Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  AUDI AG    NSU   DE0006757008

AUDI AG

(NSU)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Genfer Autosalon abgesagt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
28.02.2020 | 11:52

Genf (awp) - Der Genfer Autosalon ist abgesagt. In Übereinstimmung mit dem Verbot des Bundesrats für Grossveranstaltungen finde der Autosalon nicht statt, kündigte der Genfer Regierungsrat Antonio Hodgers am Freitag in einem Tweet an.

Zuvor hatte der Bundesrat am Freitagmorgen ab 10 Uhr wegen der steigenden Zahl von Coronavirus-Fällen in der Schweiz alle Grossveranstaltungen mit mehr als 1'000 Menschen verboten. Zum Genfer Autosalon, der ab Montag stattfinden sollte, waren im vergangenen Jahr 600'000 Besucher gekommen.

"Wir bedauern diese Situation, aber die Gesundheit aller, der Akteure und Besucher, hat für uns und unsere Aussteller oberste Priorität. Dies ist ein Fall von höherer Gewalt und ein sehr schwerer Schlag für die Aussteller, die viel in ihre Präsenz in Genf investiert haben. Wir sind jedoch überzeugt, dass sie diese Entscheidung verstehen werden", sagte Stiftungsratspräsident Maurice Turrettini.

Bei der Medienkonferenz zum Autosalon vor zehn Tagen sei noch nicht absehbar gewesen, dass man die Messe absagen müsse. Es sei zudem auch nicht möglich, die Messe um einige Wochen oder Monate zu verschieben, sagte Autosalon-Direktor Olivier Rihs. Denn für den Salon arbeiteten tausende Menschen wochenlang.

Präsentation im Internet

Viele Aussteller hatten zuvor angekündigt, nur mit verkleinerter Mannschaft anzureisen. Der chinesische Autobauer Byton hatte am Freitagmorgen seine Teilnahme abgesagt "aufgrund der bislang ungeklärten Covid-19-Risikolage in Genf" und der Verantwortung gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Die deutschen Autohersteller BMW, Audi und Mercedes zeigten am Freitag Verständnis für die Entscheidung des Bundesrats, alle Grossveranstaltungen und damit auch den Autosalon zu verbieten. Sie wollen nun ihre neuen Modelle im Internet präsentieren.

Die Messe hätte am Montagnachmittag einer Preisverleihung für das "Auto des Jahres" und ersten Presseveranstaltungen starten sollen und am Donnerstag ihre Tore für das Publikum öffnen sollen. Nun kann einzig die Preisvergabe stattfinden - alle anderen über 90 geplanten Exklusivveranstaltungen müssen abgesagt werden.

Tickets werden zurückerstattet

Nun müsse der Abbau organisiert werden, erklärten die Organisatoren des Autosalons. Der Bundesrat hatte am Freitag klargemacht, dass der Bund nicht für die Kosten abgesagter Veranstaltungen aufkommt. In Frage käme allenfalls der Kanton. Der Genfer Staatsrat hat für den Nachmittag eine Medienkonferenz angekündigt.

Die finanziellen Folgen für alle Beteiligten seien auf jeden Fall erheblich und müssen in den kommenden Wochen abgeschätzt werden. "Eines ist sicher: Die für die Veranstaltung verkauften Karten werden zurückerstattet", erklärten die Organisatoren. Sie wollen so bald wie möglich über ihre Website darüber informieren.

Alleine für den Autosalon dürften sich die direkten und indirekten Verluste auf 200 bis 250 Millionen Franken belaufen, wie Autosalon-Direktor Rihs sagte. Dazu komme auch der Imageschaden.

Ebenfalls am Freitag war der Uhren- und Schmucksalon Baselworld für dieses Jahr abgesagt worden und davor bereits die Genfer Uhrenmesse. Für die Autobranche ist die Absage des Autosalons ein weiterer Schlag nach der Verschiebung der eigentlich für April geplanten grossen chinesischen Automesse in Peking.

jb/ra/fr/tt

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUDI AG -0.96%1030 verzögerte Kurse.30.00%
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG -3.65%42.8778 verzögerte Kurse.0.00%
BMW AG -0.66%53.59 verzögerte Kurse.-25.64%
TESLA, INC. 0.17%820.23 verzögerte Kurse.96.07%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu AUDI AG
12:50Nagelprobe Golf 8 - Für den VW-Chef könnte es enger werden
DP
12:04HERBERT DIESS : VW-Arbeitnehmerseite dementiert Bericht zu Putschversuch gegen D..
DP
10:19VW-Spitze muss in Aufsichtsratssitzung Probleme beim Golf erklären
DP
25.05.VOLKSWAGEN : BGH verurteilt VW zu Schadensersatz im Dieselskandal
RE
25.05.Volkswagen-Händler machen Druck bei Golf-Problemen
DP
24.05.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
DP
23.05.VW muss Wiederaufnahme der Autoproduktion in Mexiko verschieben
DP
20.05.VOLKSWAGEN : wird noch länger Lehren aus Dieselgate ziehen
RE
20.05.Freikauf statt Freispruch? - Der 9-Millionen-Deal für die VW-Spitze
AW
20.05.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 20.05.2020 - 15.15 Uhr
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AUDI AG
09:06Capgemini, Audi Launch Joint Venture
DJ
27.05.AUDI : further expands its e-commerce offerings together with retail partners wo..
AQ
27.05.Mexico's auto industry restart gathers steam as lockdown eases
RE
25.05.AUDI : Volkswagen Mexico won't talk of restart while state decree in place
RE
25.05.Toyota, Nissan and Honda gear up for Mexico reboot after COVID-19 lockdowns
RE
25.05.MAKING OF RS : How Audi Sport GmbH shapes the character of its RS models
AQ
23.05.AUDI : Key Mexican state for German automakers hits brakes on restart
RE
22.05.France warns Renault could disappear; Nissan plans job cuts
RE
22.05.France warns Renault could disappear; Nissan plans job cuts
RE
22.05.China's biggest automaker expects domestic car sales to pick up in second qua..
RE
Mehr News auf Englisch
Chart AUDI AG
Dauer : Zeitraum :
AUDI AG : Chartanalyse AUDI AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AUDI AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Unternehmensführung
NameTitel
Markus Duesmann Chairman-Management Board
Herbert Diess Chairman-Supervisory Board
Arno Antlitz Chief Financial Officer
Hans-Joachim Rothenpieler Head-Technical Development
Dirk Große-Loheide Head-Procurement & Information Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
AUDI AG30.00%49 110
FERRARI N.V.-1.31%30 182
SAIC MOTOR CORPORATION LIMITED-23.56%29 712
MARUTI SUZUKI INDIA LTD-28.83%20 866
BYD COMPANY LIMITED13.13%19 681
FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V.-38.17%14 050