Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  Brent Crude Oil Spot       

BRENT CRUDE OIL SPOT

verzögerte Kurse. Verzögert  - 29.10. 17:00:00
37.51 USD   -4.31%
28.10.Ölpreise fallen - Corono-Sorgen nehmen zu
DP
28.10.Ölpreise zeigen sich schwach
DP
27.10.Ölpreise erholen sich weiter - Tropensturm legt US-Produktion teilweise lahm
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle Nachrichten

Ölpreise sinken weiter

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
30.09.2020 | 13:10

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Mittwoch weiter nachgegeben. Nach einem starken Preisrückgang am Vortag ging es mit den Notierungen im Mittagshandel aber nur noch vergleichsweise leicht nach unten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 40,48 US-Dollar. Das waren 55 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 35 Cent auf 38,94 Dollar.

Bei US-Öl sieht es auf Monatssicht nach dem ersten Preisrückgang seit April aus. Anfang September hatte der Preis noch bei 43 Dollar gelegen. Auch Rohöl aus der Nordsee war mit 46 Dollar je Barrel zu Monatsbeginn noch deutlich teurer gewesen.

Händler signalisierten angesichts dieser Zahlen, dass bis zu einer bedeutenden Erholung der Nachfrage noch einige Zeit vergehen werde. Neben der Belastung der Nachfrage durch die Corona-Krise hatten in den vergangenen Tagen Berichte über die Ausweitung der Ölförderung in Libyen und dem Iran die Hoffnungen auf höhere Preise geschmälert.

Doch dies könnte nur der Anfang einer Reihe von schlechten Nachrichten sein. Laut dem Commerzbank-Rohstoffexperten Eugen Weinberg wird es für das Ölkartell Opec zunehmend schwieriger, das Angebot an die schwache Nachfrage anzupassen. Die in der Opec+ zusammengefassten Ölstaaten, darunter auch Russland, hatten sich auf Förderkürzungen geeinigt, um die Preise zu stabilisieren. Nun sieht Weinberg aufgrund der aktuellen Fördermeldung des russischen Energieministeriums einen Verstoß gegen eben diese Vereinbarung./ssc/jkr/jha/

© dpa-AFX 2020

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf BRENT CRUDE OIL SPOT
28.10.Ölpreise fallen - Corono-Sorgen nehmen zu
DP
28.10.Ölpreise zeigen sich schwach
DP
27.10.Ölpreise erholen sich weiter - Tropensturm legt US-Produktion teilweise lahm
DP
27.10.Ölpreise erholen sich leicht
DP
26.10.Ölpreise bauen Verluste aus - Hohe Infektionszahlen belasten
DP
26.10.Ölpreise geben weiter nach
DP
24.10.Parlamentswahl in Ägypten - Kaum Widerstand gegen Al-Sisi erwartet
DP
23.10.Ölpreise fallen leicht - Russland zu Förderkürzung bereit
DP
22.10.Ölpreise mit leichter Erholung - US-Öl bleibt über 40 US-Dollar
DP
22.10.Ölpreise geben weiter nach - US-Öl wieder unter 40 Dollar
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices s..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart