Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Apple Inc.    AAPL

APPLE INC.

(AAPL)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Apple : Steuerdumping und Handelsstreit Hauptthemen bei G20-Treffen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
04.06.2019 | 12:57
The Reichstag building, the seat of the German lower house of parliament Bundestag is pictured at the Tiergarten park with autumnal trees in Berlin

Berlin (Reuters) - Deutschland hofft beim anstehenden Gipfel der G20-Finanzminister auf Fortschritte in Steuerfragen.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz werde für den deutsch-französischen Vorschlag für eine Mindestbesteuerung von Unternehmen werben, hieß es am Dienstag in Regierungskreisen. Das Thema sei nur international zu lösen. Es solle nach Möglichkeit eine Einigung auf Pläne geben, dies bis 2020 hinzubekommen.

Die Industriestaaten-Organisation OECD sieht vor allem bei der Besteuerung von Internetfirmen Handlungsbedarf. Viele große Konzerne wie Apple und Google drücken ihre Steuerlast, indem sie Gewinne in Niedrigsteuerländer verlagern. Deutschland und Frankreich setzen sich dafür ein, dass Staaten, in denen ein Konzern seinen Hauptsitz hat, das Recht erhalten, Gewinne des Unternehmens zusätzlich zu besteuern, sollten sie bei einer Tochter im Ausland anfallen und dort unterhalb eines bestimmten Wertes besteuert werden. Wo genau diese Untergrenze dann liegen könnte, ist noch unklar.

Allerdings sind selbst Bemühungen einer EU-weiten Digitalsteuer bislang gescheitert. Frankreich will deswegen einen eigenen Weg gehen und eine dreiprozentige Steuer auf Internet-Erlöse erheben. Diese soll jährlich 500 Millionen Euro einbringen. Für eine globale Lösung muss es in erster Linie eine Verständigung mit den USA geben. Dort haben die wichtigsten Technologiekonzerne der Welt ihren Sitz.

Die Finanzminister der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer treffen sich am Samstag und Sonntag im japanischen Fukuoka. Der Handelsstreit der USA mit China und Europa dürfte dabei vor allem in informellen Runden diskutiert werden. Scholz wird Regierungskreisen zufolge bilateral auch seinen US-Kollegen Steven Mnuchin treffen.

Am Wochenende treffen sich zudem in Tokio die Handelsminister der G20-Länder. Deutschland wird dort von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier vertreten. Unklar ist noch, ob es zum Handel eine gemeinsame Abschlusserklärung geben wird. Vor allem die USA werfen zahlreichen Partnern unfaire Handelspraktiken vor und haben deswegen Sonderzölle erhoben oder angedroht. Vor allem der Zwist mit China hat die Weltwirtschaft bereits gebremst, was auch viele exportorientierte deutsche Konzerne spüren.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET -0.67%1244.41 verzögerte Kurse.19.09%
APPLE INC. 0.48%236.41 verzögerte Kurse.49.16%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu APPLE INC.
18.10.Neuer BMW-Chef Zipse bekennt sich zum Elektroauto i3
RE
17.10.AKTIE IM FOKUS : Wieder steigende Nutzerzahlen versöhnen die Netflix-Anleger
DP
17.10.'SMARTPHONE MADE IN AFRICA' : Südafrikas erste Handy-Fabrik eröffnet
DP
17.10.Netflix auf Wachstumskurs - Film über "Panama Papers" vor Gericht
RE
17.10.NETFLIX : Apple und Disney meinen es ernst
MA
17.10.STUDIE : Apple, Google und Amazon bleiben wertvollste Marken
AW
17.10.'Stranger Things' hilft Netflix in die Spur - Anleger erleichtert
DP
16.10.Netflix gewinnt dank 'Stranger Things' wieder kräftig Kunden hinzu
DP
16.10.Huawei begrüßt Zulassung zum 5G-Mobilfunkausbau in Deutschland
DP
15.10.Google stellt neue 'Pixel'-Smartphones vor
DP
Mehr News
News auf Englisch zu APPLE INC.
18.10.House antitrust probe report likely by 'first part' of 2020
RE
18.10.AMS PLANS NEW OSRAM OFFER : Same price, lower acceptance rate
RE
18.10.TIM COOK : Apple's Cook meets China regulator after pulling Hong Kong app
RE
18.10.WALL STREET WEEK AHEAD : Tech haves and have-nots face third-quarter tests
RE
18.10.AT&T Seeks To Resolve Activist Campaign -- WSJ
DJ
18.10.APPLE : celebrates “Dickinson,” coming to Apple TV+ November 1
PU
18.10.APPLE : Filing 4
PU
18.10.WarnerMedia's HBO Max to stream films of 'Spirited Away' producer
RE
17.10.MARKET SNAPSHOT: S&P 500 Ends Within 1% Of All-time High Amid Brexit Draft De..
DJ
17.10.Number of new Netflix shows to dwarf those from Disney, Apple at launch
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 259 Mrd.
EBIT 2019 63 372 Mio
Nettoergebnis 2019 54 253 Mio
Liquide Mittel 2019 102 Mrd.
Div. Rendite 2019 1,27%
KGV 2019 20,2x
KGV 2020 18,6x
Marktkap. / Umsatz2019 3,73x
Marktkap. / Umsatz2020 3,62x
Marktkap. 1 068 Mrd.
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 45
Mittleres Kursziel 228,00  $
Letzter Schlusskurs 236,41  $
Abstand / Höchstes Kursziel 14,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -3,56%
Abstand / Niedrigsten Ziel -36,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Arthur D. Levinson Chairman
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
APPLE INC.49.16%1 068 379
SAMSUNG ELECTRONICS CO LTD--.--%280 733
XIAOMI CORP--.--%26 083
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD244.44%6 189
MERRY ELECTRONICS CO LTD--.--%1 028
FITBIT, INC.-22.33%997