Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Starrag Group Holding AG    STGN   CH0002361068

STARRAG GROUP HOLDING AG

(STGN)
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 21.08. 17:35:15
48.8 CHF   -0.41%
24.07.Starrag mit schwierigem ersten Semester - Strategieprogramm kommt voran
AW
19.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
30.04.STARRAG GROUP HOLDING AG : Ex-Dividende Tag
FA
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Starrag mit schwierigem ersten Semester - Strategieprogramm kommt voran

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
24.07.2019 | 06:36

Rorschacherberg (awp) - Der Werkzeugmaschinen-Hersteller Starrag hat im ersten Halbjahr 2019 durchzogen abgeschnitten. Der seit längerem unter einer ungenügenden Rentabilität leidende Industriekonzern befindet sich derzeit in einer Phase des Umbaus. Nun kommt noch konjunktureller Gegenwind hinzu.

In dieser schwierigen Phase entwickelten sich Auftragseingang und Umsatz im ersten Semester uneinheitlich. Während der Umsatz um über 11 Prozent auf 214,5 Millionen Franken anzog, ging der Auftragseingang um gut 20 Prozent auf 172,7 Millionen zurück, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Der Umsatzanstieg kam einerseits dank des hohen Auftragseingangs der Vorjahres zustande. Andererseits kamen unterstützend erste Auswirkungen verschiedener Massnahmen zur Optimierung des Projektmanagements hinzu. Verzögerungen in der Auftragsabwicklung hatten 2018 noch zu einem rückläufigen Umsatz geführt.

Den Rückgang des Auftragseingangs sieht das Unternehmen als "Normalisierung", was auch bereits früher im Jahr angekündigt wurde. Der Rückgang der Neubestellungen betraf vor allem die Regionen Asien und in geringerem Ausmass Europa, während der Auftragseingang in Nordamerika praktisch gehalten werden konnte. Nach Abnehmerindustrien verzeichnete Aerospace den grössten Rückgang, dies allerdings nach einem sehr guten Vorjahr. Weiterhin verfügt Starrag über einen hohen Auftragsbestand, welcher eine Auslastung für rund ein Jahr garantiert.

Die Profitabilität des Unternehmens bleibt weiterhin gering. So wurde der operative Gewinn (EBIT) von Restrukturierungskosten von 7,9 Millionen belastet und belief sich noch auf 0,9 Millionen Franken. Unter Ausklammerung dieser Kosten hätte eine operative Marge von 4,1 Prozent resultiert, was einer leichten Verbesserung gegenüber dem Vorjahressemester entspricht. Der Reingewinn lag mit 3,4 Millionen nur leicht unter dem Vorjahr, wobei Steuereffekte einen positiven Einfluss hatten.

Effizienzprogramm auf "richtigem Weg"

Der seit gut einem Jahr neu als CEO agierende Christian Walti hatte bereits 2018 Massnahmen zur Behebung der operativen Schwierigkeiten eingeleitet. Diese genügten allerdings noch nicht. So wurde später ein Programm unter dem Namen "Starrag 21" lanciert, das die operativen Abläufe verbessern und auch vereinfachen soll. Starrag sieht sich mit diesem Programm gemäss der heutigen Mitteilung "auf dem richtigen Weg".

Im April folgte dann die Ankündigung eines Sparprogramms, einer Neustrukturierung der Konzernleitung sowie einer neuen Vertriebsorganisation mit gruppenweiter Führung. Es bleibt quasi kein Stein auf dem anderen. Im Rahmen des Sparprogramms ist am Standort Mönchengladbach der Abbau von 150 Stellen geplant, womit die Kosten ab 2021 deutlich gesenkt werden sollen. Die Umsetzung des Massnahmenprogramms führt zu Einmalaufwendungen in tiefer zweistelliger Millionenhöhe, nach dessen Abschluss soll damit ab 2021 aber eine jährliche Kostensenkung von 8 bis 10 Millionen Franken resultieren. Das Jahr 2019 wurde denn auch zum Jahr der Konsolidierung und der Stabilisierung der Profitabilität erklärt.

Im Ausblick auf das Gesamtjahr 2019 heisst es, dass die Absatzmärkte "insgesamt eine gewisse Abschwächung" zeigen würden. Je nach Abnehmerindustrie ergebe sich zwar ein differenziertes Bild, das Geschäft sei aber insgesamt volatiler geworden.

Die Prognosen vom März wurden in etwa bestätigt. Der Auftragseingang dürfte sich normalisieren, das heisst deutlich zurückgehen, und auch die operative Marge wird wegen der Restrukturierungskosten klar unter Vorjahr erwartet. Der Umsatz in Lokalwährungen dürfte hingegen gesteigert werden.

cf/rw

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu STARRAG GROUP HOLDING AG
24.07.Starrag mit schwierigem ersten Semester - Strategieprogramm kommt voran
AW
19.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
30.04.STARRAG GROUP HOLDING AG : Ex-Dividende Tag
FA
25.04.Starrag baut in Deutschland 150 Stellen ab - Kostensenkung von 8-10 Mio ab 20..
AW
08.03.Starrag erreicht 2018 Gewinnschwelle nur noch knapp
AW
05.03.STARRAG GROUP HOLDING AG : Veröffentlichung des Jahresergebnisses
25.01.Starrag verzeichnet 2018 rückläufigen Umsatz und geringe Rentabilität
AW
2018Starrag senkt Guidance für Umsatz und Ertrag - Auftragseingang weiter erfreul..
AW
2018Starrag verbucht Umsatzrückgang im ersten Semester und senkt Prognose
AW
2018STARRAG GROUP HOLDING AG : Ex-Dividende Tag
FA
Mehr News
News auf Englisch zu STARRAG GROUP HOLDING AG
30.04.STARRAG GROUP HOLDING AG : Ex-Dividende Tag
FA
05.03.STARRAG GROUP HOLDING AG : annual earnings release
2018STARRAG GROUP HOLDING AG : Ex-Dividende Tag
FA
2018STARRAG GROUP HOLDING AG : annual earnings release
2017STARRAG : Significant improvement in profit – order backlog remains good d..
PU
2017STARRAG GROUP HOLDING AG : Ex-Dividende Tag
FA
2017ANNUAL GENERAL MEETING OF STARRAG GR :  All proposals of the Board of Di..
PU
2017STARRAG GROUP HOLDING AG : annual earnings release
2016STARRAG GROUP HOLDING AG : Ex-Dividende Tag
FA
2016STARRAG : Sales steady at constant exchange rates and solid order backlog
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (CHF)
Umsatz 2019 400 Mio
EBIT 2019 4,00 Mio
Nettoergebnis 2019 4,00 Mio
Liquide Mittel 2019 1,10 Mio
Div. Rendite 2019 2,05%
KGV 2019 41,0x
KGV 2020 13,7x
Marktkap. / Umsatz2019 0,41x
Marktkap. / Umsatz2020 0,38x
Marktkap. 164 Mio
Chart STARRAG GROUP HOLDING AG
Dauer : Zeitraum :
Starrag Group Holding AG : Chartanalyse Starrag Group Holding AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse STARRAG GROUP HOLDING AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 1
Mittleres Kursziel 55,00  CHF
Letzter Schlusskurs 48,80  CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 12,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,7%
Abstand / Niedrigsten Ziel 12,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Christian Walti Chief Executive Officer & Head-Regional Sales
Daniel Frutig Chairman
Gerold Brütsch CFO, Deputy CEO & Head-Corporate Center
Walter Fust Director
Christian Belz Director