Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

EURO / US DOLLAR (EUR/USD)

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

Devisen: Euro erholt sich von zwischenzeitlichen Verlusten

12.07.2021 | 17:06

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Montag zwischenzeitliche Kursverluste wettgemacht. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1868 US-Dollar. Sie notierte damit ungefähr auf dem Niveau vom Morgen. Am Mittag war der Euro zeitweise bis auf 1,1840 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1852 (Freitag: 1,1858) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8437 (0,8433) Euro.

Belastet wurde der Euro zwischenzeitlich durch die vorübergehend trübere Stimmung an den europäischen Aktienmärkten. Mit deren Erholung dank des letztlich positiven US-Börsenauftakts festigte sich auch der Eurokurs wieder. Der Handel verlief zugleich in ruhigen Bahnen, da keine wichtigen Konjunkturdaten veröffentlicht wurden.

EZB-Präsidentin Christine Lagarde wies in einem Interview auf die hohe Bedeutung der nächsten Zinssitzung in etwa eineinhalb Wochen hin. Es seien einige interessante Änderungen zu erwarten, sagte sie dem Sender Bloomberg-TV. Bisher wurde eine eher ereignisarme Sitzung erwartet.

Die Notenbank hatte in der vergangenen Woche ihre geldpolitische Strategie angepasst und neben einem neuen Inflationsziel unter anderem beschlossen, ihre Kommunikation zu vereinfachen. Die Erklärung zum Zinsentscheid könnte dementsprechend gestrafft werden. Auch könnte das Versprechen einer anhaltend lockeren Geldpolitik (Forward Guidance) an das neue Inflationsziel angepasst werden. Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85570 (0,85758) britische Pfund, 130,55 (130,46) japanische Yen und 1,0852 (1,0852) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1798 Dollar gehandelt. Das waren knapp 10 Dollar weniger als am Freitag./jsl/ck/jha/


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
17.09.S&P 500 verzeichnet knappen Wochenverlust, da Verbraucherstimmung und Anträge..
MT
17.09.US-Dollar steigt am Freitag aufgrund von Safe-Haven-Käufen auf fast Vier-Woch..
MT
17.09.DEVISEN : Euro und Franken geben gegenüber Dollar weiter nach
AW
17.09.Täglicher Überblick über die wichtigsten US-Wirtschaftsdaten für den 17. Sept..
MT
17.09.DEVISEN : Euro fällt auf Tief seit einem Monat
DP
17.09.PROGNOSEN/Konjunkturdaten USA, Fed-Termine 20. bis 26. September (38. KW)
DJ
17.09.Aktien fallen am Mittag bei steigenden Anleiherenditen, während die schlechte..
MT
17.09.RBC ECONOMICS ZUR KANADISCHEN WAHLWO : Neue Daten sollen Verschiebungen bei den ..
MT
17.09.Geringe Wahrscheinlichkeit, dass die Fed bei der Sitzung nächste Woche einen ..
MT
17.09.DEUTSCHE ANLEIHEN : Kursverluste
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
17.09.The WSJ Dollar Index Rises 0.61% to 87.79 -- Data Talk
DJ
17.09.Euro Lost 0.71% to $1.1727 -- Data Talk
DJ
17.09.Sterling Lost 0.69% to $1.3738 -- Data Talk
DJ
17.09.Dollar Gains 0.08% to 109.99 Yen -- Data Talk
DJ
17.09.Materials Shares Tumble as Metals Prices Fall -- Materials Roundup
DJ
17.09.S&P 500 Posts Narrow Weekly Loss as Consumer Sentiment, Jobless Claims Disapp..
MT
17.09.Wall Street closes rollercoaster week sharply lower
RE
17.09.US Stocks Drop as Large-Cap Techs Lose Luster; Consumer Sentiment Disappoints..
MT
17.09.Analysis-Investors brace for a great fall in China
RE
17.09.Investors brace for a great fall in China
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Dauer : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral