Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Siemens AG    SIEGN   DE0007236101

SIEMENS AG

(SIEGN)
  Report  
Keine Börsenkurse verfügbar
-- EUR   0.00%
23.08.Menschenkette in Hongkong erinnert an Freiheitsbewegung der Balten
DP
23.08.Morning Briefing - International
AW
23.08.Kaeser mahnt gewaltfreien Dialog in Hongkong an
DP
ÜbersichtNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Experten: Noch keine Gefahr für Arbeitsmarkt trotz Industrieschwäche

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.07.2019 | 06:11

FRANKFURT (dpa-AFX) - Trotz der Konjunktureintrübung und des Stellenabbaus bei einigen Konzernen machen sich Wirtschaftsexperten vorerst keine großen Sorge um den Arbeitsmarkt. "Ich bin optimistisch in Bezug auf den deutschen Arbeitsmarkt", sagte der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Marcel Fratzscher. "Seit Jahren reden wir von einem Fachkräftemangel, nun verfallen einige in Panik", weil einige Unternehmen Stellen abbauten. "Entlassungen bei Unternehmen hat es immer und wird es auch immer geben. Dies ist der normale Anpassungsprozess im Strukturwandel", sagte Fratzscher der Deutschen Presse-Agentur.

Das DIW rechnet mit einer steigenden Beschäftigung in diesem und auch noch im nächsten Jahr. "Es werden also wohl noch immer mehr neue Jobs entstehen als alte wegfallen", sagte Fratzscher. "Auch wenn die Arbeitslosenquote leicht steigen mag, dürfen wir nicht vergessen, dass die Arbeitslosenquote in den letzten 50 Jahren selten niedriger war als heute."

Je länger die Schwäche der Industrie anhält, desto höher ist nach Einschätzung des Ifo-Konjunkturexperten Timo Wollmershäuser zwar die Wahrscheinlichkeit, dass die Arbeitslosigkeit steigt. Derzeit werde allerdings eine allmählichen Erholung der Industrie gegen Ende des Jahres erwartet. "Die Arbeitslosenquote sollte dann in etwa unverändert auf dem derzeitigen Niveau bleiben." Risiken sieht der Leiter der Ifo-Konjunkturprognosen in internationalen Handelskonflikten, die die Weltwirtschaft dämpfen, den Unwägbarkeiten des Brexits und dem Strukturwandel in der Autoindustrie wegen der Elektromobilität.

Eine Reihe prominenter Unternehmen hatten jüngst Stellenkürzungen für die nächsten Monate und Jahre angekündigt, darunter BASF, Siemens und Thyssenkrupp. Zuletzt hatte zudem der Chemiekonzern BASF wegen der sich eintrübenden Weltkonjunktur und der Handelskonflikte seine Gewinnprognose deutlich zusammengestrichen. Das hatte die Furcht vor einem Konjunkturabschwung wachsen lassen./mar/DP/stk

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BASF SE -1.68%58.07 verzögerte Kurse.-3.86%
SIEMENS AG 0.00%Schlusskurs.0.00%
THYSSENKRUPP AG -0.72%10.345 verzögerte Kurse.-30.94%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu SIEMENS AG
23.08.Menschenkette in Hongkong erinnert an Freiheitsbewegung der Balten
DP
23.08.Morning Briefing - International
AW
23.08.Kaeser mahnt gewaltfreien Dialog in Hongkong an
DP
19.08.SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
16.08.THYSSENKRUPP IM FOKUS : Probleme ohne Ende - Dax-Abstieg droht
DP
15.08.BDI-Chef Kempf warnt vor AfD - 'Drohen Abschwung und Strukturschwäche'
DP
14.08.Trittin kritisiert Kurs von Maas in Hongkong-Krise
DP
13.08.MTU IM FOKUS : Höhenflug hält an - Nächster Halt Dax?
DP
12.08.Neues Übernahmeangebot für Osram löst geteiltes Echo aus
DP
12.08.Philips kommt Healthineers bei Corindus-Kauf nicht in die Quere
RE
Mehr News
News auf Englisch zu SIEMENS AG
21.08.EXCLUSIVE : Philips, under investigation in U.S. and Brazil, fired whistleblower..
RE
21.08.Siemens to upgrade and modernize Hindustan Zinc Limited's Power Asset Fleet w..
AQ
21.08.SIEMENS : Mobility, Bytemark to launch unified payment platform for public-priva..
AQ
20.08.SIEMENS : Future Looks Bright As Govt Takes Steps to Tackle Problems in Power Se..
AQ
19.08.Germany's IG Metall union rejects AMS takeover offer for Osram
RE
19.08.SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Release of a capital market information
EQ
14.08.Where's the fit? Sensor specialist AMS eyes lighting group Osram
RE
14.08.German Economy Contracts as Trade Woes Bite -- 2nd Update
DJ
12.08.SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Release of a capital market information
EQ
09.08.German Industrial Firm Thyssenkrupp Posts Loss, Cuts Outlook -- WSJ
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 85 654 Mio
EBIT 2019 6 909 Mio
Nettoergebnis 2019 5 024 Mio
Schulden 2019 22 369 Mio
Div. Rendite 2019 4,26%
KGV 2019 14,3x
KGV 2020 12,6x
Marktkap. / Umsatz2019 1,07x
Marktkap. / Umsatz2020 1,00x
Marktkap. 69 658 Mio
Chart SIEMENS AG
Dauer : Zeitraum :
Siemens AG : Chartanalyse Siemens AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 119,35  €
Letzter Schlusskurs 87,96  €
Abstand / Höchstes Kursziel 64,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 35,7%
Abstand / Niedrigsten Ziel -10,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Josef Kaeser President & Chief Executive Officer
Jim Hagemann Snabe Chairman-Supervisory Board
Roland Emil Busch Chief Operating & Technology Officer
Ralf Peter Thomas Chief Financial Officer
Helmuth Ludwig Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
SIEMENS AG0.00%78 280
HONEYWELL INTERNATIONAL18.45%117 208
3M COMPANY-18.21%92 551
SIEMENS AG-9.44%78 280
GENERAL ELECTRIC COMPANY8.19%71 475
ILLINOIS TOOL WORKS19.83%49 107