Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  London Stock Exchange  >  Thomas Cook Group    TCG   GB00B1VYCH82

THOMAS COOK GROUP

(TCG)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Thomas Cook : TUI sieht verschärften Preiskampf am Reisemarkt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.02.2019 | 14:20
FILE PHOTO: A TUI fly Boeing 737 airplane takes off from the airport in Palma de Mallorca

Frankfurt (Reuters) - Ein harter Preiskampf im Reisegeschäft bremst den Marktführer TUI in diesem Jahr aus.

"Plötzlich haben wir mehr Angebot als Nachfrage", erklärte TUI-Chef Fritz Joussen am Dienstag auf der Hauptversammlung in Hannover. Tourismus bleibe zwar ein Wachstumsmarkt. "Die Kunden reisen, aber sie akzeptieren keine Preiserhöhungen." TUI hat deshalb bereits vergangene Woche seine Jahresprognose von mehr als zehn Prozent Gewinnwachstum gekippt. Für das Geschäftsjahr 2018/19 rechnet Joussen mit einem Betriebsergebnis (Ebita) auf dem Rekordhoch des Vorjahres von 1,18 Milliarden Euro.

Der Marktführer begründete das mit der Nachwirkung des heißen Sommers 2018, in dem Urlauber zu Hause blieben oder sehr kurzfristig buchten. Die Kunden sind laut Joussen noch immer zögerlich. In Spanien herrsche unerwartet hoher Preisdruck durch Überkapazitäten, nachdem Anschläge und politische Unruhe in der Türkei in den vorangegangenen Jahren noch einen Ansturm der Touristen auf das westliche Mittelmeer verursacht hatten. Jetzt liegen die günstigeren Urlaubsziele in der Türkei und in Nordafrika wieder im Trend, sie werfen aber weniger Gewinn ab.

Schon im ersten Quartal fiel der saisonübliche Verlust bei TUI mit einem bereinigten Ebita von knapp 84 Millionen Euro mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahr aus. Allerdings sei das Vergleichsquartal ungewöhnlich gut gewesen, weil die Pleite von Air Berlin und der britischen Airline Monarch für TUI von Vorteil war, sagte Joussen. Der Druck zu einer Marktbereinigung in der Luftfahrt bleibe enorm hoch. Das wolle TUI mit seinem Airline-Geschäft TUI fly für sich nutzen. Der Konzern müsse aber nicht handeln, sondern wolle "aktiver Beobachter" sein. Vergangene Woche hatte der TUI-Rivale Thomas Cook angekündigt, sich von seiner Flugzeugflotte voraussichtlich trennen zu wollen. TUI ist laut Joussen nicht im Gespräch mit Thomas Cook.

MEHR HOTELS UND SCHIFFE

TUI hatte die Sommerflaute 2018 gut weggesteckt. Das Betriebsergebnis stieg im vergangenen Geschäftsjahr 2017/18 um elf Prozent, die Aktionäre erhalten mit 72 Cent je Aktie sieben Cent mehr Dividende. Der Reisekonzern konnte den Gewinnrückgang der größten Sparte, Reisegeschäft und Flüge, vor allem durch Zuwächse bei den 380 eigenen Hotels und 16 Kreuzfahrtschiffen mehr als ausgleichen. Diese Felder baut TUI seit fünf Jahren aus, um sich unabhängiger zu machen vom saisonabhängigen Pauschalreisemarkt. Aus dem traditionellen Kerngeschäft stammten im vergangenen Jahr noch immer 87 Prozent des Umsatzes, aber nur 37 Prozent des Vorsteuerergebnisses. In diesem Jahr sollen 28 Hotels und drei neue Schiffe hinzukommen.

Um den Gewinn wieder anzukurbeln, will TUI Reisen und Unternehmungen vor Ort außerdem künftig noch stärker online per App vermarkten. Massentourismus und Individualisierung sollen kein Widerspruch sein, wenn aus 150.000 angebotenen Aktivitäten für jeden Kunden die Software ein maßgeschneidertes Urlaubserlebnis filtert. "Wir wollen zum besten Marktplatz für Erlebnisse weltweit werden", sagte Joussen. Auch Preisfindung und Einkauf sollen digital verbessert werden. "Wenn wir nur ein Prozent bessere Preise erzielen, oder die Einkaufskosten um ein Prozent reduzieren, reden wir leicht über 100 Millionen Euro Ergebnisverbesserung", erklärte Joussen den Aktionären.

Valeurs citées dans l'article : TUI, Thomas Cook Group
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
THOMAS COOK GROUP 14.73%28.4846 verzögerte Kurse.-20.35%
TUI 0.12%9.802 verzögerte Kurse.-20.42%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu THOMAS COOK GROUP
08:41AKTIE IM FOKUS : Übernahmespekulationen treiben Thomas Cook kräftig an
DP
07:11TREND 'FLUGSCHAM'? : Freitags-Demos setzen Abi-Flugreisen auf Prüfstand
DP
21.04.Deutsche Reiseveranstalter klären Lage ihrer Gäste auf Sri Lanka
DP
28.03.Condor-Chef findet mögliche Übernahme durch Lufthansa nachvollziehbar
DP
28.03.Condor-Chef hält mögliche Übernahme durch Lufthansa für 'nachvollziehbare Ide..
DP
28.03.Politik und Wirtschaft kommen zum zweiten Luftfahrtgipfel zusammen
DP
27.03.MADRID GEGEN MASSENTOURISMUS : Zahl privater Ferienwohnungen limitiert
AW
26.03.Thomas Cook erwägt Umbau seiner Finanzsparte
DP
17.03.Scheuer für automatische Entschädigungen bei Verspätungen
DP
14.03.Teures Kerosin und Preiskampf bremsen die Lufthansa - Aktie sackt ab
DP
Mehr News
News auf Englisch zu THOMAS COOK GROUP
10:49BÖRSE LONDON : FTSE 100 hits six-month high, led by oil majors; Thomas Cook gain..
RE
09:29THOMAS COOK : shares rise on report of possible takeover
RE
20.04.Thomas Cook approached by potential bidders - Sky News
RE
18.04.THOMAS COOK : Check in luggage from home with Thomas Cook Airlines & AirPortr
PU
15.04.THOMAS COOK : Airshoppen Travel Retail signs three year deal with Novair
PU
12.04.THOMAS COOK : Notice of GM
PU
29.03.THOMAS COOK : 29 March 2019 Thomas Cook has signed a franchise agreement with Ho..
PU
26.03.THOMAS COOK : Analyst briefing on Hotels & Resorts business
PU
26.03.THOMAS COOK : to review money division in latest revamp
RE
26.03.THOMAS COOK : to review financial services division
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (GBP)
Umsatz 2019 9 457 Mio
EBIT 2019 273 Mio
Nettoergebnis 2019 18,5 Mio
Schulden 2019 409 Mio
Div. Rendite 2019 0,65%
KGV 2019 7,32
KGV 2020 6,27
Marktkap. / Umsatz 2019 0,08x
Marktkap. / Umsatz 2020 0,08x
Marktkap. 376 Mio
Chart THOMAS COOK GROUP
Laufzeit : Zeitraum :
Thomas Cook Group : Chartanalyse Thomas Cook Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse THOMAS COOK GROUP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 13
Mittleres Kursziel 0,42  GBP
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 71%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Peter Fankhauser Group Chief Executive Officer & Director
François Louis Meysman Non-Executive Chairman
Sten Daugaard Chief Financial Officer & Executive Director
Dawn Elizabeth Airey Senior Independent Non-Executive Director
Martine Germaine Verluyten Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
THOMAS COOK GROUP-20.35%488
TUI-20.42%6 472
CINEWORLD GROUP PLC21.43%5 716
MERLIN ENTERTAINMENTS13.39%4 776
MANCHESTER UNITED PLC3.85%3 243
FUJI KYUKO CO., LTD.32.02%2 052