNOLOGIES, INC. 0.09%45.2 Schlusskurs.7.01%
UBER TECHNOLOGIES, INC. 11.49%44.36 verzögerte Kurse.-21.98%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
02:40US-Markt besser in der Lage, potenzielle Marktschocks abzufedern, verglichen mit dem 2008-SEC-Lehrstuhl
MR
01:17FedEx-Quartalsgewinn sinkt wegen Arbeitskosten
MR
01:01Pret a manger plant eine verdoppelung der unternehmensgrösse in 5 jahren
MR
01:01Pret plant, bis ende 2023 mindestens 3.000 weitere mitarbeiter einzustellen
MR
01:01Laut pret nähert sich der umsatz in grossbritannien dem niveau vor der pandemie, die regionalen geschäfte erreichen den höchsten stand aller zeiten
MR
01:01Pret meldet für 2020 einen umsatz von 299 mio. stg, ein rückgang von 58 %, und einen betriebsverlust von 256,5 mio. stg
MR
01:01Pret sagt, dass es wöchentlich in die gewinnzone zurückgekehrt ist
MR
01:01Pret sagt, dass jab und gründer sinclair beecham weitere netto 100 mio. stg investieren werden, um expansionspläne zu beschleunigen
MR
01:01Pret plant, bis ende 2023 in fünf neue märkte zu expandieren
MR
01:01Pret will innerhalb von 2 jahren mehr als 200 geschäfte in grossbritannien eröffnen, mit schwerpunkt auf regionalen und vorstädtischen gebieten, verkehrsknotenpunkten und autobahnen
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"