Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Daimler    DAI   DE0007100000

DAIMLER (DAI)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE

Finanzchef von Volkswagens Lkw-Sparte tritt zurück

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.05.2018 | 15:47
IAA truck show in Hanover

München (Reuters) - Weniger als ein Jahr vor dem geplanten Börsengang muss sich die Lkw-Sparte von Volkswagen einen neuen Finanzchef suchen.

Amtsinhaber Matthias Gründler sei "aus persönlichen Gründen" zurückgetreten, sagte eine Firmensprecherin am Mittwoch in München am Rande der MAN-Hauptversammlung. Ein Nachfolger stehe noch nicht fest. Gründler sei vergangene Woche ausgeschieden und lege alle seine Ämter im VW-Konzern nieder. Der 52 Jahre alte Finanzvorstand, ein ehemaliger Daimler-Manager, war seit 2015 bei VW Truck & Bus und Mitglied im Aufsichtsrat von MAN. Zudem saß er in Kontrollgremien von MAN Latin America und Scania, die ebenfalls zur VW-Trucksparte gehören. Deren Börsengang wird für das Startquartal 2019 erwartet, festlegen will sich VW aber nicht.

Auf der MAN-Hauptversammlung ließ VW-Truck-Chef Andreas Renschler Fragen nach den Börsenplänen offen. In seiner Funktion als MAN-Aufsichtsratsvorsitzender könne er dazu nicht Stellung nehmen. VW will einen international führenden Anbieter von Nutzfahrzeugen schmieden und dazu die Zusammenarbeit der eigenen Töchter und auch mit bestehenden Partnern ausbauen. Über Gründlers Rücktritt, über den zuerst Bloomberg berichtet hatte, verlor Renschler bei dem Aktionärstreffen kein Wort. Er sagte lediglich, das MAN-Aufsichtsratsmitglied sei "aus persönlichen Gründen" nicht anwesend. Bei MAN sorgte der Rücktritt hinter den Kulissen für Überraschung. Später teilte VW Truck & Bus zu Gründlers Rückzug mit: "Wir bedauern dies sehr, respektieren seine Entscheidung aber voll und ganz."

Der US-Lkw-Bauer Navistar, an dem die VW-Sparte beteiligt ist, hatte Ende vergangener Woche mitgeteilt, dass Gründler aus dem Führungsgremium ausscheide. Im April hatte der Sparten-Finanzchef gesagt, ein Übernahmeangebot für Navistar würde "irgendwann einmal" Sinn ergeben. Die nötige Summe von drei bis vier Milliarden Euro wäre auch ohne Mittel aus einem Börsengang aufzubringen. Den Gang aufs Parkett trieben Renschler und Gründler als langjährige Weggefährten bislang gemeinsam voran. Mit Hilfe einer breiteren internationalen Aufstellung und mehr Einspareffekten innerhalb des Nutzfahrzeugkonzerns will VW Truck & Bus die Rendite steigern. Für 2019 sind mehr als acht Prozent angepeilt, bis Mitte der nächsten Dekade neun Prozent. 2017 erzielte die VW-Tochter eine Marge von 6,9 Prozent - mehr als Daimlers Trucksparte mit 6,7 Prozent.

MAN-Chef Joachim Drees kündigte für sein Haus ebenfalls einen schärferen Sparkurs an. "Wir wollen im gesamten Unternehmen ein höheres Effizienzlevel erreichen." Bei MAN Truck & Bus sollen die Produkt- und Materialkosten bei der Fahrzeugentwicklung weiter sinken. Auch in der Produktion und der Entwicklung sowie in der Verwaltung seien noch Sparpotenziale zu heben. Die Profitabilität der Gruppe von zuletzt 3,9 Prozent sei "noch nicht zufriedenstellend". 2018 werde sich die operative Rendite leicht verringern, vor allem weil die Marge im Geschäft mit Großmotoren und Turbomaschinen spürbar zurückgehen dürfte. Das Lkw- und Busgeschäft soll dagegen etwas mehr abwerfen.

Die MAN-Sparte Diesel & Turbo und der Getriebehersteller Renk, an dem MAN 76 Prozent der Anteile hält, sollen bei einem Börsengang der VW-Trucksparte nicht dabei sein. Überlegt wird, sie innerhalb des VW-Konzerns anderswo anzugliedern. Fragen von Aktionärsvertretern nach geplanten Verkäufen ließ Drees offen. "Seitens MAN gibt es derzeit keine konkreten Pläne, Anteile an Renk zu verkaufen." Seitens VW möge es solche Überlegungen geben, mögliche Auswirkungen auf MAN seien aber Spekulation.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAIMLER 0.70%57.61 verzögerte Kurse.-18.63%
MAN -0.11%93.45 verzögerte Kurse.-2.04%
NAVISTAR INTERNATIONAL CORP -3.28%41.56 verzögerte Kurse.-3.08%
VOLKSWAGEN 1.23%154.38 verzögerte Kurse.-7.25%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DAIMLER
17:17Merkel berät mit Auto-Konzernchefs Maßnahmen gegen Fahrverbote
DP
16:54DAIMLER : Mercedes-AMG gewinnt frühzeitig die Team- und Herstellerwertung
PU
14:35Porsche steigt aus Diesel aus - Autobosse bei Merkel
DP
14:23UMWELTBUNDESAMT : Umtauschprämie für Dieselautos wirkungslos
DP
22.09.DAIMLER : Paul Di Resta übernimmt Meisterschaftsführung vor Gary Paffett
PU
21.09.DAX beendet Woche trotz Hexensabbat freundlich – Daimler und E.ON deutlich fe..
MA
21.09.CAX GOES AIAX : Künstliche Intelligenz lernt von Experten
PU
21.09.MARKTEINBLICKE UM 12 : DAX kann am Hexensabbat zulegen, Daimler dreht Abwärtstre..
MA
21.09.DAIMLER : Einzigartiger Unimog auf Magdeburgs Schienen
PU
21.09.MERCEDES-BENZ MODE-ENGAGEMENT 2018 : Tiziano Guardini gibt sein Laufstegdebut be..
PU
Mehr News
News auf Englisch zu DAIMLER
16:29DAIMLER : Mercedes-AMG wrap up the win in the team and constructors‘ class..
PU
22.09.DAIMLER : Paul Di Resta takes championship lead from Gary Paffett
PU
22.09.DAIMLER : Thomas Built Buses layoffs
AQ
21.09.DAIMLER : Correction to Taxify Story on Sunday
DJ
21.09.CAX GOES AIAX : Artificial Intelligence learns from experts
PU
21.09.Merkel to hold diesel talks as allies demand hardware fix
RE
21.09.DAIMLER : Unique Unimog on the rails in Magdeburg
PU
21.09.DAIMLER : Proterra Closes $155 Million Investment from Daimler, Tao Capital Part..
AQ
21.09.MERCEDES-BENZ GLOBAL FASHION ENGAGEM : Tiziano Guardini makes his runway debut a..
PU
21.09.DAIMLER : Mercedes-Benz becomes first to launch BS-VI, locally made car
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 168 Mrd.
EBIT 2018 13 388 Mio
Nettoergebnis 2018 9 191 Mio
Fin.Schuld. 2018 15 671 Mio
Div. Rendite 2018 6,18%
KGV 2018 6,62
KGV 2019 6,30
Marktkap. / Umsatz 2018 0,27x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,27x
Marktkap. 61 633 Mio
Chart DAIMLER
Laufzeit : Zeitraum :
Daimler : Chartanalyse Daimler | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAIMLER
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 29
Mittleres Kursziel 69,8 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Dieter Zetsche Chairman-Management Board
Manfred Bischoff Chairman-Supervisory Board
Bodo K. Uebber Head-Finance & Controlling
Frank Lindenberg Head-Finance & Controlling
Clemens A. H. Boersig Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DAIMLER-18.63%72 403
TOYOTA MOTOR CORP-4.11%202 828
VOLKSWAGEN-7.25%90 469
BAYERISCHE MOTOREN WERKE-1.22%65 470
HONDA MOTOR CO LTD-11.06%56 154
GENERAL MOTORS CORPORATION-13.83%50 905